Title

Schein oder Wirklichkeit? Werbebotschaften im Fernsehen analysieren und bewerten

Medienführerschein Bayern

Das Material "Schein oder Wirklichkeit? Werbebotschaften im Fernsehen analysieren und bewerten" ist herausgegeben von der Stiftung Medienpädagogik Bayern und Teil der Unterrichtseinheiten des Medienführerscheins Bayern. Die 25-seitige Broschüre gibt einen Überblick über das Thema Kinder und Werbung im Allgemeinen und liefert vertiefende Informationen zum Thema Fernsehwerbung im Speziellen. Zur Umsetzung der Unterrichtseinheit wird ein Ablaufplan für eine Doppelstunde vorgestellt. Hierfür werden die Lernziele "erstellen eines eigenen Werbespot und erkennen des manipulativen Charakters von Werbung", "Erarbeitung des Unterschieds zwischen Produkteigenschaften und Werbung" und "reflektieren von Konsumwünschen und formulieren von Schlussfolgerungen zum Umgang mit Werbung im Fernsehen" aufgeführt, die in drei Phasen erarbeitet werden sollen. Für den Unterrichtsverlauf gibt es einen ausführlichen Ablaufplan und eine tabellarsiche Übersicht. In beiden Anleitungen wird darauf eingegangen, welche Tafelbilder zu erstellen sind und welche Arbeitblätter wann zum Einsatz kommen sollen. Arbeitsblätter, die zu einem Portfolio zusammengeführt werden können und Tafelbilder inkl. Anleitung sind Bestandteil des Materials. Abgerundet wird die Broschüre von einer Auflistung von weiterführenden Institutionen und Material sowie den Quellenangaben.

Das Material "Schein oder Wirklichkeit? Werbebotschaften im Fernsehen analysieren und bewerten" der Stiftung Medienpädagogik Bayern beinhaltet Hintergrundinformationen, Ablaufplan, didaktische Hinweise, Aufgabenstellungen und Kopiervorlagen für die Umsetzung einer doppelstündigen Unterrichtseinheit. Das Ziel, bei den Kindern ein Bewusstsein für die Mechanismen von Werbung zu stärken, verbunden mit der Reflexions- und Kritikfähigkeit, wird durch die schrittweise, eigene Erarbeitung des Themas durch die Schülerinnen und Schüler (SuS) erreicht. Hervorzuheben ist, dass die SuS nicht allein bei real existierenden Produkten, sondern vor allem anhand eines selbst erdachten Werbespots erkennen sollen, was der Unterschied zwischen den eigentlichen Produkteigenschaften und den in der Werbung vermittelten Inhalten ist. Zu kritisieren ist, dass das Material stellenweise Hintergrundinformationen für die Lehrkraft nur andeutet, ohne diese näher zu erklären.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Material "Schein oder Wirklichkeit? Werbebotschaften im Fernsehen analysieren und bewerten" der Stiftung Medienpädagogik Bayern beinhaltet Hintergrundinformationen, Ablaufplan, didaktische Hinweise, Aufgabenstellungen und Kopiervorlagen für die Umsetzung einer doppelstündigen Unterrichtseinheit. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassenstufe. Aufgabenstellung und Umfang entsprechen der jungen Zielgruppe. Zu überdenken ist, ob die Unterrichtseinheit, wie auch im Material vorgeschlagen, nicht von Beginn an über einen längeren Zeitraum von z.B. vier Unterrichtsstunden durchgeführt wird. Gerade die Planung, Durchführung und Vorstellung der selbst erdachten Werbespots könnte mehr Zeit als angesetzt in Anspruch nehmen. Hervorzuheben ist, dass immer wieder Phasen der Reflexion und Sicherung des Gelernten vorgesehen sind. Zum Ende der Unterrichtseinheit besitzen die Schülerinnen und Schüler ein Portfolio bestehend aus fünf Arbeitsblättern, in dem sie schrittweise nachvollziehen konnten, wie die Werbung Eigenschaften eines Produkts - unabhängig von den realen Eigenschaften des Produkts - vermarktet. Besonders Arbeitsblatt C4 regt die Schülerinnen und Schüler noch einmal dazu an, das Gelernte zu reflektieren. Insgesamt wird das Lernziel, zwischen Werbung und Produkt zu unterscheiden, mit dem Material passend und angemessen umgesetzt. Um die Kinder umfangreich zu einem kritischen und reflektierten Umgang mit Werbung zu stärken, wäre es wünschenswert gewesen, zum einen der Lehrkraft stellenweise tiefergehende Informationen zu geben und mit den Kindern den Aspekt "Funktion von Werbung" stärker herauszuarbeiten.
Erscheinungsjahr
2010
Autor/in
Marc Doerfert, Anja Monz, Stefanie Reger
Reihe
Medienführerschein Bayern
Preis
ISBN