Title

5 am Tag - Obst und Gemüse

"5 am Tag" macht Schule - Lehrerinformation - Grundschule

Das Material bietet ein 14-seitiges Lehrerheft incl. drei Schülerarbeitsblättern sowie separat 7 Vorlagen für Overhead-Folien. In acht Unterrichts- oder Projektschritten, die beliebig kombiniert werden können, geht es darum, die Schülerinnen und Schüler mit der 5 am Tag-Kampagne bekannt zu machen und ihnen das dahinter stehende Ziel, 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu verzehen, nahe zu bringen. Die Schülerinnen und Schüler benennen die ihnen bekannten Obst- und Gemüsearten, unterteilen sie nach Farben und nach ihrem Wachstum (unterirdisch, oberirdisch usw.) und lernen ihr eigenes Handmaß als Maß für eine Portionsgröße kennen. Sie lernen die Bedeutung des Pausenbrotes und anderer Zwischenmahlzeiten kennen und äußern Wünsche, welches Obst und Gemüse sie dazu essen möchten. Sie reflektieren, wie viele Portionen Obst und Gemüse sie selbst essen in einem kleinen Check und erhalten eine Auswertung mit Verzehrsempfehlungen.
Für die Lehrkraft liegen knappe Hintergrundinformationen vor. Der Unterrichtsverlauf wird kurz skizziert, Lernziele sind formuliert.

Das Material bietet weitgehend geeignete Ideen, um die 5 am Tag-Regel in einem relativ kurzen Zeitrahmen den Schülerinnen und Schülern nahe zu bringen. Dabei steht die gesundheitliche Begründung im Vordergrund. Die Materialstruktur lässt einen schnellen Überblick zu, die Unterrichtssequenzen können nach Belieben zusammengesetzt werden. Allerdings erfolgt die Herangehensweise nicht handlungsorientiert, sondern bleibt im Theoretischen stehen. Die 5 am Tag-Regel wird den Schülerinnen und Schülern als Ernährungsziel vorgegeben, ohne ihnen die Möglichkeit der selbstverantwortlichen Abwägung und Entscheidung zu geben.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material bietet weitgehend geeignete Ideen, um die 5 am Tag-Regel in einem relativ kurzen Zeitrahmen den Schülerinnen und Schülern nahe zu bringen. Dabei steht die gesundheitliche Begründung im Vordergrund. Die Materialstruktur lässt einen schnellen Überblick zu, die Unterrichtsseqenzen können nach Belieben zusammengesetzt werden. Die Unterrichtsgespräche bauen auf den Erfahrungen und dem Wissen der Kinder auf. Sie erhalten jedoch nur wenig Gelegenheit, durch eigene Recherche, z. B. in geeigneten Kindersachmedien, weiteres Wissen systematisch zu erlangen. Die Arbeitsblätter können schon ab der ersten Jahrgangsstufe eingesetzt werden, manche Arbeitsaufträge, z. B. der Erkundungsgang oder die Reflexion des Familieneinkaufs eignen sich eher für die folgenden Jahrgangsstufen. In der Einleitung zu den Unterrichtsvorschlägen heißt es: "Bei allem theoretischen Hintergrund können die Lerninhalte ... erfreulich spielerisch und lebendig vermittelt werden. So können die Kinder Obst und Gemüse, Essen und Trinken erleben." Dies spiegeln die Unterrichtsvorschläge nicht wider. Sie belassen es dabei, Zeichnungen von Obst und Gemüse zu betrachten oder sich ein Pausenbrot mit Obst und Gemüse theoretisch zusammenzustellen, zu malen oder niederzuschreiben und als Wunsch den Eltern zu überreichen. Das Handmaß als Maß für die Portionsgröße wird anhand einer Folie besprochen, anstelle es real mit der eigenen Hand und verschiedenen Obst- und Gemüsearten auszuprobieren. Die 5 am Tag-Regel wird den Schülerinnen und Schülern als Ernährungsziel vorgegeben, ohne ihnen die Möglichkeit der selbstverantwortlichen Abwägung und Entscheidung zu geben. Ein Check zur Reflexion der eigenen Gewohnheiten zum Schluss der Unterrichtssequenzen wird mit einer vorgegebenen und bevormundenden Bewertung verbunden und lässt ebenfalls keine eigenen Entscheidungen zu.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
Autor/in
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat

Gesamtbewertung

Befriedigend