NachhaltigZeit - Toolkit #12

Ein Bildungsangebot zur Förderung von Zeitgestaltungskompetenz

Grafik des Unterrichtsmaterials NachhaltigZeit - Toolkit #12

Quelle: suco2 Research Group

NachhaltigZeit - Toolkit #12

Ein Bildungsangebot zur Förderung von Zeitgestaltungskompetenz

Herausgeber:

Centre for Collaborative Learning for Sustainable Development (CCL), Inland Norway University of Applied Sciences

Materialformat:

Download (z.B. PDF)

Stufe:

Sekundarstufe I
Sekundarstufe II

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Sehr gut
Methodik-Didaktik
Sehr gut
Formale Gestaltung
Sehr gut
Gesamtbewertung
Sehr gut

Das Material NachhaltigZeit hilft praktisch allen Lernenden, die Wahrnehmung und Gestaltung von Zeit zu reflektieren. Positiv hervorzuheben ist:

  • die thematische Relevanz,
  • die Vielfalt möglicher Lehr-Lern-Settings,
  • Hinweise und Tipps für die Durchführung und Anpassung sind vielfach vorhanden
  • modulare Verwendbarkeit, egal ob in einer Vertretungsstunde oder als Projekt über mehrere Wochen

Entwicklungspotential entsteht durch den insgesamt hohen zeitlichen und inhaltlichen Gesamtumfang. Hier könnte eine Planungshilfe dabei unterstützen, den Kernideen, auch bei der Verwendung des Materials in Auszügen, leichter gerecht zu werden. Insgesamt ist eine hohe Sensibilität der Durchführenden notwendige Voraussetzung.

Das Material NachhaltigZeit wird dem Namen doppelt gerecht. Für Lernende werden vielfältige Gelegenheiten geboten, einerseits nachhaltig die Wahrnehmung und Gestaltung von Zeit sowie andererseits den Zusammenhang von Zeit und Nachhaltigkeit zu reflektieren.

Sowohl über einen langen Zeitraum als auch punktuell finden sich methodisch vielfältige Anregungen, diese Lerngelegenheiten zu gestalten. Hierfür nötige Voraussetzungen werden angemessen und fundiert dargestellt und um Hinweise zur konkreten Durchführung und Variation ergänzt.

Allein die notwendige modularisierte Verwendung erfordert eine bewusste Auswahl und Planung, was durch den Gesamtumfang anspruchsvoll ist. Hier würde eine Planungshilfe, beispielsweise in Form eines Minimalcurriculums, helfen. Außerdem sollte beachtet werden, dass die teils sehr persönlichen Sachverhalte eine hohe Sensibilität in der Ausführung erfordern.

Haupt-Thema
Nachhaltigkeit
Neben-Thema
Nachhaltigkeit
Klima&Energie
Freizeit
Ethischer Konsum
Ressourcenverbrauch
Gesellschaftliche Verantwortung
Verbraucherbildung (allgemein)
Herausgeber
Centre for Collaborative Learning for Sustainable Development (CCL), Inland Norway University of Applied Sciences
Materialinhalt
Angabe von Literatur, Referenzen und Quellen
Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
Elternmitwirkung
Hintergrundinformationen für die Lehrperson
Hinweise auf ergänzende Medien
Weiterführende Adressen / Fachstellen

Das 34-seitige Material "NachhaltigZeit" gliedert sich in zwei große Kapitel und umfasst vielfältige Bildungsgelegenheiten rund um Zeitgestaltung. Nach einer theoretischen Einführung über den Zusammenhang von Zeitgestaltung, Nachhaltigkeit und Konsum folgen zunächst 10 niedrigschwellige Aktivitäten für das Wahrnehmen und Erleben von Zeit.

Der zweite Teil widmet sich mit zwei umfangreichen Projekten der Veränderung der eigenen Zeitgestaltung durch ein Selbstexperiment sowie von Strukturen der Zeitgestaltung in institutionellen Zusammenhängen mittels eines Design Thinking Workshops.

Alle zur Durchführung notwendigen Hinweise sind vorhanden und werden durch Tipps ergänzt, wie Lernende häufig reagieren oder wie sich Aktivitäten variieren lassen.

Das Unterrichtsmaterial ist auch auf Englisch verfügbar. 

Erscheinungsjahr
2021
Autor/in
Claire Grauer, Pascal Frank, Daniel Fischer
Materialformat
Download (z.B. PDF)
Stufe
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Zielgruppe
9. Klasse
10. Klasse
11. Klasse
12. Klasse
13. Klasse
Erwachsenenbildung
Berufliche Bildung
Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf
Fächer
fächerübergreifend
Gesellschaftswissenschaften
Ethik / Lebenskunde / Religion
Gesundheit&Ernährung
Vertretungsunterricht
Verbraucherbildung
Durch Anpassungen am Umfang bzw. Auswahl von (vereinfachten) Fragestellungen einzelner Aktivitäten ist der Einsatz mit jüngeren Lernenden ebenfalls möglich.