Title

Wagrienschule (Schleswig-Holstein)

Die Wagrienschule wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet. © Wagrienschule

© Wagrienschule

26.02.2018

Die Wagrienschule in Oldenburg in Holstein wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Einen Wahlpflichtkurs zum Thema Verbraucherbildung können die Schülerinnen und Schüler der Wagrienschule in Oldenburg in Holstein belegen. Im Zusammenhang mit dem dabei im Fokus stehenden Handlungsfeld Ernährung kommen sie von der 7. bis zur 10. Klasse auch mit weiteren Inhalten der Verbraucherbildung in Kontakt, wie Nachhaltigkeit und Finanzkompetenz.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtunterricht (WPU) im siebten Schuljahr eine „Einführung in die Verbraucherlehre“ erhalten und dabei Lebensmittel kennengelernt sowie unter Berücksichtigung der Hygieneregeln erste Gerichte gekocht haben, widmen sie sich in Jahrgang 8 der Ernährungspyramide. Dadurch angestoßen analysieren sie ihr eigenes Essverhalten. Zusätzlich steht bei den achten Klassen der respektvolle Umgang mit Lebensmitteln auf dem Stundenplan. Sie befassen sich etwa mit der Bedeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums und wie sich Lebensmittel richtig lagern lassen. Darüber hinaus lernen sie, wie sie Lebensmittelreste noch verwerten können. Im Zusammenhang mit dem WPU-Projekt „Müll – was geht mich das an?“ beschäftigen sie sich zudem mit den durch Müll verursachten Folgen, wie der Verschmutzung der Meere, und erhalten Tipps, wie sie Abfall vermeiden können. Das Projekt „Verkaufsstrategien im Supermarkt“ will darüber hinaus erreichen, dass sich die Achtklässler kritisch mit ihren Einkaufsgewohnheiten auseinandersetzen und ihr Konsumverhalten reflektieren. In der neunten Klasse bereitet der Wahlpflichtkurs die Schüler auf einen möglichen Auszug vor. Im Zusammenhang mit der Thematik „Meine erste eigene Wohnung“ lernen sie, Wohnungsanzeigen zu deuten, welche Versicherungen sie brauchen und wie sie Kosten sparen können.

Die Wagrienschule zeigt sich im Bereich der Verbraucherbildung bereits sehr engagiert. Für die Zukunft strebt sie die Zusammenarbeit des Wahlpflichtunterrichts mit den Fächern Technik, Biologie und Wirtschaft an.

Nicole Tuletz

Sie haben Fragen?

Nicole
Tuletz
Projektkoordinatorin „Auszeichnung Verbraucherschule“

Jetzt mitmachen:

Gefördert durch