Title

Lagerung von Lebensmitteln

Das online Material ist Nr. 5 von 12 Bausteinen des Moduls: Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln.
Nach einer kurzen Einführung ins Thema: "Lagerung von Lebensmitteln" werden die Unterrichtsideen vorgestellt und sowohl didaktische Hinweise als auch mögliche Kombinationen mit weiteren Bausteinen gegeben. Definierte Lehr- und Lernziele sind: Wissen, welche Lebensmittel wo am besten gelagert werden können; gesundheitliche Gefahren durch Schädlinge und Schimmel und Vorbeugungs- und Bekämpfungsmaßnahmen. Den themenorientierten Fragestellungen schließen sich die Materialangaben und Linklisten mit Hintergrundinformationen - unterteilt für Lehrer- und Schüler/innen - an. Es folgt die Beschreibung des Unterrichtsverlaufs, gegliedert in Problematisierungs- und Umsetzungsphase. Filme, Gruppenarbeit und Spiele werden hierbei eingesetzt und jeweils mit den Lernzielen, Dauer und Materialeinsatz kommentiert. Zur Reflexion dient ein Spiel bzw. Hinweis auf Stationenlernen. Im Anhang: Arbeitstexte und Spielunterlagen.

Der Baustein "Lagerung von Lebensmitteln" ist didaktisch gut durchdacht und durchaus geeignet, diesen Aspekt im Kontext des Themenkomplexes "Lebensmittelverschwendung" im Unterricht umzusetzen. Das Material ist eine reine online Version und erfordert einen Computerzugang (teilweise auch für die Schüler/innen). Hierbei werden die Durchführung, Ziele, didaktische Hinweise verständlich kommentiert und eine Auflistung der erforderlichen Materialien und Texte mit Links als Download angegeben. Spannend sind die praxisorientierten und originellen Herangehensweisen (Film, Erstellung eines Ratgebers, Spiel des Wissens). Eine engagierte Lehrkraft mit Zeit und Einsatzfreude kann mit den Anleitungen und Links durchaus einen attraktiven und spannenden Unterricht realisieren.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Der Baustein ist didaktisch gut durchdacht und durchaus geeignet, diesen Aspekt im Kontext des Themenkomplexes „Lebensmittelverschwendung“ im Unterricht umzusetzen. Zunächst wird mit dem Film „Taste the waste“ in die Gesamtproblematik eingeführt, um dann in der Umsetzungsphase detailliert den Themenkomplex "Lagerung von Lebensmittel" zu behandeln. Dies bietet den Schüler/innen ausreichend Potential, assoziierte und aus eigener Erfahrung erlebte Themen mit einzubeziehen. Leider leidet das Material unter der formalen Struktur. Es ist eine reine online Version in Textform, zwar mit Zwischenüberschriften aber ohne Grafiken, Bilder oder motivierenden Elemente. Es wirkt ein bisschen monoton bzw. wenig motivierend. Es gibt kein Inhaltsverzeichnis, die Navigation ist daher schwierig. Gut ist die übersichtliche Unterteilung (Ziele, Fragestellung, Materiallinks) und die folgenden didaktischen Hinweise, eingeteilt in Problematisierungs- und Umsetzungsphase, in denen die Vorschläge zur Durchführung im Unterricht mit Varianten kommentiert werden. Der sachliche Inhalt des Lerngegenstands, wichtige Bilder (u.a. wie sieht Schimmel aus...) und Hintergrundinformationen (sowohl für die Lehrkraft als auch für die Schüler/innen) sind im Material nicht präsentiert - diese müssen erst durch die angegebenen Links auf fremde Websites organisiert und ggf. für die Schüler/innen aufbereitet werden - ein Computerzugang ist obligatorisch. Diese Sites sind vor allem vom AID (Auswertungs und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ) - schön wären hier weitere Websites mit ggf. divergierenden Darstellungen zum Thema. Die Arbeitstexte selbst liegen zum Kopieren vor, sind aber grafisch nicht ausgestaltet. Demzufolge sind diverse Vorarbeiten seitens der Lehrkraft notwendig, um die durchaus praxisorientierten und originellen Herangehensweisen (Spiel des Wissens, Stationenlernen u.a.) umzusetzen. Eine engagierte Lehrkraft mit Zeit und Einsatzfreude kann zweifellos mit den Anleitungen und Links einen attraktiven und spannenden Unterricht realisieren.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2012
Autor/in
nicht benannt
Reihe
Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln
Preis
ISBN
Materialformat