Datum: 01.03.2021

Städtisches Gymnasium Straelen

Das Städtisches Gymnasium Straelen wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Bildung für nachhaltige Entwicklung wird am Städtischen Gymnasium Straelen als integraler Bestandteil der schulischen Bildung verstanden und soll systematisch in sämtliche Bereiche eingebunden werden. Ansätze sind, die Themen Umwelt- und Klimaschutz in der Schule langfristig zu verankern. So ist das Städtische Gymnasium Straelen Teil des Landesprogramms NRW „Schule der Zukunft“, eine gemeinsame Initiative der für Schule und Umwelt zuständigen Ministerien in Nordrhein-Westfalen. Besonders hervorzuheben sind die Haltung von Schulbienen (geschlossener Wachskreislauf, Honigproduktion und -verkauf) und die aktive Förderung des Wildbienenschutzes durch die Gestaltung eines bienenfreundlichen Schulgartens. Digitale Medien sind mit dem Konzept „Bring Your Own Device“ in den Schulalltag integriert. Die Schülerinnen und Schüler nutzen ihre Smartphones und Tablets als Lernwerkzeuge.

Maßnahmen zur Verbraucherbildung (Auswahl)

  • SchulGenossenschaft Honeybees eSG (Jahresprojekt rund um Bienen und Honig)
  • Projekt zu Plastikvermeidung und Upcycling
  • Bring Your Own Device (ganzjährig, Digitalisierung des Schulalltags)

Unser Ziel ist es, eine Schule zu sein, die Schüler:innen zu Persönlichkeiten bildet, die mit hoher sozialer Kompetenz als mündige Bürger die Erfordernisse der digitalen Welt annehmen und dabei nachhaltig handeln.

K. SchneiderSchulleiterin

Unsere Medienscoutsarbeit ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil individueller Förderung im medialen Bereich, sondern auch eine gelungene Umsetzung professioneller Lerngemeinschaften zwischen Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern.

S. SchmidtKoordinator der digitalen Entwicklung

Wir haben einen Wasserspender, der gut dafür ist, dass man nicht immer eine neue Flasche kaufen muss, sondern mehrmals die gleiche benutzt. So gibt es weniger Plastikmüll. Medial sind wir auch gut ausgestattet, da wir Ipads an der Schule haben, mit denen wir auch arbeiten können.

TillSchüler