Datum: 25.11.2016

Handy im Unterricht? Na klar! – Unterrichtsideen für die Sekundarstufen

Neu aufgenommen im Materialkompass

Cover Handy im Unterricht(c) handysektor

Haben Smartphones etwas im Unterricht zu suchen? An deutschen Schulen scheiden sich an dieser Frage die Geister. Das Unterrichtsmaterial „Handy im Unterricht? Na klar!“ bezieht eine eindeutige Position und wurde jetzt neu im Materialkompass aufgenommen. Unabhängige Bildungsexperten finden es inhaltlich und didaktisch „sehr gut“.

Überzeugt haben die vom Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. beauftragten Gutachter unter anderem die sehr guten Argumente dafür, Handys als didaktisches Werkzeug zu nutzen. Als weiteres Plus verbuchen sie die Arbeitsaufträge, die „sinnvoll und direkt einsetzbar“ seien. Herausgeber des Materials, das aus einer 22-seitigen Broschüre und herunterladbaren Arbeitsblättern besteht, sind die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs).

Über den Materialkompass

Der Verbraucherzentrale Bundesverband beauftragt für seinen Materialkompass unabhängige Bildungsexperten mit der Bewertung von Unterrichtsmaterialien zur Verbraucherbildung. Ergänzt werden diese seit Sommer 2016 durch Materialien mit dem Schwerpunkt „Digitale Medien“.

Materialien zum Artikel

Handy im Unterricht?
Medien Icon

Medien

Handy im Unterricht? Na klar!

Die Broschüre "Handy im Unterricht" befasst sich mit der aktuell viel diskutierten Frage, inwiefern das Handy auf produktive Weise Eingang in die Schule erhalten kann.
Mehr sehen