Erklärung zur Barrierefreiheit

Der vzbv ist bemüht, seine Webseite https://verbraucherbildung.de/  barrierefrei zugänglich zu machen.
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter https://verbraucherbildung.de/ veröffentlichte Webseite des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv).
Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0).
Diese Erklärung wurde erstellt oder zuletzt aktualisiert am: 10.09.2020.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Eine Verbesserung der Zugänglichkeit ist aktuell in Arbeit. Der vzbv führt derzeit einen technischen und inhaltlichen Relaunch für seines Webauftritts https://verbraucherbildung.de/ durch. Die barrierefreie Zugänglichkeit der Webseite inkl. leichter Sprache und Gebärdensprache ist ein zentraler Bestandteil dieser technischen Erneuerung. Die Veröffentlichung der neuen Webseite ist im Dezember 2020 geplant.

Die Webseite https://www.verbraucherbildung.de ist hauptsächlich aus den folgenden Gründen nicht abschließend barrierefrei:

1.4.4a Text auf 200% vergrößerbar
Mit Vorbehalt: Durch das Vergrößern auf 200% wird die Seite unbenutzbar, weil einige Seitenabschnitte gar nicht mehr anzuwählen sind (außerhalb des Viewports). Texte lassen sich problemlos vergrößern/skalieren.

3.3.1a Fehlererkennung
Fehler beim Newsletter-Formular werden nicht barrierefrei gekennzeichnet.
Fehler werden on-the-fly angezeigt, ohne dass sich Labels oder Eingabefelder an sich farblich ändern oder anderweitig farblich hervorheben.
Vor allem in der responsiven Darstellung ist die Anzeige der fehlerhaft ausgefüllten Eingabefelder sehr schlecht gelöst.

1.1.1b Alternativtexte für Grafiken und Objekte
Videos sind über YouTube eingebunden. Für die Videos gibt es keine Text-Alternativen oder Transkriptionen.

1.2.3a Audiodeskription oder Volltext-Alternative für Videos
Videos sind über YouTube eingebunden. Für die Videos gibt es keine Text-Alternativen oder Transkriptionen.

1.2.5a Audiodeskription für Videos
Videos sind über YouTube eingebunden. Für die Videos gibt es keine Text-Alternativen oder Audiokriptionen.

2.5.3a Sichtbare Beschriftung Teil des zugänglichen Namens
Bedienelemente wie Textboxen oder andere Formularelemente enthalten nicht den gleichen Text des Labels als zugänglichen Namen. Bsp.
Feld "Schulart" enthält name="submitted[school][school_kind]". Somit ist das Feld nicht durch Sprachengabe ansteuerbar.

3.3.2a Beschriftungen von Formularelementen vorhanden
Eingabefelder wie PLZ oder E-Mail weisen keinerlei Hinweis auf das Eingabeformat auf. Bei PLZ können sogar Buchstaben eingetragen werden.
Die Positionierung der Labels ist korrekt ausgezeichnet.
Bei der Suche wird der Submitbutton ohne erklärenden Text ausgeliefert, es ist so für Screenreader nicht ersichtlich, dass es sich bei dem Button um den Submitbutton der Suche handelt.

4.1.1a Korrekte Syntax
Startseite: 95 Fehler
Artikel: 92 Fehler
Material: 113 Fehler
Materialkompass: 94 Fehler
Onlineformular: 109 Fehler

4.1.3a Statusmeldungen programmatisch verfügbar
Nach dem Versenden von Webformularen werden Stausmeldungen ausgegeben. Diese werden nicht weiter ausgezeichnet, sondern nur als Text. Screenreader können diese Stausmeldungen nicht weiter verarbeiten.

Nicht alle der angebotenen Dokumente zum Herunterladen sind barrierefrei. Bei vielen Dokumenten handelt es sich um alte Dokumente, bei denen das Ausgangsdokument nicht mehr vorliegt. Diese Dokumente werden nicht nachträglich überarbeitet. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, zukünftig so weit wie möglich und zweckmäßig barrierefreie PDF-Dateien anzubieten bzw. die Inhalte im HTML-Format einzustellen. Sollten Sie Inhalte aus älteren Dokumenten in einer für Sie zugänglichen Form benötigen, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns. Wir werden versuchen, Ihnen die Inhalte so weit wie möglich auf einem anderen Weg zur Verfügung zu stellen.

Barriere melden: Feedback-Funktion und Kontaktangaben

Sollten Ihnen noch bestehende Barrieren in Bezug auf unsere Webseite auffallen oder Sie Informationen zu noch nicht barrierefreien Inhalten benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail:
barriere@verbraucherbildung.de
Wir bemühen uns, Ihre Anfragen innerhalb einer angemessenen Frist (in der Regel maximal vier Wochen) zu beantworten.

Schlichtungsverfahren:
Wenn Sie keine Antwort erhalten oder mit der Antwort ganz oder teilweise unzufrieden sind, können Sie sich an die Schlichtungs­stelle zum Bundes­gleichstellungs­gesetz wenden. Die Schlichtungs­stelle wird Ihren Fall prüfen und versuchen im Rahmen eines Schlichtungs­verfahrens eine Lösung herbeizuführen.
Unter dieser Adresse erreichen Sie die Schlichtungs­stelle:
Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung
für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin
Telefon: 030 18 527 2805
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de
www.schlichtungsstelle-bgg.de
Bei der Schlichtungsstelle können Sie einen Antrag auf Einleitung eines Schlichtungs­verfahrens stellen. Die Antragstellung ist durch das Ausfüllen eines Online-Formulars, schriftlich auf dem Postweg, per E-Mail oder zur Niederschrift in der Geschäfts­stelle der Schlichtungs­stelle möglich.

Wenn Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, können Sie sich an die Landesbeauftragte für digitale Barrierefreiheit wenden.
Link zum Kontaktformular