Datum: 01.03.2021

Gudewerdt Gemeinschaftsschule (Schleswig-Holstein)

Die Gudewerdt Gemeinschaftsschule in Eckernförde wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Das „Aufrecht in die Welt“-Training, Selbstbehauptung für Jungen und Mädchen, ist ein Präventionsangebot, das in der Gudewerdt Gemeinschaftsschule angeboten wird. Das Projekt stärkt die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler. Sie lernen beispielsweise, für ihre Anliegen einzustehen und Grenzen zu setzen, aber auch die anderer zu respektieren. Zudem führen Medienscouts (Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen) eigenständig in allen 5. Klassen Unterrichtseinheiten durch. Schwerpunkte dabei sind unter anderem: sicherer Umgang mit Medien, Verhalten in sozialen Netzwerken, Sensibilisierung für Gefahren und rechtliche Informationen. Die Medienscouts werden von einer Medienpädagogin begleitet sowie vom Schulsozialpädagogen betreut.

 

Stimmen zur Auszeichnung

"Nachhaltig zu konsumieren ist ein bedeutsames Ziel für das Leben in der globalisierten Welt. Über Fachgrenzen hinaus erproben und erlernen die Lernenden an unserer Schule Verbraucherverhalten und erleben die Selbstwirksamkeit ihres Handels unmittelbar. Durch die Bewerbung zur Verbraucherschule konnte Bestehendes intensiviert und neue Impulse gesetzt werden.“

Dirk Lütke-Besselmann, kommissarischer Schulleiter

 

"Verbraucherbildung bedeutet für mich, sich von seinen Eltern zu emanzipieren und sein Leben in die eigene Hand nehmen zu können.“

Lehrkraft

 

"Verbraucherbildung bedeutet für mich, dass wir vieles für unser späteres Leben lernen und in vielerlei Hinsicht darauf vorbereitet werden.“

Schülerin