Title

Kaugummi, Pommes & Co: Süße Sünden zwischendurch

Gesundheitserziehung einmal anders

Der vierte Band der Reihe "Kaugummi, Pommes & Co" enthält interessante und ungewöhnliche Details zu Lebensmitteln unseres Alltags. Lutscher, Pudding, Brausepulver, Limonade und Eistee werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Es gibt Informationen zu Nährwerten, Herstellungsverfahren, Geschichtlichem, Kuriosem, Rezepten und Experimenten. Der Praxisband dient als Fundgrube für den fächerübergreifenden Unterricht im Primar- und Sekundarbereich. Es handelt sich um eine Materialsammlung, die aus Kopiervorlagen besteht.

Der Praxisband "Kaugummi, Pommes & Co: Süße Sünden zwischendurch" setzt sich mit aktuellen Themen, die die Lebenswelt der Schüler betreffen, auseinander, da Limonade und Eistee u. a. zu den beliebtesten Getränken der Deutschen gehören. Die Inhalte werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, so dass ihr Einsatz vielfältig möglich scheint. Der geschichtliche Abschnitt ist interessant und regt zu weiteren Recherchen an, jedoch sind ein Teil der Aussagen zu den "Gesundheitlichen Aspekten" zu plakativ und ohne ausreichenden ernährungswissenschaftlichen Hintergrund. Desweiteren existieren partiell Widersprüche zwischen den Aussagen zu den gesundheitlichen Aspekten und der anschließenden praktischen Umsetzung in den Rezepten und Experimenten, so dass eine kritische Auseinandersetzung, die anhand der Themen durchaus möglich gewesen wäre, nicht stattfindet.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Ausreichend
Formale Gestaltung:
Ausreichend
Gesamtbewertung:
Ausreichend
Ausführliche Bewertung
Der Praxisband "Kaugummi, Pommes & Co: Süße Sünden zwischendurch" setzt sich mit aktuellen Themen, die die Lebenswelt der Schüler betreffen, auseinander, da Limonade und Eistee u. a. zu den beliebtesten Getränken der Deutschen gehören. Die Inhalte werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, so dass ihr Einsatz vielfältig möglich scheint. Kinder und Jugendliche müssen in der heutigen Zeit dazu befähigt werden ihren Alltag zu bewältigen und gestalten zu können. Dazu sind Ernährungs- und Gesundheitskompetenzen vonnöten, die, wie der Untertitel des Praxisbandes - "Gesundheitserziehung einmal anders" - suggeriert, mit Hilfe dieses Materials entwickelt werden könnten. In fünf Kapiteln werden  beliebte "Kinderlebensmittel"  von unterschiedlichen Gesichtspunkten aus genauer betrachtet. Wie der Autor im Vorwort bemerkt, gibt es dafür keine lebensmittelrechtliche Definition und diese "Kinderlebensmittel" tragen auch nicht zwingend zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Jedoch gehören sie z. B. beim "Optimix"-Konzept zu den geduldeten Lebensmitteln, so dass es durchaus spannend und aufschlussreich wäre, sich mit beliebten Süßigkeiten und Getränken von Kindern und Jugendlichen kritisch auseinanderzusetzen. Zu den fünf ausgewählten Lebensmitteln (Lutscher, Pudding, Brausepulver, Limonade und Eistee) gibt es sogenannte Hintergrundinformationen wie Geschichtliches, Nährwerte, Artenvielfalt, gesundheitliche Aspekte, Kurioses, Witze und Sprüche, Experimente und Rezepte und zum Teil Bastelanregungen, Arbeitsaufträge und eine Geschichte. Der geschichtliche Abschnitt ist durchaus interessant und regt zu weiteren Recherchen an, jedoch sind ein Teil der Aussagen zu den "Gesundheitlichen Aspekten" zu plakativ und ohne ausreichenden ernährungswissenschaftlichen Hintergrund. Desweiteren existieren partiell Widersprüche zwischen den Aussagen zu den gesundheitlichen Aspekten und der anschließenden praktischen Umsetzung in den Rezepten und Experimenten. Beispielsweise wird bemängelt, dass "Zitronensäure für (Kinder-)Zähne eine ernsthafte Gefahr darstellt" (S. 7), andererseits enthält das erste Rezept für einen selbst hergestellten Orangensaftlutscher einen halben Teelöffel Zitronensäure (S. 13). Bei den Limonaden wird der hohe Zuckergehalt folgendermaßen kritisiert: "Auf Dauer getrunken, macht Zucker dick und kann Diabetes sowie andere schwere Krankheiten verursachen" (S. 47); aber das erste Rezept für die Lavendel-Limonade drei Seiten später enthält ca. 24 % Zucker, handelsübliche Limonade dagegen nur etwa 11 %. Auch Spielanregungen, wie sich gegenseitig mit verbundenen Augen mit Pudding zu füttern gehören eher, wenn überhaupt, zu einem Kindergeburtstag. Eine kritische Auseinandersetzung oder "Gesundheitserziehung einmal anders" mit beliebten Süßigkeiten oder sogenannten Kinderlebensmitteln, die anhand der Themen durchaus möglich gewesen wäre, findet leider nicht statt. Hier klafft eine Lücke zwischen Anspruch und Umsetzung.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2010
Autor/in
Michael Müller
Reihe
Preis
15.80 €
ISBN
978-3-86632-239-9
Materialformat
Schlagworte