Title

Alles wahr: Webseiten beurteilen

Beurteilen der Qualität von Informationen aus dem Internet

"Webseiten beurteilen" ist die mittlere Einheit aus dem Themenschwerpunkt "Alles wahr" aus der Reihe "Web 2.0 YouTube Wikipedia",
einer Unterrichtsreihe zur Erweiterung von Medienkompetenz, beginnend in der Grundschule, fortlaufend bis zur Berufswahl.
Nach dem Umgang mit dem Computer, der Nutzung sozialer Netzwerke und dem Umgang mit Suchmaschinen geht es im vorliegenden Schwerpunkt um Informationsmanipulation. In der Einheit davor wurden Wahrheit und Lüge thematisiert, in dieser Einheit sollen Schülerinnen und Schüler ihre bereits erworbenen Kompetenzen nutzen, um die Qualität von Informationen aus dem Internet hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes zu überprüfen.
Dazu sind 4 Unterrichtseinheiten im groben Verlauf konzipiert, es gibt Arbeitsbögen, Präsentationsmaterial und entsprechende Links.
Die Schülerinnen und Schüler werden angehalten im Netz "kursierende" Informationen zu beurteilen und ihre Argumentation zu belegen. Sie nutzen in der Informationssuche für ein Sachthema (Dinosaurier) drei verschiedene Quellen und vergleichen diese hinsichtlich ihrer Verwendbarkeit.
Dieser Baustein findet später seine Ergänzung mit der Einheit "Wikipedia-Wikibu", in der speziell diese Quellen kritisch hinterfragt werden.

Das Material ist im Verbraucherbildungsunterricht, besser noch im fächerübergreifenden Unterricht mit Verbraucherbildung einsetzbar.
Für sich allein genommen bietet das Material die Möglichkeit Schülerinnen und Schüler für den Wahrheitsgehalt von Informationen im Netz zu sensibilisieren. Es geht um Kommunikations- und Urteilsfähigkeit und im Mittelpunkt steht dabei das Basismedium Sprache.
Die Schülerinnen und Schüler müssen allerdings schon über grundlegende Kompetenzen im Bereich Medien verfügen um die Inhalte dieses Materials andocken zu können.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Ausreichend
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Der Schwerpunkt dieses Bausteins ist die Informationsmanipulation. Er ist separat und auch in der Gesamtreihe einsetzbar. Alle Kompetenzbereiche werden berücksichtigt und können angebahnt bzw. erweitert werden. Die vorliegenden Unterrichtseinheiten bieten die Konzeption, Arbeitsbögen und weiterführende Hinweise. Informationen aus Texten stehen im Vordergrund, "media literacy" als ein Schwerpunkt von Verbraucherbildung. Der Verbraucher benötigt die Kompetenz, die Vielfalt medial übermittelter Informationen filtern zu können, die Kompetenz multimediale Wirklichkeit zu reflektieren und sich ein begründetes Urteil bilden zu können. Diese Kompetenzen bahnt das vorliegende Material an und es findet seine Ergänzung in der Umsetzung der übrigen Bausteine im fächerübergreifenden Unterricht mit Verbraucherbildung. Allerdings fehlt es dem Material an klaren, kompetenzorientierten Instruktionen, an Hinweisen für die Nutzung kooperativer Lernformen und damit an genügend Hilfestellung für Differenzierung. Hier muss die Lehrperson nacharbeiten. Auch in Hinblick auf überprüfbare Kriterien für Transparenz und Bewertung hat das Material Defizite. Die Lehrperson muss diese individuell für die Lerngruppe festlegen und dafür die in Frage kommenden Webseiten vorher prüfen. Viele Intentionen und Zusammenhänge erschließen sich leider nur bei der Sichtung des Materials für alle Bausteine.