Datum: 02.11.2016

Gesamtschule Paderborn-Elsen (Nordrhein-Westfalen)

Die Gesamtschule Paderborn-Elsen wird als Verbraucherschule Gold ausgezeichnet

© MSW NRW - Nina Golombek

„Zwei Zimmer, Küche, Bad“ – ganz nah am künftigen eigenständigen Leben waren Schüler an der Gesamtschule Paderborn-Elsen bei einer Veranstaltung  mit der örtlichen Beratungsstelle der Verbraucherzentrale: Sie arbeiteten mit Beispielmietverträgen und fanden schnell die Stolperfallen, die Mietern immer wieder Probleme bereiten. Im Rahmen dieser Veranstaltungsserie ging es auch um andere Fragen des Alltags, beispielsweise darum, welche Rechte man als Kunde beim Onlineshopping hat, und ob es besser ist, beim Kauf im Internet mit Paypal, Lastschrift oder doch per Nachnahme zu bezahlen.

An der Gesamtschule Paderborn-Elsen sind Verbraucherthemen keine Ausnahme. Vielmehr werden Themen der Verbraucherbildung fächerübergreifend identifiziert und verknüpft. Die Schule mit 1300 Schülern und rund 120 Lehrern ist Modellschule  des Leitprojekts „Verbraucherbildung an Schulen“ des nordrhein-westfälischen Schul- und Verbraucherschutzministeriums und kooperiert seit 2013 im Rahmen des Modellvorhabens „Verbraucherschule“ mit der Verbraucherzentrale NRW. Den Wahlpflichtkurs Arbeitslehre Hauswirtschaft mit dem Schwerpunkt Ernährung – Konsum – Gesundheit gibt es übrigens schon seit 2011. In diesem Fach lernten die Schüler beispielsweise während eines Aktionstags zur sozialen Verantwortung an der Universität Paderborn was ihre Ernährung mit dem Klima zu tun hat, oder wie man sich in der Freizeit möglichst umweltschonend fortbewegt.

gesamtschule-paderborn-elsen verbraucherschule verbraucherschule-gold c msw-nrw nina-golombek.jpg

Quelle: © MSW NRW - Nina Golombek

Weitere Informationen