Online-Fortbildungen

Das Netzwerk Verbraucherschule bietet Online-Fortbildungen zu Verbraucherthemen an. Teilnehmen können alle Lehrkräfte der Schulen aus dem Netzwerk Verbraucherschule. Die Anmeldung im Netzwerk Verbraucherschule ist jederzeit über das Online-Formular möglich. Für die Teilnahme an den Online-Fortbildungen kann eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden.

Bitte klicken Sie für weitere Informationen zu den jeweiligen Online-Fortbildungen auf die entsprechenden Überschriften. Dort gelangen Sie auch zur Anmeldung.

Nächste Online-Fortbildungen

03.12.2020 - Smartphone-Rallyes im Unterricht – Möglichkeiten und Stolpersteine

(c) efraimstochter - pixabay - CC0 Public Domain

16:00 - 17:30 Uhr

Smartphone-Rallyes eignen sich als spielerisches Tool zur Wissensvermittlung und bieten tolle Möglichkeiten. Sei es, dass Schülerinnen und Schüler selbst eine Rallye entwickeln oder Lehrkräfte diese konzipieren. In beiden Fällen kann eine Rallye dazu beitragen, auf spannende Art und Weise, Interesse für ein neues Thema zu wecken.

Doch was sollten Lehrerinnen und Lehrer bei der Anbietersuche beachten und wie funktionieren Smartphone-Rallyes? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es und welche Angebote bieten die Verbraucherzentralen an?

Die Online-Fortbildung findet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Saarland statt und richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen.

Referentin: Yvonne Schmieder, Projekt „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“, Verbraucherzentrale des Saarlandes e. V.

Hier geht es zur Anmeldung

Weitere Informationen


Bereits stattgefundene Online-Fortbildungen

11.03.2020 - Haften und Versichern, Fachwissen für Lehrkräfte

ThorstenF- pixabay - CC0 Public Domain

17:00 - 18:00 Uhr

Ein 18jähriger zahlt immer noch für seinen Unfall ab, den er als 11jähriger verursacht hat. Wie kann das sein? Die Online-Fortbildung bietet das nötige Hintergrundwissen, nicht nur im rechtlichen Bereich. Zusammen mit der Unterrichtseinheit der Verbraucherzentrale Hessen e. V. „Haftpflichtversicherung: Wer zahlt für Schäden im privaten Umfeld?“ sind Sie für alle Fragen gewappnet.

Referentin: Katharina Lawrence, Verbraucherzentrale Hessen e.V.

Weitere Informationen

13.05.2020 - Lebensmittelabfälle – entlang der Wertschöpfungskette verstehen und verringern

(c) arembowski - pixabay - CCO Public Domain

17:00 - 18:00 Uhr

Weltweit werden etwa 1/3 aller Lebensmittel entsorgt. In der Fortbildung, die in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bremen e.V. stattfindet, werden Hintergründe für die Ursachen entlang der gesamten Wertschöpfungskette erläutert und das Unterrichtsmaterial „Lebensmittelretter“ aus der Schulaktion Ess Kult Tour vorgestellt. So können Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden und Ideen zur Verringerung der Verluste entwickeln.

Die Online-Fortbildung richtet sich an alle allgemein- und berufsbildenden Schulen ab Klasse 7. Natürlich können alle interessierten Lehrkräfte aus dem Netzwerk teilnehmen.

Referentin: Sonja Pannenbecker, Verbraucherzentrale Bremen e.V.

Weitere Informationen

04.06.2020 - Verbraucherbildung – How to do?!

Caption steht hier

(c) Julia M Cameron - pexels - CCO Public Domain

16:00 - 17:00 Uhr

Lehrkräfte stehen seit dem KMK-Beschluss vom 12.09.2013 vor der Aufgabe, Themen und Kompetenzen zur Verbraucherbildung in ihrem Unterricht zu vermitteln. Welche Themen das ganz konkret sein können, wo man wichtige Informationen dazu findet und wie schließlich Verbraucherthemen für verschiedene Schulfächer aufbereitet werden können sind Inhalte unseres Webinars „Verbraucherbildung – how to do?“. Die Online-Fortbildung findet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg statt und richtet sich an alle allgemein- und berufsbildenden Schulen, die Verbraucherbildung umsetzen möchten.

Referentin: Daniella Schenkenhofer, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V.

Weitere Informationen

10.06.2020 - Internet für Grundschulkinder – Kindersuchmaschinen und Kettenbriefe

(c) Verbraucherzentrale Berlin e.V.

16:00 - 17:00 Uhr

Die Nutzung von Smartphones nimmt in Grundschulen zu und bereits viele Kinder surfen im Internet und benutzen auf eigenen Smartphones unterschiedlichste Messenger-Dienste. Problematisch wird es, wenn über diese Kanäle ungeeignete Inhalte verbreitet oder Auseinandersetzungen ausgetragen werden. Deshalb benötigen Kinder ein Bewusstsein für Chancen und Risiken digitaler Kommunikation und digitaler Märkte.

Aber wie erklärt man Grundschulkindern das Internet und seine Regeln? Wo finden Kinder altersgerechte Informationen? Und wie finden sie genau das, was sie suchen?

Diese und weitere Fragen werden in der Online-Fortbildung praxisnah erörtert. Themenschwerpunkte sind der richtige Umgang mit Internet, Kindersuchmaschinen und Kettenbriefe. Katerina Ulvert, Koordinatorin des Projektes „DIGI-Mee[h]r“ der Verbraucherzentrale Berlin, bietet in ihrem Vortrag Ideen zur konkreten Umsetzung im Unterricht oder im Homeschooling.

Die Online-Fortbildung richtet sich an Lehr- und Erziehungskräfte aller Grundschulen.

Referentin: Katerina Ulvert, Verbraucherzentrale Berlin e.V.

Weitere Informationen

30.09.2020 - Das 1 x 1 des Girokonto - Fachwissen für Lehrkräfte

(c) webaroo - em37kS8WjjQ - unsplash

17:00 - 18:00 Uhr

Ohne Girokonto läuft nichts. Bargeldzahlungen gehen nicht nur in Corona-Zeiten zurück. Aber was unterscheidet eine Überweisung, vom Dauerauftrag oder einer SEPA-Lastschrift? Welche Buchungen kann ich zurückholen? Worauf sollte ich bei der Wahl des Girokontos achten? Die Online-Fortbildung bietet das nötige Hintergrundwissen, nicht nur im rechtlichen Bereich.

Zusammen mit der Unterrichtseinheit der Verbraucherzentrale Hessen e.V. „Zahlung per Girokonto, Überweisung, Dauerauftrag, SEPA-Lastschrift – Wo ist der Unterschied?“ sind Lehrkräfte für alle Fragen gewappnet. Die vorgestellten Unterrichtsmaterialien richten sich an Sekundarstufe I, Jahrgangsstufe 9/10.

Referentin: Katharina Lawrence, Verbraucherzentrale Hessen e.V.

Weitere Informationen

07.10.2020 - Mobiles Bezahlen - was junge Menschen darüber wissen sollten

(c) christiann - koepke - wie01mc9aty - unsplash

17:00 - 18:00 Uhr

Bekannt ist den meisten das kontaktlose Bezahlen per Karte. Aber mobiles Bezahlen umfasst auch das Zahlen mit einem Smartphone, Tablet oder Smartwatch. Gerade diese Zahlungswege sind für junge Menschen interessant, da das Smartphone heutzutage ohnehin immer mit dabei ist. Jedoch was gilt zu beachten? Wird Datenschutz gewährleistet oder bleibt dieser etwa auf der Strecke? Neben dem Nachgehen dieser Fragen, werden auch die Techniken und Sicherheitsaspekte sowie Bezahlwege über Banken- und Händler-Apps beleuchtet. Des Weiteren werden Sicherheitsvorkehrungen für das Online-Bezahlen vorgestellt.

Die Onlie-Fortbildung findet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bremen statt und richtet sich an Lehrkräfte ab Klassenstufe 9.

Referent: Thomas Mai, Verbraucherzentrale Bremen

Hier geht es zur Anmeldung

Weitere Informationen

29.10.2020 - Die erste eigene Wohnung

(c) skeeze - pixabay - CC0 Public Domain

16:00 - 17:00 Uhr

Die erste eigene Wohnung ist ein wichtiger Schritt zur Selbständigkeit. Weil die Entscheidung für eine Wohnung mit Verpflichtungen und Folgekosten verbunden ist, muss im Vorfeld Vieles bedacht werden. Wie finde ich eine Wohnung? Was kann ich mir leisten? Woher bekomme ich die Einrichtung? Was darf der Vermieter beim Besichtigungstermin alles fragen? Muss ich eine SCHUFA-Auskunft vorlegen? Fragen über Fragen …

Die Online-Fortbildung findet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen statt und versorgt Sie mit den wichtigsten Hintergrundinformationen, insbesondere zu rechtlichen Aspekten. Das Unterrichtsmaterial der Verbraucherzentrale richtet sich an Lehrkräfte ab der 9. Jahrgangsstufe sowie Berufskollegs.

Referentin: Sylvia Groh, Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Hier geht es zur Anmeldung

 

29.10.2020 - Digitales Netzwerktreffen Verbraucherschule

Unterstützungsangebote des Netzwerks Verbraucherschule

17:15 bis 18:15 Uhr

Am 15. November 2020 endet die Bewerbungsfrist für die Auszeichnung Verbraucherschule. Rund zwei Wochen vorher haben Sie noch einmal die Möglichkeit, uns Ihre Fragen zu stellen und sich mit anderen Schulen auszutauschen.

Wie bewerbe ich mich um die Auszeichnung Verbraucherschule - und was bringt sie meiner Schule? Wie bringe ich das Thema Verbraucherbildung an meiner Schule voran? Wie wird Verbraucherbildung an anderen Schulen im Netzwerk Verbraucherschule gelebt - und welche innovativen Ansätze gibt es für den Unterricht in Zeiten von Corona?

Auf Fragen wie diese soll das Digitale Netzwerktreffen Verbraucherschule Antworten geben. Sie sind herzlich eingeladen, zuzuhören, zu diskutieren oder auch Einblicke in Verbraucherbildung an ihrer Schule zu geben.   

Eingeladen sind alle Lehrkräfte aus dem Netzwerk Verbraucherschule und Lehrkräfte, die sich für eine Anmeldung im Netzwerk interessieren.

Weitere Informationen

Hier geht es zur Anmeldung

17.11.2020 - Den Energiefressern auf der Spur- Energiesparen bei Handy, Tablet und Co.

(c) schuetz-mediadesign - pixabay - CC0 Public Domain

16:00 - 17:30 Uhr

Der Strom kommt aus der Steckdose, doch wer bezahlt ihn eigentlich? Überall gibt es Flatrates. Doch nicht beim Strom - Nachzahlungen bei Mehrverbrauch sind zu erwarten. Mit einfachen Projekten soll in die Alltagswelt der Schülerinnen und Schüler eingetaucht werden. Dabei geht es auch um Fragen, was ein Stromzähler ist und wo er im Haus zu finden ist? Was bringt das tägliche Ablesen des Zählers für Erkenntnisse? Und warum kann Dauerduschen auch zur Kostenfalle werden?

Es werden Unterrichtsideen vorgestellt, die sich am Alltag der Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse orientieren.

Die Online-Fortbildung findet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bremen statt und richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen.

Referentin: Inse Ewen, Regionalmanagement Energieberatung, Verbraucherzentrale Bremen e. V.

Hier geht es zur Anmeldung

Weitere Informationen