Datum: 03.06.2021

Material der Woche: Ein Teller voller Klima

Umweltbewusstes Handeln und Nachhaltigkeit fangen im Alltag an. Oftmals ist uns nicht bewusst, welchen Einfluss unsere Ernährung auf das Klima hat. Warum die Klimabilanz von Vergetariern positiver ausfällt als von Fleischessern, warum der regionale Einkauf saisonaler Lebensmittel ökologischer ist zeigt das Material "Ein Teller voller Klima" durch zahlreiche kreative und schülerzentrierte Methoden auf.

Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. (Ufu)

Das Material gliedert sich in vier Kapitel mit insgesamt 21 Modulen für die Auseinandersetzung mit Klimaschutz und Ernährung und richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren.  Es kann sowohl in der schulischen als auch in der außerschulischen Bildung eingesetzt werden. Im ersten Kapitel geht es es um eine Bewusstmachung des eigenen Ernährungsstils (Reporterspiel). Daran anschließend soll der Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimaschutz spielerisch erkannt werden. Hierbei stehen die Reflexion des eigenen Ernährungsverhaltens sowie das der Gruppe im Vordergrund. Im zweiten Kapitel steht die Gegenüberstellung von industrieller und ökologischer Land- und Viehwirtschaft im Fokus. Informationsmaterialien dienen den Jugendlichen bespielsweise dazu, eine Präsentation zu den Unterschieden und Problemen zu erstellen, anhand von Thesen ein stilles Schreibgespräch durchzuführen, einen Einkaufsführer zu erstellen, ein vegetarisches Frühstück zuzubereiten und ein Rollenspiel durchzuführen. Im dritten Kapitel geht es um die Klimabilanz einzelner Lebensmittel, wobei vor allem die Vorteile einer saisonalen und regionalen Lebensmittelauswahl erarbeitet werden. Im vierten Kapitel geht es um Möglichkeiten der energiesparenden Nahrungszubereitung. Hier wird neben einfachen Experimenten zum Kochen im Alltag ("Deckel drauf", "Passende Töpfe") außerdem dazu angeleitet, mithilfe einer selbstgebauten Recycling-Kochkiste energiesparend zu kochen. In der Übersicht zu jedem Kapitel werden Methode und Ziel, Alter der Jugendlichen, sowie das benötigte Material und Zeit angegeben. Die Bausteine bauen nicht zwingend aufeinander auf, sondern sind als unterschiedliche Angebote sowie als verschiedene Zugänge zu einer Thematik zu verstehen.

Das Material "Ein Teller voller Klima" enthält vielfältige Möglichkeiten für Jugendliche, sich mit dem Zusammenhang der individuellen Ernährung und der Welternährung einerseits, sowie der Klimaveränderung andererseits auseinanderzusetzen.  Hierfür stehen vielfältige Methoden bereit, die überwiegend handlungsorientierte Lernszenarien berücksichtigen. Im Vordergrund stehen die Verhaltensweisen der Jugendlichen und mögliche Handlungsalternativen für eine nachhaltige Ernährungsweise.

Materialien zum Artikel

Teller mit Lebensmitteln, die zum Wort Klima zusammengesetzt sind
Ernährung Icon

Ernährung

Ein Teller voller Klima

Das Material bietet zahlreiche Zugänge für Jugendliche ab 12 bzw. 14 Jahren, um sich mit dem Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimaschutz auseinanderzusetzen.
Mehr sehen