Datum: 09.04.2021

Material der Woche: Kreditpoly 2.0

Wöchentlich stellen wir besonders empfehlenswerte Unterrichtsmaterialien vor, die von Expertinnen und Experten des Materialkompasses auf Herz und Nieren geprüft wurden.

Technische Universität Berlin

Mit dem Alter steigt auch der Grad an Verantwortung. Ob beim Umzug in die eigene Wohnung, bei Konsumfragen oder Kaufentscheidungen - die Gefahr von Überschuldung wird konkreter, je selbstständiger junge Erwachsene agieren.

Das Spiel Kreditpoly 2.0 befasst sich mit den häufigsten Überschuldungsauslösern und soll  zur Reflexion anregen, wie schnell aus einer Verschuldung eine Überschuldung werden kann. Dafür werden Situationen aus der alltäglichen Lebenswelt junger Erwachsener auf Rollenkarten skizziert, die im Verlauf des Spiels durch Ereignis- (Geldausgaben) und Chancenkarten (Geldzuflüsse) in die eine oder andere Richtung verändert werden und das Haushaltsbudget verändern. Die Lebenswelt Jugendlicher und junger Erwachsener wird berücksichtigt, so dass die Lernenden sich mit den anstehenden problemen auch identifizieren können. Hintergrundinformationen zu den häufigsten Auslösern von Ver- und Überschuldung junger Erwachsener sind ebenso zu finden wie Hinweise zur didaktischen Einbettung des Spiels in den Unterricht. Druckvorlagen für die unterschiedlichen Karten (auch leer zum Selbstkreieren von entsprechenden Situationen), die Spielbögen und die Spielanleitung sind vorhanden. Außerdem sind Hinweise für unterschiedliche Spielvarianten und Differenzierungsmöglichkeiten vorhanden.

Kreditpoly 2.0 ist eine aktualisierte und erweiterte Fassung des Spiels Kreditpoly aus dem von Waldemar Stange und Peter Gnielzcyk erstellten Material "Schuldenprävention. Eine Zukunftswerkstatt" aus dem Jahr 2000.

Materialien zum Artikel

Grafik des Unterrichtsmaterials Kreditpoly 2.0
Finanzen Icon

Finanzen

Kreditpoly 2.0

Das Material ist eine Weiterentwicklung des Spiels "Kreditpoly - Ein Spiel um Schulden und Kredite" und wurde im Rahmen einer Masterarbeit erstellt. Es soll spielerisch Auswirkungen von Ratenkrediten auf das Haushaltsbudget thematisieren, indem anhand von Fällen aus dem Alltag Konsumentscheidungen getroffen und deren Folgen dann bewältigt werden müssen.
Mehr sehen