Title

Dirty Dancing

Klimatanz auf großem Fuß. Didaktische Materialien zu Klima und Carbon Footprint für 15- bis 19-Jährige

Das Material besteht aus 7 Modulen und einem Literatur, Links, Spiele- und Filmverzeichnis (insgesamt 60 Seiten)
Einleitung: Konzept und Intention werden vorgestellt und auf die Methodenvielfalt hingewiesen.
Modul 1: Das Klima in der Forschung (Einführung in den Klimawandel und Diskussion über Fakten und Vermutungen, Thema: Klimaforschung)
Modul2: Das Klima im Wandel (Erklärung vom Treibhauseffekt und mögliche Ursachen)
Modul 3: Der Klimawandel (3A : Klimawandelanpassung zum Klimaschutz); es geht um Auswirkungen des Klimawandels und unsere Zukunft
Modul 4: Carbon Footprint (Treibhausgase werden berechnet und Einsparungsmaßnahmen diskutiert)
Modul 5: So what? Mein Beitrag zum Klimaschutz (Bereiche: Energie, Mobilität, Ernährung, Nachhaltiger Konsum)
Modul 6: So what? Die Möglichkeiten der Politik (Klimaabkommen, Emissionshandel)
Modul 7: Die Möglichkeiten der Wirtschaft zum Klimaschutz; Es geht um Grüne Jobs, Umweltbildung und Greenwashing

Dieses Material birgt eine große Fülle an Unterrichtsideen, die hervorragend zur Planung eines sehr praxisorientierten, abwechslungsreichen und spannenden Unterricht dienen. Von einer Unterrichtseinheit bis hin zur Projektwoche kann die Lehrkraft hier aus dem großen Fundus an Themen und Hintergrundinformation schöpfen. Ein Blick in die Übersicht verrät die große Vielfalt an Themen, die hier im Sinne der Reflexion zur Klimaproblematik ausgewählt wurden: eigene Ansprüche, Energieverbrauch, Mobilität, Ernährung und Konsum werden in Frage gestellt und die politische Verantwortung diskutiert. Ein sehr gutes Unterrichtswerk, das die Lehrkraft vor allem in der Auswahl der Themen und der zeitlichen Planung zur Durchführung fordern wird.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Sehr gut
Ausführliche Bewertung
Dieses Material birgt eine große Fülle an Unterrichtsideen, die hervorragend zur Planung eines sehr praxisorientierten, abwechslungsreichen und spannenden Unterricht dienen. Von einer Unterrichtseinheit bis hin zur Projektwoche kann die Lehrkraft hier aus dem großen Fundus an Themen und Hintergrundinformation schöpfen. Ein Blick in die Übersicht verrät die große Vielfalt an Themen, die hier im Sinne der Reflexion zur Klimaproblematik ausgewählt wurden. Mit Zeitangaben zur Durchführung (die etwas knapp bemessen sind) bis hin zu Hintergrundinformationen erhält die Lehrkraft Unterstützung in der Planung des Unterrichts. Bedeutsam sind die Beurteilung von Fakten und Vermutungen, Informationen u.a. aus dem Kyotoprotokoll und Emissionshandel. Infrage gestellt werden sowohl die eigene Ansprüche, der Energieverbrauch (ökologischer Fußabdruck), Mobilität, Ernährung und Konsum, als auch die politische Verantwortung und eigenes Handeln. Außer Recherchen und Textarbeit dienen praktische Umsetzungen, wie die Erstellung von Vernissagen, Quizfragen, ein World Cafe, Kurzfilme und Diskussion zur Gestaltung eines motivierenden Unterrichts. Auch Zukunftsvisionen gehören zum Inhalt und der Umgang mit der Angst (z.B. vor zukünftiger Umweltkatastrophen) - dies unterstreicht die Notwenigkeit eines didaktisch sinnvollen Umgangs mit der oft bedrückenden Realität. Leider erscheinen einige Unterrichtsideen nicht empirisch geprüft (so sollen die Schüler/innen jeweils 10 Zettel beschriften und zu Boden werfen - danach werden sie aufgehoben und geordnet - bei durchschnittlich 25 Schüler/innen sind das immerhin 250 Zettel - und das in 15 min) - andere sind ebenfalls sehr aufwendig (Erstellung von Cartoons). Auch ist das Layout etwas ungeschickt gestaltet. So muss die Lehrkraft die Arbeitsblätter selbst erstellen, da die pädagogischen Hinweise ebenfalls auf den Seiten mit angegeben sind. Trotzdem alles in allem ein sehr gutes Unterrichtswerk, das die Lehrkraft vor allem in die "Qual der Wahl" bei der Zusammenstellung der Themen, Ideen und zeitlichen Planung fordern wird.