Grundlagen der Ernährung

Warum esse und trinke ich?

Grafik des Unterrichtsmaterials Grundlagen der Ernährung

Quelle: Nestlé

Grundlagen der Ernährung

Warum esse und trinke ich?

Herausgeber:

Nestlé

Materialformat:

Download (z.B. PDF)

Stufe:

Primarstufe
Sekundarstufe I

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Ausreichend
Methodik-Didaktik
Ausreichend
Formale Gestaltung
Befriedigend
Gesamtbewertung
Ausreichend

Das Material "Grundlagen der Ernährung. Warum wir essen und trinken", das für die Grundschule und die Sekundarstufe I konzipiert wurde, ermöglicht es sich spielerisch mit den Voraussetzungen für eine ausgewogene Ernährung auseinander zu setzen.

Positiv zu bewerten ist, dass das Unterrichtsmaterial ...

  • optisch ansprechend aufbereitet ist.
  • modular aufgabaut ist und das Thema fächerübergreifend behandelt.
  • unterschiedliche Methoden und Sozialformen verwendet.
  • Operatoren verwendet.

Entwicklungspotential besteht in den folgenden Bereichen.

  • Ein Impressum und Seitenzahlen sollten ergänzt werden.
  • Die Inhalte sollten nicht nur oberflächlich betrachtet, sondern im Hinblick auf die Ernährungs- und Verbraucherbildung reflektiert werden.
  • Quellenangaben sowie relevante Tipps und weiterführende Informationen für die Lehrkraft sollten hinzugefügt werden.

Das Unterrichtsmaterial "Grundlagen der Ernährung", das für die Grundschule und die Sekundarschule I konzipiert wurde, setzt sich inhaltlich mit den grundlegenden Fragen, warum wir essen und trinken, auseinander.

Inhaltlich besteht das Material aus insgesamt 10 Seiten inklusive einem Deckblatt. Auf diesem ist das Inhaltsverzeichnis zu finden, jedoch sind keine Seitenzahlen vorhanden. Auf zwei Seiten befindet sich "Das Wichtigste auf einen Blick" mit Informationen für die Lehrkraft zu den Inhalten und den Zielen des Materials, so dass ein Überblick über die Arbeitsblätter gegeben wird. Beispielsweise ist dort zu lesen, dass es keine "guten" oder "schlechten" Lebensmittel gibt, sondern es auf die Mischung ankommt. Dies ist jedoch keine Hilfestellung in Bezug auf eine kritische Reflexion und es werden dadurch auch keine unterschiedlichen fachlichen Perspektiven oder widersprüchliche Normen dargestellt, so dass er keine tragfähige Unterstützung darstellt. Außerdem sind keine Verweise auf weitere tiefergehende Informationen, Quellenangaben oder zusätzliche Informationsmaterialien für die Lehrkräfte enthalten. Darauf folgt eine Seite "Ideenbörse für den Unterricht" mit einigen methodisch-didaktischen Überlegungen zum Einsatz der Arbeitsbögen (sechs Seiten). Diese enthalten ein Frühstückslied (Kreativtipp), ein Ernährungstagebuch (Wissen), eine Rechercheaufgabe zu Lebensmittelverpackungen und einen Werbetext zum Lieblingsessen (Erzähl-/Schreibanlass). Für die Rechercheaufgabe zur Lebensmittelkennzeichnung sollen von zu Hause Verpackungen von Frühstücksflocken, Ketchup, Chips oder Keksen, d. h. hoch verarbeiteten Lebensmitteln mitgebracht werden. Die Angaben auf den verschiedenen Verpackungen werden verglichen und vorgestellt, jedoch die Zutaten oder die Nährwerttabelle nicht kritisch hinterfragt, so dass sich die Schüler:innen zwar mit der Vielfalt von Lebensmitteln auseinandersetzten, jedoch beim nächsten Einkauf nicht reflektiert entscheiden können. Wenn diese Recherche nur oberflächlich betrieben wird und z. B. kein Vergleich der Zutaten erfolgt, kann auch keine reflektierte Entscheidung im Sinne der Verbraucherbildung beim nächsten Einkauf von den Schüler:innen getroffen werden. Reflexions-, Urteils- und Handlungskompetenzen im Sinne der Verbraucherbildung werden dadurch nicht angebahnt. Darüber hinaus sind Hintergrundinformationen für die Lehrkräfte zur Lebensmittelkennzeichnungsverordnung oder zu Pflichtangaben auf Lebensmittel-Verpackungen leider nicht enthalten.

Das Material ist fächerübergreifend sowie modular einsetzbar und vermittelt spielerisch wenige Grundlagen zur Ernährung, jedoch können dadurch Fragen einer ausgewogenen Ernährung lediglich oberflächlich und in Bezug auf Nachhaltigkeit nicht beantwortet werden. Im Sinne der Ernährungs- und Verbraucherbildung werden die Inhalte nicht so aufbereitet, dass Kompetenzen für reflektierte Konsumentscheidungen getroffen werden können. Problematisch ist, dass keine Literaturangaben oder Verweise auf verlässliche weitergehende Informationsquellen enthalten sind.

Haupt-Thema
Ernährung
Neben-Thema
Ernährung
Ernährung und Essen
Herausgeber
Nestlé
Materialinhalt
Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
Arbeitsmaterialien für Lernende
Hintergrundinformationen für die Lehrperson
Informationen für Lernende

Das Material "Grundlagen der Ernährung" beschäftigt sich niederschwellig mit der Frage "Warum esse und trinke ich?".  Es werden spielerisch die folgenden Themen behandelt:

  • Warum Essen und Trinken lebenswichtig sind: Arbeitsblätter "Mein Lieblingsessen schmeckt auch Dir!" und "Ideenbörse"
  • Eine ausgewogene Ernährung: Die Mischung macht´s: Arbeitsblatt "Alles klar im Karton"
  • Warum regelmäßige Mahlzeiten wichtig sind: Arbeitsblätter "Ideenbörse", "Ernährungstagebuch" und "Das Frühstückslied"
Materialformat
Download (z.B. PDF)
Tags
5 am Tag
ausgewogene Ernährung
Essgewohnheiten
Lebensmittelkennzeichnung
Mahlzeiten
Stufe
Primarstufe
Sekundarstufe I
Zielgruppe
3. Klasse
4. Klasse
Fächer
Gesundheit&Ernährung
Ernährungslehre
Biologie
Sachkunde
Das Material ist eher für die Primarstufe und weniger für die Sekundarstufe I geeignet.