Title

Wahl des Stromanbieters

Die Unterrichtseinheit "Wahl des Stromanbieters"  bietet eine kompakte Skizze, wie in drei Arbeitsaufträgen Schülerinnen und Schüler zunächst Fakten zum Thema exzerpieren und gemeinsam präsentieren, anschließend verschiedene Angebote von Stromanbietern überprüfen und abschließend einen geeigneten Stromanbieter auswählen treffen.

Die Unterrichtseinheit "Wahl des Stromanbieters"  bietet eine kompakte Skizze, wie in drei Arbeitsaufträgen Schülerinnen und Schüler zunächst Fakten zum Thema exzerpieren und gemeinsam präsentieren, anschließend verschiedene Angebote von Stromanbietern überprüfen und abschließend einen geeigneten Stromanbieter auswählen treffen.
Inwiefern die Wahl des Stromanbieters auch soziale und ökologische Kriterien berücksichtigt ist maßgeblich davon abhängig, welches Vorwissen z.B. zum Thema "Erneuerbare Energien" vorhanden ist, da dieses Wissen nicht vermittelt wird. Hier bedarf es möglicherweise noch stärkere Unterstützung durch die Lehrkraft, als in der Unterrichtsskizze vorgegeben ist.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Kurz und prägnant wird im Portal Leher-Online.de die Unterrichtseinheit "Wahl des Stromanbieters" präsentiert. Die Einheit ist gut strukturiert und leicht verständlich. Es werden drei Arbeitsschritte grob skizziert, die Grundlage der Unterrichtseinheit sind. In Schritt eins sollen Schülerinnen und Schüler sich mit den Fakten der einzelnen Stromanbieter vertraut machen. Dies soll über die vorliegende Informationen des ersten Arbeitsblatts geschehen, die jedoch nicht sehr umfassend sind. Hier wäre es begrüßenswert, wenn die Schüler den Erwerb der Kenntnisse  zusätzlichen Fakten z.B. aus dem Internet recherchieren. Im zweiten Arbeitsauftrag sollen die verschiedenen Stromanbieter bezüglich eines genannten Kriterienkatalogs bewertet werden, der sowohl ökonomische Kriterien (z.B. Preis) als auch soziale (z.B. Arbeitsplätze) sowie ökologische  (z.B. Umgang mit Ressourcen) umfasst. Die Kriterien sind gut gewählt. Um eine adäquate Bewertung vorzunehmen ist jedoch Vorwissen zu den Themen notwendig, dass innerhalb des Materials nicht geboten wird. Der Erfolg einer kritischen Wahl des Stromanbieters ist somit von Fakten abhängig, die anderweitig erworben werden müssen. Abschließend wählen die Schülerinnen und Schüler in Gruppen den bevorzugten Stromanbieter aus und erarbeiten eine Werbung, die ihre Ergebnisse festhält. Inwiefern die drei Säulen der Nachhaltigkeit berücksichtig werden, geht aus dem Arbeitsauftrag nicht hervor und müsste ggf. von der Lehrkraft ergänzt werden. Im Zentrum der Unterrichtseinheit steht die Wahl des Stromanbieters und die Produktionsseite. Ergänzend wäre es begrüßenswert, wenn Lehrkräfte ebenfalls den individuellen Stromverbrauch der Schülerinnen und Schüler thematisieren, der zugrundeliegend für den Wahl des Stromanbieters ist. Diese kritische Eigenreflexion kann leicht von Lehrkräften ergänzt werden, wird aber nicht explizit im Material erwähnt.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2008
Autor/in
Sabine Preußer
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat
Schlagworte

Gesamtbewertung

Gut