Title

Lebensmittelkennzeichnung

Lebensmittel und Ernährung

Zum Einstieg dient ein Film, der ein allergiekrankes Mädchen zeigt, das auf eine Lebensmittelkennzeichnung angewiesen ist.
Es folgen grafisch animierte Erklärfilme zu den Themen: Lebensmittelkennzeichnung, Bioanbau und Gentechnik.

Arbeitsmaterialien werden in Basis, Weiterführend und Zusatz eingeteilt, die jeweils detaillierte Unterrichtsverlaufpläne, zahlreiche didaktisch aufbereitete Arbeitsmaterialien, Quellen, weiterführende Links und Literatur bieten.
Im Bereich „Basis“ erhält die Lehrkraft Materialien zu den o.g. Erklärfilmen.
Im Bereich „Weiterführend“ werden die Lebensmittelallergien, Zusatzstoffe und funktionelle Lebensmittel thematisiert.
Im Bereich „Zusatz“ geht es um die Nanotechnologie, Fastfood vs. Wellness Food und das System der Ampelkennzeichnung.

Im zweiten Teil wird ein medienpädagogischer Projektvorschlag präsentiert, mit exemplarischem Projektablauf, sieben aufeinander aufbauenden Unterrichtplänen und 12 didaktischen Arbeitsmaterialien.
Abschließend folgt der Link auf einen interaktiven Wissenstest, der online durchgeführt wird.

Das vorliegende Material (DVD) befasst sich nicht nur mit der Kennzeichnung von Inhalts- und Zusatzstoffen, sondern auch mit der Technik und Kritik an biologischen, gentechnisch veränderten und funktionellen Lebensmitteln bis hin zur Nanotechnologie. Sowohl die Filme als auch die recht abwechslungsreichen Arbeitsblätter mit didaktischen Hinweisen und Praxisideen sind allerdings eher für eine ältere Zielgruppe geeignet. Leider sind manche Statements etwas plakativ und interessensorientiert formuliert – hier wäre eine differenziertere Darlegung angebracht. Im zweiten Teil erhält die Lehrkraft detaillierte Unterrichtsverlaufspläne mit Info- und Arbeitsblättern für ein handlungsorientiertes Medienprojekt. Ziel ist eine fachgerechte Erstellung einer Powerpoint Präsentation. Insgesamt ist dieses Unterrichtsmaterial durchaus interessant, weniger Themen und Fakten, dafür eine reflektiertere Betrachtungsweise wären hilfreich.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das vorliegende Material (DVD) ist sehr umfangreich und informativ; es lässt sich in zwei Bereiche gliedern, die eine unterschiedliche pädagogische Zielsetzung zum Themenkomplex: „Lebensmittelkennzeichnung (LMK)“ haben. Der erste Bereich zielt auf didaktisch aufbereitete Unterrichtsmaterialien zum Themenkomplex selbst hin. In einem Film, der die Notwendigkeit der LMK bei einem allergiekranken Mädchen lebensnah darstellt, werden Beispiele zum Erkennen der Inhaltsstoffe verarbeiteter Lebensmittel gegeben und auch die Schwächen der Lebensmittelkennzeichnung thematisiert. Es folgen abwechslungsreiche Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter, didaktische Hinweise, Praxisideen etc.) und Erklärfilme zu den Themen Lebensmittelkennzeichnung, Ökoanbau und Gentechnik. Diese sind für die genannte Zielgruppe (ab 5. Klasse) jedoch inhaltlich zu umfangreich, sehr anspruchsvoll und zu schnell vorgetragen. Die Aussagen sind teilweise plakativ, oft zu interessensorientiert formuliert und manchmal undifferenziert (u.a. "Daher hat das bekannte goldenen „M“, das Logo der Fast-Food-Kette, eine magische Anziehungskraft auf uns, wenn wir unterwegs sind und Hunger haben (...)", oder "Der Biobauer darf keine Chemie verwenden, denn diese (…) sind dann in Obst und Gemüse nachweisbar,(…) sind schädlich, gelangen ins Grundwasser..." Kinder, die keine Bio-Lebensmittel verzehren, könnten hier verunsichert werden; oder „Nanoteilchen können Krankheiten, Organschäden verursachen…“). In einem schulischen Material sollten die Sachverhalte differenzierter erklärt werden, um eine freie Meinungsbildung zu fördern. Zu viele Nebeninformationen und Fachausdrücke fordern die Lehrkraft fortwährend, zusätzliche Erklärungen zu geben (Umetikettierung, Phytosterole u.a.). Die Arbeitsblätter versuchen zwar den Inhalt zu wiederholen, trotzdem erscheint die Informationsfülle zu groß und die Auswahl der bearbeiteten Themen verwirrend (z.B. das Identitätskennzeichen, das für den Verbraucher gar keine Relevanz hat). Auch die viel zu kurze und pauschale Thematisierung der Gentechnik und Nanotechnologie sind im Rahmen und in der Zielsetzung dieses Materials unvorteilhaft. Der zweite Bereich zielt auf ein handlungsorientiertes Medienprojekt hin. Angefangen von „Wie recherchiert man professionell?“ über die Erstellung der Folien, optische Elemente, Animationen, Ton bis zur Darbietung der Präsentation wird der Lehrkraft in sieben aufeinander aufbauenden Unterrichtsverlaufsplänen mit Info- und Arbeitsblättern der Unterrichtsablauf offeriert. Insgesamt sicher ein interessantes Unterrichtsmaterial, das die Lehrkraft aber durchweg fordert, die Inhalte einzugrenzen. Weniger Themen und Fakten, dafür eine reflektiertere Betrachtungsweise wären für eine bessere Bewertung angebracht.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2011
Autor/in
Marion Eichelmann, Tom Lemke
Reihe
ON! Bildungsmedien
Preis
98.00 €
ISBN
Materialformat