Guter Urlaub für alle

cover guter urlaub.png

Guter Urlaub für alle

Herausgeber:

Stufe:

Primarstufe

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Sehr gut
Methodik-Didaktik
Befriedigend
Formale Gestaltung
Gut
Gesamtbewertung
Gut

Das Material bietet einen guten Einstieg in das Thema "nachhaltiger Tourismus". Es ermöglicht eine kritische Reflexion der Auswirkungen des eigenen Urlaubsverhalten.
Anhand von drei Familien werden drei unterschiedliche Urlaubstypen dargestellt. Pro Beispiel sind Wünsche vorformuliert, die einzelnen Personen aus der reisenden Familie und Einwohnern aus dem Urlaubsort zuzuordnen sind. Anschließend sollen Wünsche identifiziert werden, die sich wiedersprechen.
Das Material ermöglicht mit dieser schlichten Methode, dass das Interessenkonflikte gut dargestellt werden. Das eigenen Urlaubsverhalten und eine kritische Auseinandersetzung kann als ergänzende Aufgabe ebenfalls gut integriert werden. Lösungsansätze, wie mit den Interessenkonflikten umgegangen werden kann, werden hingegen nicht geboten.

Das Material "Guter Urlaub für alle" zeigt drei unterschiedliche Urlaubsszenarien an Hand von drei Familien auf. Die Urlaubsszenarien sind abwechslungsreich gewählt und geben die klassischen Urlaubsorte der deutschen Bevölkerung wieder. Ebenso werden die unterschiedlichen Fortbewegungsmöglichkeiten Auto, Flugzeug und Bahn gut in die Beispiele integriert. Dies ermöglicht, dass auch das Thema der Mobilität und mögliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt kritisch diskutiert werden kann
Insgesamt bietet dieses schlichte aber effektive Material einen guten Einstieg für Grundschüler in das Thema nachhaltiger Tourismus. Da das Material sehr textlastig ist und setzt entsprechende Lesekompetenz voraus. Es könnte daher auch gut im Deutschunterricht Verwendung finden.

Haupt-Thema
Nachhaltigkeit
Neben-Thema
Nachhaltigkeit
Reise&Mobilität

Das Material bietet einen Einstieg in das Einstieg das Thema "nachhaltiger Tourismus" und eine kritische Reflexion der Auswirkungen des eigenen Urlaubsverhalten. Anhand von drei Familien werden drei unterschiedliche Urlaubstypen dargestellt. Pro Beispiel sind Wünsche vorformuliert, die einzelnen Personen aus der reisenden Familie und Einwohnern aus dem Urlaubsort zuzuordnen sind. Anschließend sollen Wünsche identifiziert werden, die sich wiedersprechen. Anhand dieser Aufgabe können Interessenkonflikte gut dargestellt werden. Lösungsansätze, wie mit den Interessenkonflikten umgegangen werden kann, werden nicht geboten und müssten eigenständig durch Lehrkraft und Schülerinnen und Schüler erarbeitet werden.

Erscheinungsjahr
2012
Autor/in

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Preis
0,00 EUR
Stufe
Primarstufe
Zielgruppe
3. Klasse
4. Klasse
Fächer
Deutsch
Sachkunde