Title

Verantwortungsvoller Konsum - Wir können auch anders!

Verantwortungsvoller Konsum - Wir können auch anders!

Hintergrundinformationen, Arbeits- und Aktionsvorschläge

"Verantwortungsvoller Konsum: Wir können auch anders!" bietet eine kritische Auseinandersetzung mit den bestehenden Produktions- und Konsummustern. Nach einem kurzen Einstieg in das Thema, der die Übernutzung von Ressourcen, Klimawandel und den ökologischen Fußabdruck thematisiert, wird in einem zweiten Kapitel ein Abriss über den heutigen Konsum und die sogenannte Konsumgesellschaft gegeben. Daran anschließend werden anhand der Beispiele Kleidung und Handy zwei Konsumbereiche konkret beleuchtet und in einem vierten Kapitel Möglichkeiten des verantwortungsvollen Konsums aufgezeigt. Das Material besteht aus detaillierten Hintergrundinformationen für Lehrende, die auch für SuS genutzt werden können sowie aus Arbeitsanregungen und Aufgaben zu jedem Thema.

Mit dem Material "Verantwortungsvoller Konsum: Wir können auch anders!" können sich SuS kritisch mit bestehenden Produktions- und Konsummustern beschäftigen. Nach einem guten Einstieg in das Thema Ressourcenknappheit, Klimawandel und Ökologischer Fußabdruck wird anschließend ein kritischer Blick auf die heutige Konsumgesellschaft, die damit einhergehende Werbung und das bestehende Wachstumsparadigma geworfen. Die dazu gehörigen Aufgaben ermöglichen eine gute vertiefte, kritische Auseinandersetzung mit den Thema. Anhand der Beispiele Kleidung und Handy werden zwei konkrete Produktions- und Konsumbereiche kritisch beleuchtet. Hier wird der Lebensbezug sehr gut integriert. Der Aufgabenbereich für das Thema Kleidung bezieht sich auf eine gute Aktionsidee "Kleidertausch" sowie ein sehr sinnvolles Rollenspiel, in dem die verschiedenen Perspektiven zum Thema gut beleuchtet werden können. Auch beim Thema "Handy" werden Aufgaben mit Aktionsideen sinnvoll verknüpft. Das abschließende Kapitel "Verantwortungsvoller Konsum" nennt grob Alternativen zum bisherigen Konsummodell und zeigt Aspekte auf, was kritischer Konsum konkret bedeutet. Das Kapitel besteht ausschließlich aus Informationen. Aufgaben werden nicht gegeben. Es bleibt auch inhaltlich im Vergleich zu den anderen Kapitel eher oberflächlich.
Insgesamt wird das Material mit gut bewertet.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Mit dem Material "Verantwortungsvoller Konsum: Wir können auch anders!" können sich SuS kritisch mit bestehenden Produktions- und Konsummustern beschäftigen. Nach einem guten Einstieg in das Thema Ressourcenknappheit, Klimawandel und Ökologischer Fußabdruck haben SuS sich sinnvoll mit dem problematischen Hintergrund aller Produktions- und Konsummuster beschäftigt. Daran anschließend wird ein kritischer Blick auf die heutige Konsumgesellschaft, die damit einhergehende Werbung und das bestehende Wachstumsparadigma geworfen. Die dazu gehörigen Aufgaben ermöglichen eine gute, vertiefte, kritische Auseinandersetzung mit den Thema. Anhand der Beispiele Kleidung und Handy werden zwei konkrete Produktions- und Konsumbereiche kritisch beleuchtet. Hier wird der Lebensbezug sehr gut integriert. Der Aufgabenbereich für das Thema Kleidung bezieht sich auf eine gute Aktionsidee "Kleidertausch" sowie ein sehr sinnvolles Rollenspiel, in dem die verschiedenen Perspektiven zum Thema gut beleuchtet werden können. Auch beim Thema "Handy" werden Aufgaben mit Aktionsideen sinnvoll verknüpft. Das abschließende Kapitel "Verantwortungsvoller Konsum" nennt die drei Nachhaltigkeitsstrategien Effizienz, Konsistenz und Suffizienz als Alternativen zum bisherigen Konsummodell und zeigt Aspekte auf, was kritischer Konsum konkret bedeutet. Dieses Kapitel bietet keine Aufgaben und bleibt auch inhaltlich im Vergleich zu den anderen Kapiteln eher oberflächlich. Insgesamt bietet das Material aber eine gute Auseinandersetzung mit dem Themenbereich "Verantwortungsvoller Konsum". Die Aufgaben sind vielfältig und ansprechend. Die Gestaltung ist ebenfalls ansprechend und ermöglicht eine schnelle Auseinandersetzung mit den Inhalten. Das Material könnte noch dadurch bereichert werden, dass auch konkrete Zielgruppen benannt werden und die zu erwerbenden Ziele und Kompetenzen noch expliziter herausgearbeitet werden.