Title

Komposthaufen und Biotonne

Recycling für wertvolle Nährstoffe - Unterrichtsmaterial für die Klasse 3-6 - Sonderdruck

Das 12-seitige Material "Komposthaufen und Biotonne - Recycling für wertvolle Stoffe" gibt der Lehrkraft auf den ersten beiden Seiten detaillierte Hintergrundinformation zum Thema Kompost sowie methodisch-didaktische Anregungen. Die folgenden sechs Arbeitsblätter für die SuS behandeln die Themen Stoffkreislauf der Natur, Verrottung, Kompost, Biotonne und ein Quiz zum Thema Komposthaufen.
Auf den nachfolgenden drei Seiten erhält die Lehrkraft Information zu kompostierbaren Abfällen, zum Anlegen eines Komposthaufens im Schulgarten und weiterführende Adressen zur Untersuchung von Bodenproben.

Das Material "Komposthaufen und Biotonne" erhält die Gesamtbewertung "Befriedigend", die sich sowohl methodisch-didaktisch als auch fachlich-inhaltlich widerspiegelt. Formal erhält das Material trotz der sehr schlechten Qualität einer Abbildung die Bewertung "Gut".

Methodisch sind gute Ansätze vorhanden, jedoch wirken einige Arbeitsaufträge nicht durchdacht, so z.B. der Vorschlag, das Verrottungsexperiment im Klassenzimmer durchzuführen. Das Thema Biotonne wird zu kurz und unvollständig behandelt, ohne den SuS die Möglichkeit zur Reflexion ihres eigenen Umgangs mit z.B.Lebensmittelresten zu geben. Wer sich entschließt, einen Komposthaufen im Schulgarten anzulegen, ist mit den gegebenen Vorschlägen zur Durchführung gut beraten. Daher kann im Gesamten das Material mit "Befriedigend" bewertet werden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material "Komposthaufen und Biotonne" erhält die Gesamtbewertung "Befriedigend", die sich sowohl methodisch-didaktisch als auch fachlich-inhaltlich widerspiegelt. Formal erhält das Material trotz der sehr schlechten Qualität einer Abbildung die Bewertung "Gut". Dem Titel nach wäre das Anstreben der Kompetenz: "Die SuS sind in der Lage zu entscheiden, welche Abfälle für den Komposthaufen und welche für die Biotonne geeignet sind." zu erwarten. Dieses sieht das Material jedoch nicht vor. Eine Zielorientierung ist nur teilweise zu erkennen, da die formulierten "Lernziele und Kompetenzen" sich meist auf das Beschreiben reiner Tätigkeiten der SuS beschränken, z.B.: ".....bearbeiten einen Lückentext zur Anlage eines Komposthaufens". Das Thema Biotonne wird allein aus der Perspektive der Abfallverwertung betrachtet. So erhalten die SuS nicht die Möglichkeit, ihren eigenen Umgang mit z.B. Lebensmittelresten zu reflektieren und Vorschläge zu erarbeiten, wie sie selber dazu beitragen können, das Ausmaß an weggeworfenen konsumfähigen Lebensmitteln zu reduzieren. Mit dem Ergebnis der Frage: "Gibt es für die Haushalte in deiner Stadt oder deinem Dorf Biotonnen?" wird nicht weitergearbeitet. Dabei würde es sich hier anbieten, z.B. das Thema (Bio-)abfalltrennung zu bearbeiten und die SuS eigene Bezüge einbringen zu lassen. Im Falle einer Verneinung wäre es spannend, die SuS recherchieren zu lassen, warum keine Biotonnen verfügbar sind. Der Vorschlag, dass Verrottungsexperiment im Klassenzimmer durchzuführen, ist fachlich nicht durchdacht. Aus hygienischer Sicht ist davon dringend abzuraten. Wer sich entschließt, mit seinen SuS einen Komposthaufen im Schulgarten anzulegen, ist mit den gegebenen Vorschlägen zur Durchführung gut beraten. Sie sind durchdacht und es wird eine gute Hintergrundinformation gegeben. Dennoch kann das Material im Gesamten nicht besser als "Befriedigend" bewertet werden.
Erscheinungsjahr
2013
Autor/in
S. May, J. Güttes, M. Schulz, P. Simon, J. Eiting
Reihe
Preis
ISBN