Datum: 17.11.2022

Projektorientierte Verbraucherbildung

Um Veränderung zu schaffen, braucht es das Engagement vieler und die passenden Impulse. Beides kam in Halberstadt bei der Tagung „Fächerübergreifende Themen: Projektorientiertes Lernen am Gymnasium/Beruflichen Gymnasium“ des LISA (Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt) am 9. und 10. November zusammen. Mehr als 100 Teilnehmer:innen aus den Bereichen Schulleitung und Schulkoordination, aber auch interessierte Lehrkräfte, wollten neue Möglichkeiten entdecken, wie Schüler:innen selbstständig nachhaltige Entwicklung gestalten können. Auch die Verbraucherchecker sollten im Lauf der zweitägigen Veranstaltung ihren Beitrag dazu leisten.

vzbv

Verbraucherschutz-Workshop für Jugendliche
Der Workshop „Verbraucherchecker: Jugendliche für den Konsumalltag fit machen“ zeigte konkret, welch wichtigen Beitrag Verbraucherbildung für junge Menschen leisten kann, um sie auf die Herausforderungen unserer Gegenwart und Zukunft vorzubereiten. Die inhaltlichen Schwerpunkte und Methoden sind darauf ausgelegt, dass die Jugendlichen selbst Ansprechpartner:innen für das Thema Verbraucherschutz in ihrem sozialen Umfeld werden.

Wie wichtig Verbraucherschutz in den Augen der Workshop-Teilnehmenden ist, zeigte sich in ihrem Interesse an der Peer-Scout-Ausbildung. Knapp die Hälfte möchte die Peer-Scout-Ausbildung an ihre Schule holen. Etwa ein Drittel möchte sogar selbst Trainer:in werden.

Markt der Möglichkeiten
Neben unterschiedlichen Workshops zum Thema projektorientiertes Lernen bot die Tagung auch einen Markt der Möglichkeiten an, um passende Angebote verschiedener Bildungsanbieter kennenzulernen. Doch ein breites Angebot allein reicht nicht – es muss den verschiedenen Bedürfnissen und Anforderungen auch gerecht werden.

Der gemeinsame Infostand der Verbraucherchecker mit der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt bot deshalb ein Spektrum an, das für verschiedene Lerngruppen und schulinterne Bedingungen Möglichkeiten der Umsetzung bietet. Evamaria Blamberg, Fachberaterin vom Referat Lebensmittel der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, präsentierte Schul-Workshops aus dem Bereich Ernährung für unterschiedliche Jahrgangsstufen. Die Verbraucherchecker erklärten, wie die Peer-Scout-Ausbildung Jugendliche aktiviert und stellten auch die weiteren Angebote der Verbraucherbildung des vzbv vor: Für den täglichen Einsatz von Lehrkräften gab es Einblick in den Materialkompass, der unabhängig geprüftes und bewertetes Unterrichtsmaterial rund um die Verbraucherbildung bietet. Für das Engagement von Schulen im Bereich Verbraucherbildung konnten die Teilnehmenden sich zum Netzwerk und für die Auszeichnung Verbraucherschule informieren.

Sie haben Interesse an den Verbrauchercheckern? Anmeldungen für die Peer-Scout-Ausbildung oder die Bewerbung als Trainer:in sind jederzeit auf www.verbraucherchecker.de möglich.

 

Weitere Informationen