Title

Themenheft Obst

Das Themenheft "Obst" (72 Seiten) beginnt mit drei Seiten grundlegender Informationen zum Material, die u. a. auf einen Sachkundelehrplan verweisen. Da die Lebensmittelgruppe Obst in der Literatur unterschiedlich definiert wird, geben die Autorinnen die im Material verwendete Definition an. Zusätzlich wird erläutert, wie das Material im Sachkundeunterricht und auch fächerübergreifend eingesetzt werden kann. Konkrete Tipps und Hinweise zu einigen Arbeitsangebote folgen. Im Material ist ein Rückmeldebogen für Schüler/innen aufgeführt (Seite 6). Eine tabellarische Übersicht der Themenschwerpunkte und weitere Vorschläge finden sich auf den folgenden Seiten. 62 Arbeitsblätter, die aus Malvorlagen, Bastelvorlagen, Texten, Protokollvorlagen, Lückentexten, Wissensüberprüfungen uvm. bestehen, bilden den Hauptteil des Materials. Lösungsblättern und Literaturhinweise finden sich am Ende des Heftes.

Das Themenheft "Obst" (72 Seiten) beginnt mit drei Seiten grundlegender Informationen zum Material, die u. a. auf einen Sachkundelehrplan verweisen. Um welchen Lehrplan es sich handelt, wird nicht genauer beschrieben. Das didaktische Konzept wird nicht erläutert. Das Material liefert sehr stark vorgefertigte Arbeitsblätter. Die Schüler/innen werden weniger dazu aufgefordert, eigene Bezüge und Bewertungen einzubringen. Es ist nicht ersichtlich, warum von einer reinen Lebensmittellehre (Obstarten, Botanik, Einkauf von Obst etc.) abgewichen wird und zu Beginn ein Ernährungsprotokoll erstellt werden soll. Die Schüler/innen sollen ohne jede Vorkenntnis den Fett- und Proteingehalt von Lebensmitteln bewerten können. Im Material werden viele Themen angerissen und nicht weiter vertieft. Für die Schüler/innen ist besonders die praktische Arbeit mit den Lebensmittel vorteilhaft. Der Lerngegenstand bleibt nicht abstrakt, sondern wird begriffen. Das Material greift die Lebensmittelverarbeitung zu wenig auf. Schüler/innen lassen sich nicht gut erreichen mit pauschale Aussagen wie: Obst ist gesund. Das Material zeigt keine Unterrichtsverlaufspläne und schlägt keine Vorgehensweisen vor. Zusätzlich werden keine Lernziele oder Kompetenzen angesprochen. Es bleibt somit unklar, wie die Arbeitsblätter eingesetzt werden sollen, wie es gerade zu diesen Arbeitsblätter gekommen ist usw. Einige im Material vorhandene Arbeitsblätter lassen sich jedoch gut in eine Unterrichtsreihe "ausgewogene Ernährung" integrieren. Die angesprochene Lebensmittelsensorik ist eine sinnvolle Ergänzung. Der fächerübergreifende Ansatz ist ebenfalls gut. Das Material wird mit insgesamt mit "befriedigend" bewertet.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Themenheft "Obst" (72 Seiten) beginnt mit drei Seiten grundlegender Informationen zum Material, die u. a. auf einen Sachkundelehrplan verweisen. Um welchen Lehrplan es sich handelt, wird nicht genauer beschrieben. Das didaktische Konzept wird nicht erläutert. Das Material liefert sehr stark vorgefertigte Arbeitsblätter. Die Schüler/innen werden weniger dazu aufgefordert, eigene Bezüge und Bewertungen einzubringen. Es ist nicht ersichtlich, warum von einer reinen Lebensmittellehre (Obstarten, Botanik, Einkauf von Obst etc.) abgewichen wird und zu Beginn ein Ernährungsprotokoll erstellt werden soll. Die Schüler/innen sollen ohne jede Vorkenntnis den Fett- und Proteingehalt von Lebensmitteln bewerten können. Im Material werden viele Themen angerissen und nicht weiter vertieft. Für die Schüler/innen ist besonders die praktische Arbeit mit den Lebensmittel vorteilhaft. Der Lerngegenstand bleibt nicht abstrakt, sondern wird begriffen. Schüler/innen lassen sich nicht gut erreichen mit pauschale Aussagen wie: Obst ist gesund. Der Themenkomplex "saisonale Ernährung" könnte ausführlicher behandelt werden. Das Material zeigt keine Unterrichtsverlaufspläne und schlägt keine Vorgehensweisen vor. Zusätzlich werden keine Lernziele oder Kompetenzen angesprochen. Es bleibt somit unklar, wie die Arbeitsblätter eingesetzt werden sollen und wie es gerade zu diesen Arbeitsblätter gekommen ist usw. Im Material werden sachlich nicht korrekte Aussagen gefällt. So ist z.B. die Aussage: Obst enthält viele Vitamine nicht richtig. Obst enthält relativ viel Ascorbinsäure, aber von anderen Vitaminen (insbesondere der B-Gruppe) eher wenig. Die Aussage: Fruchtzucker macht nicht dick, stimmt nicht. Da im Material auf stark veraltete Quellen verwiesen wird und Literatur zu den Grundlagen einer Lebensmittellehre bzw. Ernährungslehre scheinbar nicht verwendet wurde, ist dieses Aussage nicht belegt. Die Größenverhältnisse bei den Abbildungen stimmen nicht. Das Flugzeug als Bild für "Obst aus aller Welt" ist schlecht gewählt. Obst aus z.B. Neuseeland oder Südafrika kommt im Kühlcontainer per Schiff und LKW zu uns. Schlussfolgerung: Das Material liefert eine Anzahl von Arbeitsblättern, die das Thema Obst von verschiedenen Seiten betrachtet. Viele Themen werden nur kurz angesprochen. Hier wäre es Vertiefung angebracht. Die Ernährungsregeln müssten weiter ausgeführt werden. Erforderlich ist die Integration von didaktischen Begleittexten und die Begründung der Inhalts- und Materialauswahl. Einige im Material vorhandene Arbeitsblätter lassen sich jedoch gut in eine Unterrichtsreihe "ausgewogene Ernährung" integrieren. Die angesprochene Lebensmittelsensorik ist eine sinnvolle Ergänzung. Der fächerübergreifende Ansatz ist ebenfalls gut. Das Material wird insgesamt mit "befriedigend" bewertet.
Erscheinungsjahr
2013
Autor/in
Katja Niemann, Kathrin Zindler
Reihe
Preis
18.90 €
ISBN
978-3-938458-13-6
Materialformat

Gesamtbewertung

Befriedigend