Title

Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium (Brandenburg)

Das Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet. © Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium

© Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium

21.02.2018

Das Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium in Prenzlau wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

„Foodbox“ steht in großen grünen Buchstaben über dem Schülercafé des Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasiums. Sechs Zwölftklässler der Prenzlauer Schule haben es als Teil eines Seminarkurses zur Berufs- und Studienorientierung ins Leben gerufen. Ziel des Kurses war es, Schülerinnen und Schülern unternehmerisches Denken und Handeln beizubringen – denn wie lernen sie besser als wenn sie selbst anpacken und neues ausprobieren dürfen? Also haben die angehenden Abiturienten Businesspläne geschrieben, Verträge mit außerschulischen Kooperationspartner abgeschlossen, sich Energiesparoptionen angeschaut und sich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigt.

Die Unternehmensgründung und -führung ist einer der Schwerpunkte am Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium, wenn es um Verbraucherbildung geht. „Die Verbraucherbildung ermöglicht in besonderer Weise handlungs- und projektorientiertes, interdisziplinäres und vernetztes Lernen“, heißt es auch im Konzept „Verbraucherbildung“ der Schule. Verbraucherbildung wird hier fächerübergreifend im Unterricht vermittelt, soll aber durch „die Einbindung außerunterrichtlicher Aktivitäten bzw. außerschulischer Lernorte ergänzt werden“. Für die engagierte Umsetzung dieses Ansatzes wird das Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium nun bereits zum zweiten Mal als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet.

Zu den außerunterrichtlichen Aktivitäten gehört auch das bundesweite Schulprojekt „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“, das zu Besuch am Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium war. Jeweils einen Tag lang arbeiteten Experten mit verschiedenen Klassen zu den Themen nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, Müllvermeidung und Mülltrennung. Mit den Teilnehmern wurden konkrete Handlungsmöglichkeiten diskutiert – und sie wurden motiviert, aktiv ihre Zukunft mitzugestalten.

Nicole Tuletz

Sie haben Fragen?

Nicole
Tuletz
Projektkoordinatorin „Auszeichnung Verbraucherschule“

Jetzt mitmachen:

Gefördert durch