Title

Handys und Smartphones - welche Geräte Kinder besitzen und wie sie diese nutzen

Titelblatt Handys und Smartphones - ZEIT für die Schule

(c) Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Mit den Arbeitsblättern "Handy und Smartphones- welche Geräte Kinder besitzen und wie sie diese nutzen" des Zeit Verlag Bucerius GmbH in Zusammenareit mit Google wird sich mit der außerschulischen und schulischen Handy- und Smartphonenutzung beschäftigt. Dabei reflektieren die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Handynutzung  anhand eines Fragebogens, beschäftigen sich mit der Entwicklung des Handys hin zum Smartphone und arbeiten anhand einer Textanalyse die kommerziellen Interessen der Anbieter heraus, etwa warum regelmäßig neue Modelle auf den Markt kommen und diese auch gekauft werden.

Ein weiterer Aspekt ist die Nutzung des Mobiltelefons zum Lernen sowohl in der Schule als auch zu Hause, hier werden gemeinsam Pro- und Contraargumente gesammelt.

Die Arbeitsblätter setzen setzen sich nicht nur mit der im Titel angesprochenen Smartphone- und Handynutzung der Schülerinnen und Schüler auseinander, sondern betrachten unter anderem auch die Entwicklung der Mobiltelefone von früher bis in die Zukunft, thematisieren kommerzielle Interessen der Hersteller und benennen Hard- und Software-Komponenten. Jedoch werden in der Kürze der Arbeitsblätter und aufgrund des Fehlens von didaktisch-methodischem Material sowie von Hintergrundinformationen die Themen sehr kurz behandelt. Die angebotenen Links bieten den Lehrkräften hier auch wenig Hilfe.

Der praktische Rückbezug zur Handynutzung in der eigenen Klasse ist nicht gegeben, so könnten schlussfolgernd beispielsweise Regeln für die Klasse erarbeitet werden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Ausreichend
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material Handy und Smartphones- welche Geräte Kinder besitzen und wie sie diese nutzen umfasst neben der Reflexion der eigenen Nutzung der Mobiltelefone auch Themen wie die Entwicklung der Mobiltelefone, kommerzielle Interessen der Hersteller sowie das Nachdenken über das Handy als Lernhilfe. Der rote Faden zwischen den Themen, die alle aufgrund der Kürze des Materials eher oberflächlig behandelt werden, ist dabei nicht zu finden.Die Aufgabenstellungen sind sehr vielfältig, eine klassische Textanalyse, Fragebogen zu Nutzungsgewohnheiten, eine kreative Aufgabe, in der Kinder aufgefordert werden, das Smartphone der Zukunft mit wünschenswerten Funktionen zu zeichnen oder ein Buchstabensalat, in dem unterschiedliche Begriffe rund um Mobiltelefone gefunden werden sollen.Das Material ist übersichtlich und anprechend gestaltet. Lehrkräfte sollten das Material nur in Klassen einsetzen, in denen fast alle ein Smaartphone besitzen. Es wird zwar bedacht, dass es Kinder geben könnte, die manche Aufgaben nicht beantworten können, aber eine Alternative wird nicht angeboten.Immer das neueste Smartphonemodell zu haben, ist in vielen Klassen ein Thema. Um Schülerinnen und Schülern Argumente zu geben, warum dies nicht erforderlich ist, könnte neben den genannten Punkten auch auf Umweltaspekte und die Produktionsbedingungen von Smartphones und Handys eingegangen werden. Bei der Auseinandersetzung mit dem Handy als Lernhilfe gibt es keinen Rückbezug in die eigene Klasse. Die Arbeitsblätter sprechen Themen an, die sehr gut in den Klassen weiter vertieft und besprochen werden könnten. Jedoch werden solche Anregungen den Lehrkräften nicht gegeben. So wären didaktisch-methodische Hinweise für die Lehrkräfte sinnvoll. Das Material umfasst ausschließlich Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler, lediglich eine Zusammenfassung des Inhalts der Unterrichtseinheit steht den Lehrkräften anfangs zur Verfügung. Die Links, die am Ende den Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen, sind teilweise veraltet. Der Link auf die Seite der App-Empfehlungen von Google, das bei dieser Handreichung mitgewirkt hat, funktioniert.
Erscheinungsjahr
Autor/in
Wiebke Prigge; Frauke König
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat

Gesamtbewertung

Befriedigend

Gefördert durch:

aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages