Title

Ideen für nachhaltigen Konsum gesucht

Auf einer ausrangierten Holzkarre stehen regionale Lebensmittel zum Verkauf bereit.

© Ian Wilson - pixabay - CC0 Public Domain

04.03.2020

Der Verbraucherschutzpreis startet neue Auszeichnungsrunde

Nachhaltig Konsumieren – was heißt das und wie funktioniert das im Alltag? Das will der Verbraucherschutzpreis in diesem Jahr von den Schülerinnen und Schülern in Baden-Württemberg wissen. Bis zum 9. Juni können sie sich mit ihren Ideen bewerben.

Bereits zum siebten Mal schreibt das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium und der Verbraucherkommission den Verbraucherschutzpreis aus. Das Ziel: die Themen des Verbraucherschutzes und die Verbraucherbildung an den Schulen zu stärken. Das diesjährige Motto lautet: „Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – nachhaltig konsumieren für eine bessere Zukunft!“ 

Kreative Umsetzung gefragt

Auf Postern, in Erklärfilmen, Podcasts, Videos, Zeichnungen oder Collagen sollen sich Schülerinnen und Schüler mit ihrem Konsum im Alltag auseinandersetzen und ihr Verhalten reflektieren. Dabei sollen sie sich ihrer Rolle als Verbraucherinnen und Verbraucher bewusst werden, zum Beispiel indem sie der Frage nachgehen, wie sie sich nachhaltig ernähren oder einkleiden können, welche Folgen der eigene Konsum für das Klima hat, was ihnen hilft oder sie hindert, umweltbewusst zu handeln. Im Mittelpunkt der Projekte soll immer die Verbrauchersicht stehen. 

2019 erhielt die Gewinner-Klasse für ihr Projekt ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro sowie einen Workshop passend zum Wettbewerbsmotto. Bis zum 9. Juni 2020 können sich interessierte Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen in Baden-Württemberg zusammen mit ihrer Lehrkraft online bewerben – als ganze Klasse, Gruppe oder Einzelperson. 

Engagierte Schulen können sich zusätzlich als Verbraucherschule bewerben

Bewerber des baden-württembergischen Verbraucherschutzpreises haben indes sehr gute Chancen auf eine Auszeichnung als Verbraucherschule Bronze - wenn nicht sogar Silber oder Gold. Für die Auszeichnung können sich bundesweit alle allgemein- und berufsbildenden Schulen bewerben, die ihre Schülerinnen und Schüler durch praxisorientierte und innovative Unterrichtsmaßnahmen und Projekte fit für den Alltag machen. Die Bewerbungsunterlagen für die Auszeichnung als Verbraucherschule können hier durch die Anmeldung im Netzwerk Verbraucherschule angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 30.09.2020.

Geprüfte Unterrichtsmaterialien

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam bewertet Bildungsmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!