Datum: 08.06.2021

Fake News enttarnen, Datenspuren reduzieren

Anlässlich des bundesweiten Digitaltags bietet das Netzwerk Verbraucherschule eine Online-Fortbildung für Lehrkräfte an, die Verbraucherzentralen starten eine Smartphone-Rallye für Jugendliche.

Update, 17. Juni 2021: Die Online-Fortbildugn muss verschoben werden, ein Ersatztermin wird noch bekanntgegeben.

Wayhome Studio - Adobe Stock

Einkaufen, lernen, informieren – vieles passiert heute auch mit digitalen Medien. Unser Leben verändert sich dadurch nachhaltig. Vor diesem Hintergrund findet am Freitag, 18. Juni 2021, der bundesweite Digitaltag statt. Er soll auf Chancen, Möglichkeiten aber auch Gefahren der digitalen Welt hinweisen.

Fake News im Unterricht thematisieren

Eine Gefahr geht von Fake News und Verschwörungserzählungen aus. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat eine Vielzahl an Falschnachrichten hervorgebracht. Sie können junge Menschen mit demokratiefeindlichen Inhalten konfrontieren und nachhaltig verunsichern. Wie also damit in Unterricht und Schule umgehen? Eine Online-Fortbildung des Netzwerks Verbraucherschule vermittelt Lehrkräften der Sekundarstufen I und II die Funktionen und Ursprünge von Verschwörungserzählungen, diskutiert aktuelle Beispiele und gibt Methoden und Praxistipps an die Hand. Die Fortbildung findet statt am 18. Juni 2021 von 14:00 bis 15:30 Uhr statt.

Zur Anmeldung

Auf dem Bild sind Luftballons zu sehen, die in die Luft steigen

Quelle: Digitaltag.eu

04.05.2021

Fake News, Verschwörung und Desinformation in Zeiten von Corona

Update 17. Juni 2021: Die Veranstaltung muss leider abgesagt werden, über einen Ersatztermin informieren wir zeitnah.
Mehr erfahren
Kein Futter für den Datenstaubsauger

Gerade für Heranwachsende gar nicht so einfach nachzuvollziehen ist die Gefahr, die von der Datensammelwut digitaler Konzerne ausgeht. Wie man sich klug verhält und persönliche Daten schützt, zeigt die neue Smartphone-Rallye „Keine Chance dem Datenklau!“ der Verbraucherzentralen. Hierbei treten die Spielerinnen und Spieler gegen den imaginären Datenstaubsauger „Data Harry 2.0“ an und erhalten Antworten auf zum Beispiel folgende Fragen:

  • Ist es bedenklich über WhatsApp ein Foto meines Ausweises oder meine Bankverbindung zu schicken?
  • Welche persönlichen Daten teile ich mit wem über Social-Media?
  • Und warum sollte ich meine Bilder nicht mit allen teilen?

User können anhand dieser und ähnlicher Fragen ihr Verhalten in alltäglichen Situationen im Internet überprüfen. Ziel ist es, Data Harry 2.0 möglichst wenig Nahrung in Form von Daten zur Verfügung zu stellen.

Die Smartphone-Rallye eignet sich, um das Thema Datenschutz im Lernraum Schule aufzugreifen und Medienkompetenz zu stärken. Weitere Informationen zu Inhalten, Aufbau und Umfang der Rallye finden Sie hier:

Keine Chance dem Datenklau!

Keine Chance dem Datenklau!

Kurzinfo zu Inhalten, Ablauf und technischen Voraussetzungen der Smartphone-Rallye

Ansehen
PDF | 1.31 MB

Und so starten Sie die Smartphone-Rallye:

  • Die App „Actionbound“ kostenfrei im App Store oder bei Google Play herunterladen.
  • Link zum Spiel klicken.
  • Loslegen – und Data Harry 2.0 klein halten!

Die Smartphone-Rallye ist im Rahmen des Projektes „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“ entstanden. Dieses wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert.

Weitere Informationen

Materialien zum Artikel

fake_news.jpg
Medien Icon

Medien

Fake News im Netz erkennen

Die Unterrichtseinheit zum Thema „Fake News im Netz erkennen“ ist für die Sekundarstufe I konzipiert und umfasst 45 Minuten. Es werden Informationen zur Existenz von Fake News und dahinterstehenden Motiven angeboten sowie konkrete Wege zu deren Entlarvung aufgezeigt. Lernziele sind die Förderung von Medienkompetenzen, insbesondere die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins und analytischer Fähigkeiten.
Mehr sehen