Fake News im Netz erkennen

Material der Reihe "so geht MEDIEN" von ARD, ZDF und Deutschlandradio

fake news.jpg

Fake News im Netz erkennen

Material der Reihe "so geht MEDIEN" von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Herausgeber:

Bayerischer Rundfunk, ARD, ZDF und Deutschlandradio

Materialformat:

Download (z.B. PDF)

Stufe:

Sekundarstufe I

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Sehr gut
Methodik-Didaktik
Sehr gut
Formale Gestaltung
Sehr gut
Gesamtbewertung
Sehr gut

Das Material stellt einen empfehlenswerten, schülernah gestalteten Beitrag zur Förderung von Medienkompetenzen dar, mit dessen Hilfe die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins zu Beiträgen im Internet unterstützt werden kann.

Positiv hervorzuheben ist:

  • Vielfalt der Medien (u. a. unterhaltsam und informativ gestaltetes Video), Methoden (u. a. Quiz, Tipps für jüngere Kinder formulieren), Arbeits- und Sozialformen
  • Optisch ansprechend gestaltet mit strukturierenden Elementen, wie farblichen Hervorhebungen und Umrandung zentraler Elemente
  • Erweiterung der Unterrichtsstunde möglich; Querverweise auf weitere Materialien aus dem Webangebot, die ähnlich aufgebaut und gestaltet sind
  • Schneller Einstieg ins Thema möglich; wenig Vorbereitung erforderlich
  • Download-Angebot der Unterrichtsmaterialien hilfreich für Vorbereitungen und Unterrichtdurchführung ohne Internetzugang

Entwicklungspotential besteht im Bereich:

  • Download-Materialien ergänzen um Link zum Angebot auf Website („Tutorial“)
  • Angleichen der Darstellung der Materialien auf Website und in PDF-Dateien (siehe Bewertung „Didaktischer Begleittext“)
  • Zielgruppenangaben auf Website abgleichen (Klasse 5-10 und 8-10) und in Download-Material einfügen

Das multimedial aufbereitete Webangebot „so geht MEDIEN“ von ARD, ZDF und Deutschlandradio, federführend produziert vom Bayerischen Rundfunk, bietet Lehrkräften modern, abwechslungsreich, ansprechend und zielgruppengerecht gestaltete Unterrichtsmaterialien, die auf die Vermittlung von Medienkompetenzen abzielen.

Der Förderung der Kompetenzbereiche Medienkritik und Medienanalyse kommt insbesondere für ältere Schülerinnen und Schüler eine besondere Bedeutung zu. Fake News sind Bestandteil ihrer Alltagswelt. Sie werden nur schwer als solche identifiziert, geschweige denn dahinterstehende Absichten erkannt. Die Unterrichtseinheit „Fake News im Netz erkennen“ ist gut geeignet, um Heranwachsende für die Glaubwürdigkeit von Beiträgen im Internet zu sensibilisieren und ihnen Handwerkszeug – in Form konkreter Tipps und Tools – für deren Überprüfung zu vermitteln.

Der Einstieg wird über ein Klassengespräch vorgeschlagen, in dem Zusammenhänge und Hintergründe für ein reales Fake News-Beispiel mit propagandistischer und krimineller Absicht diskutiert und geklärt werden (Arbeitsblatt 1). Das 6-minütige Video, das anschließend gemeinsam angesehen wird, besticht durch seine lockere, unterhaltsame und zugleich informative Gestaltung. Positiv hervorzuheben ist auch die für den Wissenstransfer gewählte Methode (Arbeitsblatt 2): In Gruppen- oder Partnerarbeit formulieren die Lernenden Tipps zum Thema für jüngere Schüler/innen. Denkt man diesen Ansatz weiter und präsentiert die Ergebnisse tatsächlich einer Klasse aus der darunterliegenden Jahrgangsstufe, hätte dies einen besonderen Wert für die Motivation und das Selbstbewusstsein und würde eine weitere Aufwertung des Gelernten bedeuten.

Der Stundenablauf ist gut durchdacht und sieht einen Wechsel der Sozial- und Arbeitsformen vor. Die vertiefenden Informationen sind in ihrem Umfang und ihrer Tiefe gut gewählt. Die Arbeitsblätter sind klar gegliedert und enthalten optisch auflockernde und strukturierende Elemente.

Haupt-Thema
Medien
Neben-Thema
Medien
Datenschutz
Gewalt im Netz / Risiken
Verbraucherschutz
Herausgeber
Bayerischer Rundfunk, ARD, ZDF und Deutschlandradio
Materialinhalt
Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
Arbeitsmaterialien für Lernende
Hintergrundinformationen für die Lehrperson
Hinweise auf ergänzende Medien
Informationen für Lernende
Weiterführende Adressen / Fachstellen
Expliziter Bezug zu Curricula

Die Unterrichtseinheit zum Thema „Fake News im Netz erkennen“ ist für die Sekundarstufe I konzipiert und umfasst 45 Minuten. Sie ist eingebunden in das Webangebot „so geht MEDIEN“ von ARD, ZDF und Deutschlandradio; federführend produziert vom  Bayerischen Rundfunk. Es werden Informationen zur Existenz von Fake News und dahinterstehenden Motiven angeboten sowie konkrete Wege zu deren Entlarvung aufgezeigt. Lernziele sind die Förderung von Medienkompetenzen, insbesondere die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins und analytischer Fähigkeiten.

Die bereitgestellten Download-Materialien ermöglichen die Arbeit auch ohne Internetzugang. Sie bestehen aus einem Video (in sechs verschiedenen Datei-Größen) und vier PDF-Dateien: Stundenablauf mit methodisch-didaktischen Hinweisen, Quiz, vertiefende Informationen, zwei Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler.

Reihe
"so geht MEDIEN"
Materialformat
Download (z.B. PDF)
Online
Video
Tags
Fake News
Fake-News
Medien
Internet
online
Lüge
Digitale Medienkompetenz
Medienbildung
Stufe
Sekundarstufe I
Zielgruppe
5. Klasse
6. Klasse
7. Klasse
8. Klasse
9. Klasse
10. Klasse
Fächer
fächerübergreifend
Deutsch
Politik / Sozialkunde
Ethik / Lebenskunde / Religion
Vertretungsunterricht
Verbraucherbildung
Projekttage
Unterschiedliche Angaben auf Website: Bei „Tutorial“ steht „Jahrgänge: 5 bis 10“; auf „Übersichtsseite“ steht „8. und 10. Jahrgangsstufe“; keine Angaben in den Download-Materialien