Title

Schillerschule Aalen (Baden-Württemberg)

Das Fairtrade-School-Team der Schillerschule Aalen setzt sich mit unterschiedlichen Aktionen für den fairen Handel ein.

Das Fairtrade-School-Team der Schillerschule Aalen setzt sich mit unterschiedlichen Aktionen für den fairen Handel ein. (c) Schillerschule Aalen

16.02.2018

Die Schillerschule Aalen wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Was gehört in den Bio- und was in den Restmüll? Und warum ist Mülltrennung eigentlich wichtig? Mit diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Müll beschäftigten sich die Drittklässler der Schillerschule Aalen am Umwelt-Projekttag. Unterstützt durch junge Erwachsene, die beim Deutschen Roten Kreuz ihr Freiwilliges Soziales Jahr ableisteten, lernten sie spielerisch, Abfälle richtig zu sortieren oder direkt zu vermeiden – etwa durch Upcycling. So gestalteten die Mädchen und Jungen mit Kleister und Servietten neue Windlichter aus ausgedienten Glasverpackungen.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit spielt an der Schillerschule eine herausragende Rolle und lässt sich auch in vielen weiteren Projekten wiederfinden. Mitglieder der Schulvertretung engagieren sich beispielsweise im Fairtrade-School-Team, das mit unterschiedlichen Aktionen den fairen Handel unterstützen will. Am Abend der Abschlussfeier der neunten und zehnten Klassen verkaufte das Team etwa mit viel Erfolg fair gehandelte Rosen aus Äthiopien. Nachhaltigkeit war auch den Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs wichtig, die im Schuljahr 2016/2017 Motive für Schul-T-Shirts kreierten. Diese sollten später auf T-Shirts gedruckt werden, die umwelt- und sozialverträglich hergestellt sowie fair gehandelt wurden. Dabei waren die verantwortlichen Achtklässler nicht nur für das Design zuständig, sondern auch für die Finanzierung der T-Shirts und des Drucks. Mithilfe eines selbsterstellten Videos und der Unterstützung einer örtlichen Bankfiliale starteten sie zu diesem Zweck eine eigene Crowdfunding-Kampagne.

In vielen Einzelprojekten, die sich an unterschiedliche Klassenstufen richten, bringt die Gemeinschaftsschule ihre Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn immer wieder in Kontakt mit Inhalten der Verbraucherbildung und regt sie an, sich aktiv mit ihnen auseinanderzusetzen.

Nicole Tuletz

Sie haben Fragen?

Nicole
Tuletz
Projektkoordinatorin „Auszeichnung Verbraucherschule“

Jetzt mitmachen:

Gefördert durch