Title

Friedrich-Wöhler-Gymnasium (Baden-Württemberg)

Logo Verbraucherschule Silber © vzbv

© vzbv

15.02.2018

Das Friedrich-Wöhler-Gymnasium in Singen wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Unabhängig, kritisch und informativ – so beschreibt sich der Friedrich-Wöhler-Schülerblog „Tintenfass“ selbst. Alle zwei Wochen veröffentlichet dort die Schülerzeitungsredaktion einen neuen Artikel zum Schulleben – und beschäftigen sich in diesem Zusammenhang mit Informationsbeschaffung und -verarbeitung. Das Thema Medienkompetenz nimmt am Friedrich-Wöhler-Gymnasium insgesamt einen hohen Stellenwert ein. Regelmäßig veranstaltet die Schule Medien-Projekttage: Dieses Jahr ging es für die Klassenstufe 7 um das Thema „Cybermobbing“ und für die Klassenstufe 9 um „Internetkompetenz“. Die Schülerinnen und Schüler sollten unter anderem lernen, wie sie verantwortungsvoll mit ihren Daten umgehen, wie sich selbst schützen und wie sie sich im Fall von Cybermobbing Hilfe herbekommen.

Das Thema Fairtrade wird am Friedrich-Wöhler-Gymnasium ebenfalls großgeschrieben – wodurch weitere Schnittstellen zur Verbraucherbildung geschaffen werden. Bereits seit 2015 ist die Schule als Fairtrade Schule zertifiziert – und die „Mango Monkeys“ sorgen dafür, dass dieser Titel immer wieder erneuert wird. Diese Gruppe aus Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgänge ist regelmäßig im Bereich des fairen Handels aktiv, organisiert Informationsstände bei Schulfesten und bieten einmal im Monat einen fairen Pausenverkauf an. Die Beteiligten dokumentieren ihre Aktivitäten wiederum in einem eigenen „School Blog“.

Einige der Blogeinträge beschäftigen sich auch mit der Schulimkerei und dem Schulgarten. Seit 2008 gibt es am Friedrich-Wöhler-Gymnasium die Bienen- und Imkerei-AG, die insgesamt acht Bienenvölker betreut und Honig selbst erntet. Neu hinzugekommen ist eine Garten-AG, die eng mit der Imkerei-AG kooperiert. Neben dem Anbau von Obst und Gemüse wird sehr darauf geachtet, dass es auch genug insektenfreundliche Blühpflanzen im Schulgarten gibt und Wildbienenwohnungen entstehen. Naturschutz, Lebensmittelproduktion, gesunde Ernährung – all das sind Themen, die den Schülerinnen und Schülern dadurch nähergebracht werden.

Bei all diesen Projekten und Maßnahmen legt das Friedrich-Wöhler-Gymnasium besonderen Wert auf die enge Verknüpfung zum Schulalltag und eine Vernetzung der Lerninhalte untereinander. Verbraucherbildung wird hier als lebensbezogene, nachhaltige Bildung verstanden.

Nicole Tuletz

Sie haben Fragen?

Nicole
Tuletz
Projektkoordinatorin „Auszeichnung Verbraucherschule“

Jetzt mitmachen:

Gefördert durch