Machine Learning

Intelligente Maschinen

Grafik des Unterrichtsmaterials Machine Learning

Quelle: Medien in die Schule

Machine Learning

Intelligente Maschinen

Herausgeber:

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (fsm), Google Germany GmbH, Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (fsf)

Materialformat:

Download (z.B. PDF)

Stufe:

Sekundarstufe I
Sekundarstufe II

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Sehr gut
Methodik-Didaktik
Sehr gut
Formale Gestaltung
Sehr gut
Gesamtbewertung
Sehr gut

Die Publikation stellt eine gelungene Hilfestellung für Lehrkräfte und Jugendliche dar, die sich mit den Themen Künstliche Intelligenz und Machine Learning vertraut machen möchten, die sich damit kritisch auseinandersetzen und eine eigene Meinung bilden möchten.

Besonders positiv hervorzuheben:

  • Gegenstand der Bewertung ist die PDF-Datei zur Unterrichtseinheit „Machine Learning. Intelligente Maschinen“. Dieselben Inhalte werden darüber hinaus auf der Angebots-Website zur Verfügung gestellt.
  • Flexibilität beim Umfang: Module sind aufeinander aufbauend gestaltet und können alternativ einzeln umgesetzt werden (abgesehen von Modul 4); hilfreiche Zusammenfassung von Modul 1 zu Beginn von Modul 2 und 3
  • Verlinkungen innerhalb der PDF-Datei u. a. zum Glossar und zu vielfältigen weiteren Materialien (Fachliteratur, Websites, Filmtrailer und andere Videos etc.)

Entwicklungspotential:

  • Aufzeigen von expliziten Bezügen zu Curricula

Das Material bietet Lehrkräften und Schüler:innen einen anschaulichen Zugang zu einem Thema, das in unserem digital geprägten Alltag zunehmend an Relevanz gewonnen hat. Die Bewusstwerdung darüber, dass der Einsatz von intelligenten Algorithmen nicht (mehr) auf die Entwicklung von Robotern und ähnlich „Exotisches“ begrenzt ist, sondern dass Künstliche Intelligenz und insbesondere Machine Learning in viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens bereits integriert sind, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu einem kompetentem Medienumgang.

Die gewählte Fokussetzung – bestehend aus der Vermittlung eines grundlegenden technologischen Verständnisses verknüpft mit zahlreichen Impulsen zur Reflexion und Diskussion von Fragen zur Auswirkung auf das eigene Handeln und auf gesellschaftliche Aspekte – ist überzeugend. Damit hält das Material Anknüpfungspunkte für den Einsatz in verschiedenen Unterrichtsfächern bereit. An einigen Stellen wird aktiv dazu eingeladen, eine offene und diskursive Haltung einzunehmen. Es werden Möglichkeiten und zugleich die Notwendigkeiten zur Beteiligung der Heranwachsenden an entsprechenden gesellschaftlichen Debatten aufgezeigt. Zahlreiche Übungen zielen auf die Entwicklung einer eigenen Meinung und auf die Begründung derselben ab. Die ausgewählten Beispiele sind für die Schüler:innen leicht „greifbar“, da sie an ihre Interessen, Alltagspraktiken und typische Mediennutzungsweisen anknüpfen; ganz besonders in Modul 3 mit Streaming- und Assistenzdiensten.

Die 150 Seiten umfassende PDF-Version des Materials ist klar gegliedert, optisch ansprechend gestaltet und bietet den Leser:innen eine gute Orientierung. Die Beschreibung der Module umfasst jeweils ca. zehn Seiten und ist einheitlich aufgebaut: Einführung, Zielbeschreibung, Übersicht über Zeitbedarf, klar strukturierte Unterrichtsverlaufspläne für jeweils drei bis vier Unterrichtseinheiten innerhalb eines Moduls. Die Seiten zu den Modulen beinhalten Verlinkungen zu externen weiterführenden Materialien sowie zu den 39 Material- und Arbeitsblättern und dem Glossar, die ab Seite 66 des Dokuments zu finden sind und für den Unterrichtsgebrauch vervielfältigt werden können.

Haupt-Thema
Medien
Neben-Thema
Medien
Grundwissen und Recht
Verbraucherbildung (allgemein)
Information und Werbung
Herausgeber
Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (fsm), Google Germany GmbH, Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (fsf)
Materialinhalt
Angabe von Literatur, Referenzen und Quellen
Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
Arbeitsmaterialien für Lernende
Hintergrundinformationen für die Lehrperson
Hinweise auf ergänzende Medien
Informationen für Lernende
Weiterführende Adressen / Fachstellen

Die Unterrichtseinheit „Machine Learning. Intelligente Maschinen“ ist Bestandteil der Unterrichtsmaterialreihe „Medien in die Schule“. Die Handreichung ist ein Gemeinschaftsprojekt von FSM (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V.) und Google Deutschland in Kooperation mit der fsf (Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V.).

Schüler:innen in der Sekundarstufe I (ab der 7. Jahrgangsstufe) und II sollen sich hiermit ein grundlegendes Verständnis zum Thema erarbeiten und es aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und diskutieren. Ziel ist die Entwicklung und Begründung einer eigenen Haltung, sowohl mit Blick auf den eigenen Medienumgang als auch auf ethische und gesellschaftliche Fragen.

  • Kapitel: 1) Einführung, 2) Beschreibung der vier Module, 3) Material- und Arbeitsblätter, 4) Glossar
  • Vier Module für den Unterricht, je 135-230 Minuten Zeitbedarf, modularer Einsatz möglich
  • Module: 1) Innovation und Machine Learning, 2) Wie funktioniert Machine Learning?, 3) Machine Learning im Alltag, 4) Intelligente Maschinen: Ein Zukunftsgespräch
  • Keine Vorkenntnisse erforderlich
Erscheinungsjahr
2019
Autor/in
Dr. Julia Kleeberger, Natalia Prost, Helena Sternkopf
Materialformat
Download (z.B. PDF)
Tags
achtsamer Medienumgang
Algorithmen
Digitale Medienkompetenz
gesellschaftliche Mitbestimmung
Medienkunde
Urteils- und Entscheidungskompetenz
Stufe
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Zielgruppe
7. Klasse
8. Klasse
9. Klasse
10. Klasse
11. Klasse
12. Klasse
13. Klasse
Fächer
fächerübergreifend
Deutsch
Englisch
Gesellschaftswissenschaften
Politik / Sozialkunde
Ethik / Lebenskunde / Religion
Informatik / Technik
Verbraucherbildung
Projekttage