Title

Denn wir wissen nicht, was sie tun – oder: Die Wirtschafts- und Finanzmarktkrise 2008 ff.

Themenheft Finanzkrise Lehrerheft ab Klasse 9

Das Themenhaft ist in verschiedene Abschnitte untergliedert:
[A] Gesichter und Gründe der Krise
In der ersten Aufgabe (M 1) werden Wissensfragen zu einem Film gestellt, den man sich im Internet ansehen kann und der erläutert, wie die Finanzmarktkrise entstanden ist. In der zweiten Aufgabe (M 2) sollen die Schüler zusammentragen, was man mit 500 Milliarden Euro alles finanzieren könnte. Es folgt ein Gedicht zum Fallen der Börsenkurse (M 3), dass interpretiert werden soll. In Aufgabe 4) (M 4)soll ein Zeitungsartikel zur Gier der Banker gedeutet und ein Schaubild analysiert werden; außerdem gibt es einen Hinweis auf einen Dokumentarfilm. In der letzten Aufgabe (M 5) dieses Abschnitts soll ein weiterer Text interpretiert, mit anderen Texten verglichen und eine Umfrage zu den Ursachen der Krise durchgeführt werden.
[B] Der Ursprung der Krise
In Aufgabe 1 (M 6) dieses Abschnitts geht es zunächst um einen Text des Bundesfinanzministeriums, der lautet "Vom klammen Häuslebauer zum Untergang der Weltfinanz". Hier sollen u.a. Begriffe geklärt und ein Schaubild erläutert werden. Der Zeitungsartikel zur Finanzkrise in der nächsten Aufgabe (M 7) soll mit dem vorhergehenden Text verglichen werden. In der dritten Aufgabe (M 8) sollen die Launen der Börse in einer Zeitleiste wiedergegeben und mit Stichworten versehen werden. Außerdem sollen weitere Krisen recherchiert und eine Collage erstellt werden. Bei der Aufgabe M 9 geht es um die Realwirtschaft und den Begriff der "Kreditklemme". Eine Grafik zum Spannungsfeld Einkommen und Vermögen soll bei der nächsten Aufgabe (M 10) analysiert werden. Ein kurzer Buchauszug zu der Frage, inwieweit die Krise etwas mit politischer Macht zu tun hat, behandelt die nächste Aufgabe (M 11). In der Aufgabe M 12 geht es um den Auszug aus dem Artikel "Soziale Ungleichheit führt zu wirtschaftlicher Instabilität: Das Modell der drei U´s". Hier geht es ebenfalls um eine Textinterpretation und die Analyse aufgeführter Diagramme und das Verfassen einer Pressemeldung.
[C] Auf und ab: Das Börsengeschehen
Die erste Aufgabe (M 13) hier befasst sich mit verschiedenen Fragestellungen/Aufgaben zu Kurstafeln mit Werten des Deutschen Aktienindex. In Aufgabe M 14 sollen "Börsenweisheiten" ausgewertet werden und die Schüler/innen werden aufgefordert, selbst ein Depot anzulegen und zu beobachten. Die letzte Aufgabe (M 15) dieses Abschnittes beschäftigt sich mit den Verlusten an den Börsen im Jahr 2011 und den davon betroffenen Unternehmen.
[D] Die internationale Dimension und Diskussion
Aufgabe M 16 greift das Problem chronischer Überschüsse auf. Dazu soll u.a. ein Kurzreferat erstellt werden. In der nächsten Aufgabe (M 17) werden Staatsanleihen und Eurobonds erklärt. Die Rolle Irlands in der Krise wird in der Aufgabe M 18 behandelt. Um Italiens Schuldendrama und dessen Wirtschaftsschwäche geht es in der nächsten Aufgabe (M 19). Schließlich folgen zwei Beiträge (M 20 und M 21) zu den Vorkommnissen in Griechenland und den Steuersündern hier.
[E] Wie geht es weiter? - Zukunftsszenarien
In der ersten Aufgabe hier (M 22) soll ein Artikel interpretiert werden, in dem es um die Irrationalität der Finanzmärkte geht. Im nächsten Zeitungsartikel (M 23) vergleicht der Autor die Situation mit dem Strafrecht. Auch dieser Text soll gedeutet werden. Im Schaubild zu Aufgabe M 24 werden Lösungen für mehr Stabilität aufgeführt.
[F] Fazit
In Aufgabe M 25 geht es um die Interpretation/Aufarbeitung zahlreicher Zitate zur Wirtschafts- und Finanzmarktkrise. Als nächstes (M 26) erfolgt ein fotografischer Blick auf die Krise. In Aufgabe M 27 schließen sich Karikaturen an, die interpretiert werden sollen. M 28 beinhaltet Buchempfehlungen zum Thema. Und letztlich gibt Aufgabe M 29 entsprechende Filmtipps ab.
Es folgen ein Glossar und ein didaktisch-methodischer Kommentar sowie ein kurzer Abriss des Inhalts der vorgestellten Bücher.

In jedem Fall ein empfehlenswertes Material! Es handelt sich um eine Art "Potpourri" an Aufgaben zum Thema Wirtschafts- und Finanzmarktkrise. Dafür hat der Autor zahlreiche Zeitungsartikel, Fernsehbeiträge, Fotos, Diagramme und Karikaturen zusammengetragen, die in der Schule in vielen Unterrichtsfächern (z.B. Politik, Mathematik, Deutsch, Geschichte usw.) eingesetzt werden können. Negativ anzumerken ist dennoch Folgendes: - Es gibt keinerlei Lösungsvorschläge zu den Aufgaben. - Leider auch keine Vorschläge zur Elternmitwirkung. - Hintergrundinformationen finden sich auch nicht. Positiv anzumerken ist hingegen: - Die Materialien sind abwechslungsreich, kreativ, gut strukturiert und sprechen verschiedene Lernformen an. - Anhand der vielen verschiedenen Beiträge/Zeitungsartikel bekommt man einen guten Überblick über das Thema und die Materialien lassen sich in verschiedenen Unterrichtsfächern einsetzen. - Die Unterlagen sind kostenlos.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Gravierende Kritikpunkte gibt es für dieses Material nicht. Zu bemängeln ist, dass es keinerlei Lösungsvorschläge zu den Aufgaben gibt. Auch wenn viele Aufgaben auf eine individuelle Interpretation hinauslaufen, wären hier trotzdem Beispiele schön gewesen. Das würde den Lehrkräften die Arbeit mit dem Themenheft sicher noch weiter erleichtern. Weiter hätten die didaktisch-methodischen Ausführungen besser vor jede Aufgabe platziert werden sollen. Dies wäre übersichtlicher gewesen. Auch Hintergrundinformationen zu diesem Themenkreis gibt es nicht. Wobei das Themenheft ohnehin eher als Ergänzung zum Unterricht gesehen wird und Unterrichtsvorschläge macht, wenn diese Problematik ohnehin im Unterricht behandelt wird. Eine irgendwie geartete Elternmitwirkung wird nicht vorgeschlagen. Auch die Handlungsebene der Schülerinnen und Schüler wird nur schwer erreicht, was letztlich aber auch dem Thema geschuldet sein dürfte. Sehr positiv fällt auf, dass die Materialien abwechslungsreich, kreativ und gut strukturiert sind. Für jeden Lerntyp ist etwas dabei und die Materialien sind - trotz der anspruchsvollen Materie - trotzdem verständlich. Die verschiedenen Lernformen reichen von Anfertigen einer Collage, bis zu Text-/Gedichtinterpretationen, Auswerten von Schaubildern, Deutung von Karikaturen usw. Die Unterlagen sind erfreulicherweise kostenlos. Fazit: In jedem Fall ein empfehlenswertes Material! Es handelt sich um eine Art "Potpourri" an Aufgaben zum Thema Wirtschafts- und Finanzmarktkrise. Dafür hat der Autor zahlreiche Zeitungsartikel, Fernsehbeiträge, Fotos, Diagramme und Karikaturen zusammengetragen, die in der Schule in vielen Unterrichtsfächern (z.B. Politik, Mathematik, Deutsch, Geschichte usw.) eingesetzt werden können.
Erscheinungsjahr
2012
Autor/in
Prof. Dr. Tim Engartner
Reihe
Themenhefte
Preis
ISBN
Materialformat