Title

Gemeinschaftsschule Meldorf (Schleswig-Holstein)

Die Gemeinschafsschule Meldorf wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet. © Gemeinschaftsschule Meldorf

© Gemeinschaftsschule Meldorf

21.02.2018

Die Gemeinschafsschule in Meldorf wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Wenn junge Menschen in ihr Berufsleben starten, sollten sie vorbereitet sein: Was bedeutet es, eine eigene Wohnung, einen Handyvertrag und Kleidung selbst finanzieren zu müssen? Wie organisiert man seine Finanzen sinnvoll? Schon in der Schule können spätere Schulden verhindert werden. Aus diesem Grund hat die Gemeinschaftsschule Meldorf ein Präventionsprojekt an die Schule geholt: Die Wanderausstellung „Schulden sind doof und machen krank“ arbeitet mit Comics und einfacher Sprache, um den Schülerinnen und Schülern Themen wie Vertragsabschlüsse, das eigene Konto und Online-Einkäufe näher zu bringen. Die einzelnen Klassen konnten jeweils ein eigenes Schwerpunktthema wählen und als „Experten“ ihre Mitschüler später selbst durch die Ausstellung führen.

Aufgrund ihres Engagements erhält die Gemeinschaftsschule Meldorf bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung Verbraucherschule Silber. Verbraucherbildung ist an dieser Schule als eigenes Fach verankert: In den Jahrgangsstufen 7 und 9 können die Schülerinnen und Schüler das Profil „Arbeit, Wirtschaft, Verbraucherbildung“ wählen. In den vierstündigen Wahlpflichtkursen stehen Themen wie Konsum, Produktion, Ernährung, Gesundheit sowie Technik auf dem Programm. Darüber hinaus sind an der Gemeinschaftsschule Meldorf viele regelmäßige außercurriculare Aktivitäten zur Verbraucherbildung zu finden.

Zu den Projekten zum Thema Nachhaltigkeit gehört an der Gemeinschaftsschule auch der Schul-Weltladen „Fair-Trade-Point“, der die Idee einer neunten Klasse war. Die Jugendlichen verkaufen dort fair gehandelte Produkte und wollen damit einen kleinen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten, auf Entwicklungsthemen aufmerksam machen und nebenbei Grundlagen des kaufmännischen Handelns erlernen. Zudem organisierte die Klasse ein Fairtrade-Fußballturnier für die Fünftklässler – natürlich mit Fairtrade-Fußbällen und fairen Snacks in den Pausen.

Nicole Tuletz

Sie haben Fragen?

Nicole
Tuletz
Projektkoordinatorin „Auszeichnung Verbraucherschule“

Jetzt mitmachen:

Gefördert durch