E-Commerce

Umsetzung der Leitperspektive in der Sekundarstufe I

clever e-commerce 215x300.png

E-Commerce

Umsetzung der Leitperspektive in der Sekundarstufe I

Herausgeber:

cLever

Materialformat:

Download (z.B. PDF)

Stufe:

Sekundarstufe I

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Gut
Methodik-Didaktik
Gut
Formale Gestaltung
Gut
Gesamtbewertung
Gut
  • praxisnah
  • gut ist die Einbindung des Themas Onlineeinkauf in den Mathematik-Unterricht
  • Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse
  • Kann in allen Schulformen der Sekundarstufe I eingesetzt werden
  • Orientierung am Bildungsplan des Landes Baden-Württemberg, kann aber auch in anderen Bundesländern eingesetzt werden
  • Layout könnte ansprechender gestaltet werden

Die Handreichung "E-Commerce" vermittelt praxisnahe Unterrichtsbausteine, die ohne Bearbeitung von den Lehrerinnen und Lehrern eingesetzt werden können. Den Schülerinnen und Schüler stehen Arbeitsblätter zur Verfügung, die von ihnen selbstständig oder mit Mitschülerinnen und Mitschülern bearbeitet werden können. Die beiden Unterrichtsbausteine machen Lust auf Verbraucherbildung und ermöglichen, das Thema im Mathematikunterricht aufzugreifen. So können die Schülerinnen und Schüler rechnen, wie hoch die Kosten des Handyspiels ausfallen und erhalten so ein Kostenbewusstsein. Mathematik ist so viel näher an ihrem Arbeitsalltag. So kann eigenverantwortlicher und selbstbestimmter Konsum erlernt werden.

Haupt-Thema
Finanzen
Neben-Thema
Online Banking/eCommerce
Kaufen im Internet
Privater Haushalt
Verbraucherschutz
Herausgeber
cLever
Materialinhalt
Angabe von Literatur, Referenzen und Quellen
Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
Arbeitsmaterialien für Lernende
Hintergrundinformationen für die Lehrperson
Informationen für Lernende
Weiterführende Adressen / Fachstellen
Expliziter Bezug zu Curricula

Die 60-seitige Handreichung enthält Unterrichtsbausteine für die Jahrgangsstufen 5/6 zum Thema E-Commerce. Die Materialien bestehen aus Schülerarbeitsblättern, Lösungsblättern und Informationen für die Lehrerinnen und Lehrer; sie wurden für ein bis zwei Unterrichtsstunden konzipiert. Die Arbeitsblätter sind so erstellt worden, dass sie selbstständig in Einzel- oder Partnerarbeit von den Schülerinnen und Schülern bearbeitet werden können. Die Lösungsblätter lassen sich zur Selbstkontrolle einsetzen. Abgerundet wird die Handreichung durch Informationen zu den Ministerien für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg sowie für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, zur Verbraucherkommission Baden-Württemberg, zur Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., zur Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V., zur Verbraucherbildung mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V., zur Stiftung Warentest, zum Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und zum Zentrum für  Europäischen Verbraucherschutz e.V. Weiter wird in der Handreichung der Online-Schlichter vorgestellt: Er dient den Verbraucherinnen und Verbrauchern dazu, in Streitfällen beim Online-Handel zu einer Klärung zu kommen. Daneben wird noch auf die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle verwiesen, die es seit 2016 gibt. Sie kommt immer bei ungelösten Streitigkeiten ins Spiel, z.B. bei Konflikten mit Bus und Bahn, der Versicherung, dem Strom- und Gasanbieter und anderen Institutionen. Die Ausgangsidee von Verbraucherschlichtung ist es, rechtliche Klarheit und Rechtsfrieden zu erreichen.

Erscheinungsjahr
2018
Autor/in
Ann-Kathrin Bauer, Heike Müller
Materialformat
Download (z.B. PDF)
Print
Stufe
Sekundarstufe I
Zielgruppe
5. Klasse
6. Klasse
Fächer
Mathematik
Verbraucherbildung