Verbraucherführerschein: Geld und Konsum

Vermittlung lebenspraktischer Kompetenzen an Förderschulen

cover verbraucherfuehrerschein-geld-und-konsum.png

Verbraucherführerschein: Geld und Konsum

Vermittlung lebenspraktischer Kompetenzen an Förderschulen

Herausgeber
Persen Verlag
Zielgruppe
Mittelstufe
Preis
21,90 EUR
Fachlicher Inhalt
Gut
Methodik-Didaktik
Gut
Formale Gestaltung
Sehr gut
Gesamtbewertung
Gut

Das Material ist „gut“ bewertet worden, da es den Themenkomplex aus mehreren Blickrichtungen bearbeitet. Die Einteilung in die „Rolle als Verbraucher“ und „Wirtschaftliche und nachhaltige Lebensführung“ ist sinnvoll gestaltet– die dazugehörenden Arbeitsblätter beleuchten eine große Reihe inhaltlicher Aspekte. Gelungen ist das Kapitel, wie uns Werbung beeinflusst.  Bedeutsam hierbei sind die Tricks und Kniffe, Angebote und Verträge zu durchschauen und wichtige Verhaltensregeln zu erfahren. Sinnvollerweise wird mit der Präsentation der Gütesiegel schließlich auch die Qualität eines Produktes mit in eine Kaufentscheidung einbezogen. Leider erhält die Lehrkraft keine Hintergrundinformation, Anleitung und oft fehlen Lösungsvorschläge, wobei die Aufbereitung der Arbeitsblätter weitgehend für sich sprechen. Trotzdem können einige Kapitel dieses Materials, mit dem nicht einfach zu thematisierenden  Sachverhalt „Geld“, im Unterricht interessant eingesetzt werden.

Das Material ist mit "gut" bewertet worden, da es den Themenkomplex „Geld und Konsum“ aus mehreren Blickrichtungen bearbeitet, z.B. aus der reinen Bedürfnisbefriedigung, der Qualität oder schlicht dem Preis des Produkts. Damit sollen die Jugendlichen befähigt werden, das zur Verfügung stehende Budget (von sich oder einer Familie) zu reflektieren und preisbewusst zu nutzen.

Etwas problematisch sind hier die Angaben bezüglich konkreter Lebenshaltungskosten, beispielsweise einer Familie, u.a. der Schuhkonsum und monatliche Telefonkosten - die zweifelsohne  extrem differieren. Zur Beantwortung der Fragen wird der Schüler die persönlichen Verhältnisse offenbaren müssen, da er ohne die Aussagen der Eltern dies sonst nicht einschätzen kann. Hierbei kann aufgrund der Heterogenität der Schüler bezüglich ihrer Herkunft gegebenenfalls die Privatsphäre verletzt werden und ggf. das Konkurrenzdenken fördern. Auch die Bewertung des (aktuellen!) Hartz IV Satzes, des Arbeitslosengeldes und der Armut überschreiten Grenzen, die allenfalls nicht mehr zur pädagogischen Aufgabe gehört.

Gelungen ist das Kapitel, wie uns Werbung beeinflusst. Bedeutsam hierbei sind die Tricks und Kniffe, Angebote (auch an der Haustüre) und Verträge zu durchschauen und wichtige Verhaltensregeln zu erfahren. Sinnvollerweise wird mit der Präsentation der Gütesiegel schließlich auch die Qualität eines Produktes mit in eine Kaufentscheidung einbezogen -  leider spielt diese wichtige Sichtweise bei der folgenden Einkaufsrallye, bei der von diversen Produkten der Preis und die Produkteinheit (Menge, Gewicht, Inhalt) notiert wird, keine Rolle mehr. Bei der Auswertung wird vor allem der günstigste Preis bzw. Supermarkt hervorgehoben und letztendlich sogar Discounter empfohlen.

Die vorgegebenen Geschichten zum Thema "Von Kredithaien, Geiern und Ganoven" sind zwar realistisch, die Ausarbeitung etwas angstmachend und pauschalisierend. Didaktisch sind die auszufüllenden Arbeitsblätter, die sich in der Struktur mit fortlaufend wiederholenden Fragen und zu schreibenden Antworten wiederholen, für einen Förderschüler ggf. unpraktisch oder überfordernd.

Leider erhält die Lehrkraft keine Hintergrundinformation und Anleitung zur Gestaltung des Unterrichts. Trotzdem können einige Kapitel dieses Materials, die den schwierig zu thematisierenden  Sachverhalt „Geld“ behandeln, im Unterricht interessant und abwechslungsreich eingesetzt werden.

Haupt-Thema
Finanzen
Neben-Themen
Finanzen
Umgang mit Geld / Zahlungsverkehr
Geldanlage / Sparen
Kredite / Finanzierung / Schulden
Medien
Datenschutz / Urheberrecht
Onlinehandel
Werbung
Mediennutzung
Nachhaltigkeit
Haushalt / Einkauf
Verbraucherbildung (allgemein)
Herausgeber
Persen Verlag

Nach der kurzen Einführung der Autorin "Über Geld spricht man nicht!" und dem Hinweis auf Literatur und Quellenhinweise folgen zwei Kapitel: "Rolle als Verbraucher" und "Wirtschaftliche und nachhaltige Lebensführung" mit jeweils 23 bzw. 15 kopierfähige Arbeitsvorlagen für die Schüler.
Das dritte Kapitel beinhaltet den Verbaucherführerschein - Übungsbogen und zweiseitiger Prüfungsbogen mit Korrekturschablone, kopierfähiges Zertifikat und eine Bastelvorlage für den Verbraucherführerschein.

Erscheinungsjahr
2011
Autor:in
Frauke Steffek
Preis
21,90 EUR
ISBN
978-3-8344-3051-9
Zielgruppe
Mittelstufe
Fachbezug
Fächerübergreifend
Wirtschaft / Arbeitslehre