Datum: 01.03.2021

Stadtteilschule Stellingen (Hamburg)

Die Stadtteilschule Stellingen aus Hamburg wird als Verbraucherschule Gold ausgezeichnet

Die Verbraucherbildung ist an der Stadtteilschule bereits im curricularen Rahmen des Lernbereichs „Arbeit und Beruf“ verankert. Dabei sammeln die Schülerinnen und Schüler handwerklich- praktische Erfahrungen in den Werkstätten und in der Küche. Diese Lerneinheiten dienen auch dazu, den Schülerinnen und Schülern über den praktischen Anteil hinaus Wissen für die Alltagsbewältigung zu vermitteln. Begonnen wird bereits in den unteren Jahrgängen, beispielsweise mit dem Projekt „SchmExperimente“. In den Jahrgängen 9 und 10 haben die Themen einen stärkeren Fokus darauf, Kompetenzen zu vermitteln, die für informierte und selbstbewusste Verbraucher wichtig sind. Umfassend behandelt werden unter anderem Themen wie Finanzen und der Umgang mit Behörden. Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, die Verantwortung für den ersten eigenen Haushalt und die damit verbundenen Aufgaben bewusst zu machen.

Maßnahmen zur Verbraucherbildung (Auswahl)

  • Sicher auf dem Daten-Highway (Projekt zu sicherer Nutzung digitaler Medien)
  • Globaler Handel (Halbjahresprojekt zu den Themen Fair Trade und Fast Fashion)
  • SchmExperimente (Projekt mit Arbeiten im Schulgarten, Erkundungen im Supermarkt und Fertigung von Produkten)

Ich finde es total wichtig, dass wir auch etwas über Tricks und Fallen im Internet lernen. Außer-dem finde ich es wichtig, dass wir lernen, welchen Einfluss meine Entscheidungen auf die Um-welt haben. Aus meinem Profil nehme ich vor Allem mit, dass ich mich sicherer fühle bei den Themen Steuer, Versicherung und Behörden-Kontakt.

Ali-CanSchüler der Biologieprofilklasse

In der Stadtteilschule Stellingen wird Verbraucherbildung als unverzichtbarer Bildungsinhalt angesehen. Unser Ziel in Projekten wie Medienexperten, Gesunde Ernährung – Schmexperimente, Klimawandel oder weltweiter Handel und Konsum ist es, unseren Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für ihre Verantwortung als Verbraucher für sich selbst und ihre Um-welt zu vermitteln. Es geht um Kategorien wie Nachhaltigkeit, Fairer Handel und aufgeklärtes Konsumverhalten. Die Auszeichnung Verbraucherschule Gold erfreut uns sehr, da unsere Bemühungen wertgeschätzt werden.

Gerrit FeddeLehrer

Weitere Informationen