Title

Braunkohle im Energiemix

Naturwissenschaft und Technik im Unterricht

Das Material thematisiert den wachsenden Energiebedarf weltweit und fokussiert dann besonders auf die mit der Energiewende in Deutschland zusammenhängenden Aspekte (Stromerzeugung und -netz, zukünftige Aufgaben bei der Stromerzeugung). Prognosen über den weltweit steigenden Energiebedarf, die Bedeutung unterschiedlicher Energieträger und damit verbundene Probleme werden angesprochen. Der Fokus liegt auf der besonderen Stellung der Braunkohle im Energiemix mit seinen positiven und negativen Aspekten (z.B. CO2-Ausstoß).

Braunkohle im Energiemix ist ein Material, das für den Einsatz in den Sekundarstufen I und II sowie für berufsbildende Schulen konzipiert wurde. Es soll dazu beitragen, dass sich Schülerinnen und Schüler sachkundig an der gesellschaftlichen Debatte um unsere Energiezukunft - vor allem in Bezug auf Braunkohle - beteiligen können. Die ausführlichen und breit dargestellten Sachinformationen könnten dazu beitragen die Zielsetzung zu erreichen, aber sie sind leider sehr eindeutig vom Hintergrund des Herausgebers geprägt. Sie scheinen außerdem für die Lehrerinnen und Lehrer gedacht zu sein. Die angehängten vier unterschiedlichen Arbeitsblätter (eines davon zweiseitig) ermöglichen die Umsetzung der angestrebten Zielsetzung nicht. Sie sind ohne Erarbeitung eines entsprechenden unterrichtlichen Kontextes wenig nützlich für Lernzuwächse oder den Erwerb von Kompetenzen.Obwohl das Material einen guten Überblick über die Energieversorgungsthematik gibt, ist es aufgrund der dargestellten Mängel nicht zu empfehlen.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Ausreichend
Methodik-Didaktik:
Mangelhaft
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Mangelhaft
Ausführliche Bewertung
Das vorliegende Material "Braunkohle im Energiemix" soll Lernenden der Sek II das Thema der Energieversorgung in Deutschland, vor allem durch Braunkohle, vermitteln. 28 Seiten Informationsmaterial, u.a. zu den Energiereserven und dem steigenden Energiebedarf der Welt, mit vielen Grafiken und Tabellen, sowie 4 Arbeitsblätter führen durchs Thema. Die Broschüre entstand in Zusammenarbeit mit dem DEBRIV Deutscher Braunkohle-Industrie-Verein e.V. Die Arbeitsblätter sind ohne Erarbeitung eines entsprechenden unterrichtlichen Kontextes wenig nützlich für Lernzuwächse oder den Erwerb von Kompetenzen. Welche Kompetenzen z. B. durch die Bearbeitung des ABs 5 zur CO2-Abscheidung nach der Verbrennung (Post-Combustion) erworben werden sollen und welche Bedeutung eine solche Kompetenz für die Lernenden haben könnte, wird aus dem Material nicht deutlich. Lediglich das AB 3/4 fällt positiv auf, weil es - auch vor dem Hintergrund der guten Sachinformationen - die Auseinandersetzung mit den angestrebten des Materials ermöglicht. Die Darstellung der Problematiken im Kohleabbau erfolgt nicht objektiv und neutral, sondern ist eindeutig vom Hintergrund und den Interessen des Herausgebers geprägt, z.B. in Bezug auf mögliche, hier sehr negativ dargestellte Folgen des Emissionshandels auf die Kohleindustrie und den einseitig und subjektiv prognostizierten Folgen, wie steigende Strompreise für den Endverbraucher und weniger Investitionen in "saubere" Kraftwerke. Studien werden zitiert und zur Untermauerung von Argumenten genutzt, es fehlen jedoch Quellenangaben und Gegenpositionen. Fazit: Obwohl das Material einen Überblick über die Energieversorgungsthematik gibt, ist es aufgrund seiner unausgewogenen und subjektiv verzerrten Darstellung der Thematik nicht empfehlenswert. Über die inhaltliche Subjektivität hinaus, weist das Material auch methodisch große Schwächen auf.
Erscheinungsjahr
2012
Autor/in
Frank J. Richter
Reihe
Zeitbild Wissen - Naturwissenschaft und Technik im Unterricht
Preis
ISBN
Materialformat