Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen

Angebote in den Bundesländern

Regionale und bundesweite Unterstützungsangebote sowie Lehrpläne und Richtlinien zur Verbraucherbildung

Hier finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Ansätze der Bundesländer, wie Verbraucherbildung an Schulen umgesetzt wird. Die Linksammlung besteht aus länderspezifischen Lehrplanbezügen, Unterstützungsangeboten, Best-Practice-Beispielen und Wettbewerben, sortiert nach Bundesland. In der Liste enthalten sind außerdem länderübergreifende Unterstützungsangebote. Die Übersicht dient als Orientierung und Startpunkt für eine weiterführende Recherche. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

Bildungs- und Lehrplanbezug
  • „Leitperspektive Verbraucherbildung“: Verbraucherbildung ist in Baden-Württemberg verpflichtend im Lehrplan verankert. Auf der Website des Ministeriums findet man eine Einführung in die „Leitperspektive Verbraucherbildung“, Konkretisierungen zu den Inhalten und Begriffen im Bildungsplan sowie Links zu Material und Angeboten.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote
  • Im Verbraucherportal Baden-Württemberg sind Informationen zur Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung zu finden.
  • Das Bildungsangebot der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg richtet sich an der Leitperspektive Verbraucherbildung aus und umfasst kostenlose Unterrichtsmaterialien, Workshops, Lehrkräftefortbildungen und Kooperationen.
  • Das Projekt cLEVER der Technischen Universität Berlin (vormals Pädagogische Hochschule Karlsruhe) unterstützt Lehrkräfte mit Handreichungen, Fortbildungen und Informationen dabei, die Leitperspektive Verbraucherbildung in allen Schularten, Fächern und Klassenstufen umzusetzen.

 

Weitere Auszeichnungen und Wettbewerbe
 
Verbraucherschule werden

Schulen, die sich im Bereich der Verbraucherbildung engagieren (möchten), können sich im Netzwerk Verbraucherschule anmelden.

Bildungs- und Lehrplanbezug
  • Verbraucherbildung ist im LehrplanPLUS in allen Schularten über die schulart- und fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziele sowie über „Alltagskompetenz und Lebensökonomie“ strukturell verankert.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Auszeichnung "Partnerschulen Verbraucherbildung"

 

Bildungs- und Lehrplanbezug
  • Der Orientierungs- und Handlungsrahmen Verbraucherbildung ergänzt seit 2017 den Rahmenlehrplan Berlin/Brandenburg. Verbraucherbildung ist seit dem Schuljahr 2017/2018 obligatorischer Bestandteil der fächerübergreifenden Kompetenzentwicklung für die Klassenstufen 1-10.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Berlin und Brandenburg
  • Alle Verbraucherschulen aus Berlin und Brandenburg finden sie hier.

 

Weitere Auszeichnung und Wettbewerbe
  • Der Wettbewerb Berliner Klima Schulen würdigt besonders engagierte Berliner Schulen für ihre Auseinandersetzung mit dem Klimaschutz.
     
Bildungs- und Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Bremen
  • Alle Verbraucherschulen aus Bremen finden sie hier.
Bildungs- und Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Hamburg
  • Alle Verbraucherschulen aus Hamburg finden sie hier.

 

Weitere Auszeichnungen und Wettbewerbe
  • Der Wettbewerb Gesunde Schule zeichnet Hamburger Schulen aus, die aktiv gesundheitsfördernde Verhaltensweisen und Strukturen entwickeln.

 

Bildungs- und Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Hessen
  • Alle Verbraucherschulen aus Hessen finden sie hier.
Bildungs- und Lehrplanbezug
  • In den fächer- und jahrgangsübergreifenden Lehrplänen für Gesundheitserziehung, Medienerziehung und Rechtserziehung werden vereinzelt Themen der Verbraucherbildung aufgegriffen.
  • Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 wurde in allen Schulformen des Landes Mecklenburg-Vorpommern das Fach Informatik und Medienbildung eingeführt. Für alle Schulformen existieren Rahmenpläne (Rahmenplan Informatik und Medienbildung für die Jahrgangsstufen 5 bis 10  bzw. Rahmenplan Informatik für die Jahrgangsstufen 11 und 12). 
    Ab der Jahrgangsstufe 5 erwerben die Schülerinnen und Schüler - verpflichtend und mit einer Wochenstunde durchgängig bis zur Jahrgangsstufe 10 - Kompetenzen, um ihr Leben in der Gesellschaft selbstbestimmt führen und gestalten zu können. Siehe: Informatik (bildung-mv.de)

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote
 
Verbraucherschule werden

Schulen, die sich im Bereich der Verbraucherbildung engagieren (möchten), können sich im Netzwerk Verbraucherschule anmelden.

Bildungs- und Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote
  • Alle Verbraucherschulen aus Niedersachsen finden sie hier.

 

Bildungs- und Lehrplanbezug
  • Die Rahmenvorgabe Verbraucherbildung trat zum 01.08.2017 in Kraft und ist Grundlage für die schulische und unterrichtliche Umsetzung von Verbraucherbildung. Als Querschnittsaufgabe findet Verbraucherbildung in mehreren Fächern, beginnend in der Primarstufe bis zum Ende der Sekundarstufe I statt. Als Leitfächer für Verbraucherbildung laut Rahmenvorgabe enthalten insbesondere die Kernlehrpläne der Fächer Sachunterricht und Wirtschaft Bezüge zur Verbraucherbildung.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Nordrhein-Westfalen
  • Alle Verbraucherschulen aus Nordrhein-Westfalen finden sie hier.
Bildungs- und Lehrplanbezug
  • Die Richtlinie Verbraucherbildung an allgemeinbildenden Schulen wurde im August 2020 aktualisiert und greift die Ergebnisse des REVIS-Forschungsprojektes, bestehend aus Bildungszielen, Kerncurriculum und Kompetenzen auf und entwickelt daraus einen Referenzrahmen. Verbraucherbildung wird in Rheinland-Pfalz fächerübergreifend in alle Stufen allgemeinbildender Schulen eingebunden und wird durch Unterstützungs- und Fortbildungsangebote für Lehrkräfte noch stärker in den Fächern verankert.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Rheinland-Pfalz
  • Alle Verbraucherschulen aus Rheinland-Pfalz finden sie hier.
Bildungs- und Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen im Saarland
  • Alle Verbraucherschulen im Saarland finden sie hier.
Bildungs- und  Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Best-Practice: Verbraucherschulen in Sachsen
 
  • Alle Verbraucherschulen aus Sachsen finden sie hier.
Bildungs- und Lehrplanbezug
  • Zwar gibt es kein separates Verbraucherbildungscurriculum, dennoch wird Verbraucherbildung in Sachsen-Anhalt als Querschnittsaufgabe verstanden. In den Lehrplänen fast aller Schulformen (von Sekundar- über Berufsschulen bis hin zu Gymnasien) sind Anknüpfungspunkte zur Vermittlung von Verbraucherbildung und Stärkung von Verbraucherkompetenzen zu finden. Für Medienbildung beispielsweise existiert ein Kompetenzorientiertes Konzept für die Sekundarschule mit Beispielaufgaben.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote
 
Verbraucherschule werden

Schulen, die sich im Bereich der Verbraucherbildung engagieren (möchten), können sich im Netzwerk Verbraucherschule anmelden.

 
Bildungs- und Lehrplanbezug
  • Verbraucherbildung ist als eigenständiges Unterrichtsfach in den Lehrplan für die Sekundarstufe I integriert. An den Gymnasien gibt es das Fach nicht, dort ist Verbraucherbildung eine Querschnittsaufgabe.

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote
  • Bildungsangebote der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein
  • Fachportal Verbraucherbildung. Der Fachunterricht bildet den Kern der schulischen Ausbildung. In diesem Bereich finden Sie eine Zusammenstellung von Unterstützungsangeboten für das Fach Verbraucherbildung für Fachkolleg:innen sowie Fachschaften und Schulen. Dazu gehören die Fachanforderungen, Materialien für den Unterricht, Fortbildungsangebote sowie weiterführende Links.

 

Best Practice: Verbraucherschulen in Schleswig-Holstein
  • Alle Verbraucherschulen aus Schleswig-Holstein finden sie hier.

 

 
Bildungs- und Lehrplanbezug

 

Landesspezifische Unterstützungsangebote

 

Auszeichnungen und Wettbewerbe
 
Verbraucherschule werden

Schulen, die sich im Bereich der Verbraucherbildung engagieren (möchten), können sich im Netzwerk Verbraucherschule anmelden.

KMK-Beschluss

 

Nicht themenspezifische Angebote

 

Handlungsfeld Gesundheit und Ernährung

 

Handlungsfeld Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht
  • Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) bietet Informationen und Aktuelles rund um den Verbraucherschutz.

 

Handlungsfeld Medien und Information
  • Das FAQ vom Referat für Medienpädagogik des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg gibt Antworten auf digital-didaktische, -pädagogische und -rechtliche Fragen zur digitalen Bildung in der Schule
  • Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg bietet eine Materialsammlung zu Instagram an, mit Informationen, Fakten und Unterrichtsmodulen
  • "So geht Medien" ist ein Onlineangebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Es erklärt mit Videos, Audios, Quiz, interaktiven Karten und Texten, wie Medien funktionieren und warum es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt.
  • NO HATE SPEECH ist eine Kampagne des Europarats gegen Hetze im Netz. Die Website enthält Videos und Erklärungen rund um das Thema, die gut für den Unterricht verwendet werden können.
  • Das kostenlose Online-Game zu Fake News wird von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung angeboten.
  • FakeFilter ist ein Webvideo-Projekt der Bundeszentrale für Poitische Bildung (bpb) mit Mr. Trashpack zum Thema Fake News.
  • Internet-ABC e.V. bietet auf seiner Website Kinder, Lehrkräften und Eltern Inforamtionen, Bildungsmaterial und Spiele rund um das Thema "sicher surfen im Netz".
  • Elternguide online gibt Tipps zur Medienerziehung.
  • Die Initiative Klicksafe bietet Lehrerinnen und Lehrern zahlreiche Informationen und Materialien zur sicheren Mediennutzung.

 

Handlungsfeld Nachhaltiger Konsum und Globalisierung
  • Klimafakten.de informiert umfassend über den Klimawandel.
  • Im BNE-Portal finden Sie ausgesuchte Lehr- und Lernmaterialien zur Bildung für nachhaltige Entwicklung.
  • Im Portal Globales Lernen finden Sie Bildungsmaterialen, Hintergrundinformationen und Hinweise zu Veranstaltungen rund um die Themen BNE und Globales Lernen.

 

Verbraucherbildung vor Ort

Auch in Ihrer Nähe finden Sie kompetente Beratung und Beispiele für Verbraucherbildung - zum Beispiel bei Verbraucherzentralen, Verbraucherschulen oder Beratungsorganisationen. Sie können die Karte vergrößern und per Klick weiterführende Informationen zu den markierten Institutionen öffnen.

In Bayern vergibt der Verbraucherservice Bayern die landesspezifische Auszeichnung "Partnerschule Verbraucherbildung".

Weitere Angebote zur Verbraucherbildung

Logo Verbraucherschule Hero-Bild

Willkommen im Netzwerk Verbraucherschule

Mehr erfahren
Logo der Verbraucherbildung - rotes Buch mit Dach

Verbraucherbildung in der Bildungspolitik

Es ist Aufgabe von Bildungspolitik, sich für das Recht auf die Vermittlung von Konsum- und Alltagskompetenzen einzusetzen.

Mehr erfahren