Title

Hunger im Überfluss

Materialien zum Thema Welternährung für Oberstufe und Erwachsenenbildung

Das Material "Hunger im Überfluss" bietet einerseits Hinweise für Unterricht und Bildungsarbeit, andererseits Schaubilder/Grafiken sowie Arbeitsblätter zu vielfältigen Themen rund um Armut, Hunger und ihre Bekämpfung.
Zu folgenden Themen werden Schaubilder mit begleitendem Textteil angeboten:
Jeder achte Mensch hungert, Armut und Hunger sind Geschwister, Was auf den Tisch kommt, Zentraler Faktor Produktivität, Teller –Trog -Tank, Fleischfolge Flächenbelegung, Milch-Subventionen, Essensvernichtung, Kann Bio die Welt ernähren, Das Recht auf Nahrung.

Weiterhin werden Arbeitsblätter mit Abbildungen, Grafiken und Texten sowie Arbeitsaufträgen zu den folgenden Themen angeboten: 
Natürliche Todesursache?, Matrix: Wer ist schuld am Hunger?, Blog: "Wir lassen sie verhungern", Weltweite Essstörungen, Hungerländer, Hunger – nur eine Frage der Verteilung?, Die Großen können es besser - Die Kleinen können es besser (Vergleich Großfarmen und Kleinbauern), Kleine Preise – gute Preise?, Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln, Landgrabbing, Parlamentsdebatte Bioenergien-Importverbot, Vier Grad mehr, Platzdeckchen "Den Hunger nicht hinnehmen", Erfolgreiche Hungerbekämpfung? , Brief an unsere Lehrerin (Reaktion von Schülerinnen auf einen Projekttag "Eine Welt"), Möglichkeiten des Engagements (Kontaktadressen)

Das Material "Hunger im Überfluss" wurde von der Welthungerhilfe im Rahmen der Bildungsinitiative FOOD RIGHT NOW für die Oberstufe und die Erwachsenenbildung herausgegeben. Es bietet gute Hinweise für Unterricht und Bildungsarbeit zu vielfältigen Themen rund um Armut, Hunger und ihre Bekämpfung. Dazu werden sinnvolle und übersichtliche Schaubilder (SB 1 - 10) zu verschiedenen Themen der Welternährungslage angeboten, die von einem ausführlichen Sachtext begleitet und durch aktuelle Quellen belegt werden.
Weiterhin werden 15 Arbeitsblätter (M1 - M15) mit Abbildungen, Grafiken und Texten sowie Arbeitsaufträgen zu o. g. Themen angeboten. Das Material ist kostenfrei als Download oder als Broschüre bei der Welthungerhilfe erhältlich. Es ist gut geeignet für eine bewusste, aber auch selbstkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten und seinen weltweiten Folgen. Differenzierte Diskussionen und Möglichkeiten zum persönlichen Engagement können durch das Material in sinnvoller Weise angebahnt werden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Material ""Hunger im Überfluss" wurde von der Welthungerhilfe im Rahmen der Bildungsinitiative FOOD RIGHT NOW für die Oberstufe oder die Erwachsenenbildung herausgegeben. Es bietet sinnvolle Hinweise für Unterricht und Bildungsarbeit zu unterschiedlichen Themen rund um Armut, Hunger und ihre Bekämpfung. Dazu werden sinnvolle und übersichtliche Schaubilder (SB 1 - 10) angeboten, die jeweils von einem ausführlichen Sachtext begleitet und durch aktuelle Quellen belegt werden. Die Themen sind vielfältig: Jeder achte Mensch hungert, Armut und Hunger sind Geschwister, Was auf den Tisch kommt, Zentraler Faktor Produktivität, Teller –Trog -Tank, Fleischfolge Flächenbelegung, Milch-Subventionen, Essensvernichtung, Kann Bio die Welt ernähren, Das Recht auf Nahrung. Weiterhin werden folgende Arbeitsblätter zu den Themen angeboten: Natürliche Todesursache?, Matrix: Wer ist schuld am Hunger?, Blog: "Wir lassen sie verhungern", Weltweite Essstörungen, Hungerländer, Hunger – nur eine Frage der Verteilung?, Die Großen können es besser - Die Kleinen können es besser (Vergleich Großfarmen und Kleinbauern), Kleine Preise – gute Preise?, Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln, Landgrabbing, Parlamentsdebatte Bioenergien-Importverbot, Vier Grad mehr, Platzdeckchen "Den Hunger nicht hinnehmen", Erfolgreiche Hungerbekämpfung?, Brief an unsere Lehrerin (Reaktion von Schülerinnen auf einen Projekttag "Eine Welt"). Diese Themen werden grafisch und inhaltlich gut aufbereitet. Eine gewisse Betroffenheit beim Lernenden wird bewusst erzeugt, wenn auch beim Material M1 (Natürliche Todesursache?) auf eine sehr drastische Art und Weise. Auch der "Brief an unsere Lehrerin" (M15) zeigt, wie unterschiedlich Lernende die Auseinadersetzung mit dem Thema Hunger aufnehmen können. Das Material ist kostenfrei als Download oder als Broschüre bei der Welthungerhilfe erhältlich. Es ist gut geeignet für eine bewusste, auch selbstkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten und seinen weltweiten Folgen. Differenzierte Diskussionen und Möglichkeiten zum persönlichen Engagement (z. B. durch anhängende Kontaktadressen) können durch das Material in sinnvoller Weise angebahnt werden. Kleine Einschränkung bei der ansonsten guten Bewertung ist die Diskrepanz zwischen Inhaltsverzeichnis und Textüberschriften im Material. Die Quellen werden gut dokumentiert, jedoch nicht immer direkt an den Grafiken, sodass beim Kopieren auf Folie ggf. die Quellen ergänzt werden müssen.
Erscheinungsjahr
2013
Autor/in
Stefan Jankowiak, Georg Krämer
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat