Datum: 01.03.2021

Hans-Purrmann-Gymnasium (Rheinland-Pfalz)

Das Hans-Purrmann-Gymnasium in Speyer wird als Verbraucherschule Gold ausgezeichnet

© Hans-Purrmann-Gymnasium

SuS des Hans-Purrmann-Gymnasiums beschäftigen sich auch außerhalb des regulären Unterrichts mit nachhaltigem Konsum, gerechten Welthandelsstrukturen, Verbraucherschutz, gesunder Ernährung und Medienbildung. Innerhalb dieser Bereiche gibt es ein großes Spektrum an Themen, Aktionen und Engagement. So gibt es zum Beispiel seit dem Schuljahr 2019 ein neues Medienkonzept, das sich mit Themen wie Mediensucht, Gefahren im Internet wie Cybermobbing und Sicherheit sowie Informationen zur Privatsphäre befasst. In Kooperation mit den Weinheimer Jugendmedien werden dazu Workshops angeboten.

 

Stimmen zur Auszeichnung

"Als Schule sehen wir es als unsere Verpflichtung an, unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf die ökologischen und sozialen Auswirkungen von Konsumverhalten hinzuweisen. Fairer Handel an der Schule und nachhaltige Stadtprojekte helfen dabei, Regeln für einen nachhaltigen Konsum kennenzulernen und einzuüben.“

Ronny Wolf, Schulleiter

 

"Wir finden es sinnvoll, dass es eine solche Auszeichnung gibt, weil sie eine Bestätigung und Motivation für alle Schülerinnen und Schüler ist, die sich in der Schule und auch zu Hause Gedanken über ihr eigenes Handeln machen.“

Leonie und Therese, Schülerinnen der 12. Jahrgangsstufe