Title

Wohin mit den Getränkeverpackungen?

Unterrichtsmaterial aus: Handreichung Umwelterziehung und Nachhaltigkeit:

Rund um das Thema "Die geeignete Getränkeverpackung und deren Entsorgung" werden unterschiedliche Perspektiven und Inhalte erarbeitet, die als Baukastensystem angeboten werden, also keine zwingend nacheinander abzuarbeitende Reihenfolge darstellt. Zunächst erfolgt eine Bestandsaufnahme der unterschiedlichsten Getränkeverpackungen. Zu den Verpackungsmöglichkeiten werden Steckbriefe bezüglich ihrer physikalischen und chemischen Eigenschaften sowie die sich daraus ergebenden Vor- und Nachteile für Verbraucher und Hersteller erarbeitet. Anschließend wird die Entsorgung bzw. Rückführung der Verpackungen thematisiert, wobei besonders die Unterscheidungsmerkmale Einweg und Mehrweg Berücksichtigung finden.

Die sich hieraus ergebenden Schlussfolgerungen werden daraufhin durch den Aspekt "Ökobilanz" erweitert und vor diesem neuen Zusammenhang bewertet.

Als weitere Bausteine in diesem Unterrichtsmaterial finden sich Möglichkeiten der Müllreduzierung bzw. der Müllverwertung, in dem Maßnahmen für die Schulwelt entwickelt und organisiert sowie Taschen und Aufbewahrungssysteme aus alten Getränkeverpackungen selbst hergestellt werden.

Das Material bietet Methoden, Materialien und Hintergrundinformationen für eine handlungsorientierte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Getränkeverpackungen, deren Entsorgung oder Recycling und vor allem der Rolle von Verbraucherinnen und Verbraucher in diesem Prozess. Die Entwicklung eines nachhaltigen Lebensstils am Beispiel Konsum von Getränkeverpackungen wird stufenbezogen ermöglicht und gefördert. Im Vordergrund steht dabei das Subjekt, das angesichts vielfacher Kriterien und möglicher Handlungsalternativen eine begründete Entscheidung treffen kann bzw. muss, wobei mögliche Widersprüche durchaus Berücksichtigung finden.
Durch die angebotenen Materialien kann ein Bewusstsein für das Thema geschaffen werden, das durch die Mitgestaltung der Müllvermeidung an der eigenen Schule in die Wirklichkeit, also in das alltägliche Leben der Schülerinnen und Schüler, umgesetzt werden kann.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Sehr gut
Ausführliche Bewertung
Das Material dient der inhaltlichen Auseinandersetzung mit der ökologischen und ökonomischen Dimension der Nachhaltigkeit am Thema der Müllvermeidung bzw. Müllreduzierung von Getränkeverpackungen. Hierbei bilden die Lebenswelt und die Erfahrungen der Jugendlichen zunächst den Analyse- und Ausgangspunkt, von dem aus mögliche Auswirkungen, Handlungsalternativen und Gestaltungskompetenzen thematisiert werden. Das eigene Konsumhandeln wird am Beispiel Getränkeverpackungen anschließend in einen Gesamtzusammenhang eingebettet, indem Zahlen eingeordnet, unterschiedliche Produkte vorgestellt, Vor-und Nachteile für Verbraucher und Handel aufgezeigt werden, sowie der Produktzyklus und die Ökobilanz der einzelnen Verpackungsmaterialien erfasst wird. Hierbei bildet beispielsweise das Sortieren im Recyclingprozess einen Schwerpunkt, da Schülerinnen und Schüler hierfür Methoden und Maßnahmen entwickeln, anwenden und somit nachvollziehen sollen. Ein weiteres gelungenes Beispiel ist das von den Jugendlichen selbst erstellte Umweltbarometer für Getränkeverpackungen. Auf der Basis aktueller und umfassender Fachinformationen werden so handlungsorientierte Unterrichtselemente angeboten, die insgesamt unterschiedliche Lerner, Sozialformen und Zugänge berücksichtigen. Die Materialien sind gut aufbereitet, sodass die Jugendlichen in der Regel eigenständig arbeiten können, wobei die Selbstbestimmung aufgrund der detaillierten Arbeitsblätter teilweise eingeschränkt wird. Die Hintergrundinformationen sind je nach Lernvoraussetzungen auch für die Schülerinnen und Schüler als Differenzierungsmaterial einsetzbar (Vertiefung). Erweiterte Lehr- und Lernformen werden beispielsweise durch Materialien wie Erkundungen, Umfragen, Analysen oder die Nähanleitung einer Tasche aus Getränkeverpackungen ermöglicht. Schließlich steht die Entwicklung von Handlungsalternativen und Gestaltungskompetenz der Jugendlichen im Fokus, wenn sie für die eigene Schule Maßnahmen entwickeln und einsetzen sollen, damit ein Bewusstsein ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler für die Problematik gefördert und Müll aus Getränkeverpackungen reduziert werden sollen.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
Autor/in
Helmut Beck, Ulrike Herzer, Susanne Ruof
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte

Gesamtbewertung

Sehr gut