Datum: 18.10.2023

Zyklus-Apps: Was passiert mit deinen Daten?

Was sind Zyklus-Apps?

Viele Menstruierende dokumentieren ihren Zyklus. Mit Zyklus-Apps können sie Angaben zur Regelblutung, Zervix, Basaltemperatur und Sexualverhalten dokumentieren. Die Apps berechnen anhand bestimmter eingetragener Daten das fruchtbare Fenster sowie die nächste Regelblutung. Auch versprechen sie Unterstützung bei Kinderwunsch oder Verhütung.

Beliebtheit von Zyklus-Apps

Eine Onlinebefragung unter Internetnutzerinnen, die der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) in Auftrag gegeben hat, fand heraus, dass 39 Prozent aller Befragten innerhalb der letzten 12 Monate eine Zyklus-App genutzt zu haben.

Mit 92 Prozent ist dem Großteil der Befragten der Schutz ihrer Daten wichtig. Interessant dabei: Etwa der Hälfte ist dabei nicht bekannt, ob ihre eingetragenen Daten an Dritte weitergegeben werden.

junge Frau sitzt mit Smartphone auf dem Sofa

Mark Adams – 123RF

Zyklus-Apps und der Datenschutz

Alle datenverarbeitenden Apps müssen die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) einhalten. Ein Bestandteil ist das Auskunftsrecht der betroffenen Verbraucher:innen. Dazu zählen Angaben zu Verarbeitungszwecken und Speicherdauer. Auch deine Zyklus-App muss dir auf Anfrage individuelle Auskunft geben, wenn sie deine persönlichen Daten verarbeitet.

Einhaltung der DSGVO

Der vzbv hat gemeinsam mit der Stiftung Warentest eine Untersuchung zu Zyklus-Apps durchgeführt und überprüft, wie ausgewählte Anbieter auf das Auskunftsrecht reagieren. Das Ergebnis: Von den 12 angefragten Apps verarbeiten 6 Anbieter personenbezogene Daten. 15 von insgesamt 17 Anfragen wurden nicht vollständig gemäß der DSGVO beantwortet.

Worauf du achten solltest

Nutzt du eine Zyklus-App zur Verhütung, ist Vorsicht geboten: Die Stiftung Warentest hat in einem Test herausgefunden, dass lediglich 5 von 21 Apps zuverlässig sind.

In der Datenschutzerklärung der App findest du Informationen zur Datenverarbeitung. Willst du genauer wissen, wie deine Daten verarbeitet werden? Dann kannst du eine Auskunftsanfrage stellen. Dafür kannst du zum Beispiel den Musterbrief der Verbraucherzentralen nutzen.

Mehr Informationen zu Zyklus-Apps findest du bei der Stiftung Warentest. Der vzbv bietet detailliertere Informationen zum Auskunftsrecht sowie Musterbriefe für Auskunftsanfragen.

 

Quellen: vzbv.de, test.de

Weitere Informationen