Datum: 01.03.2021

Europaschule Herzogenrath

Die Europaschule Herzogenrath wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

(c) Europaschule Herzogenrath

Die Europaschule Herzogenrath sieht es als unerlässlich an, Schülerinnen und Schüler mit Maßnahmen, die oft über den regulären Unterricht hinausgehen, in den Bereichen der Verbraucherbildung zu stärken. Die Gesamtschule legt sowohl Wert auf kritisches Hinterfragen von Medieninhalten und Erlernen von Alltagskompetenzen als auch auf eine bewusste europäische Orientierung mit internationalen Lernangeboten und intensivem Fremdsprachenunterricht. Darüber hinaus erweitern zahlreiche andere Aktivitäten die Unterrichtsfächer, oft in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern. Ein Beispiel dafür ist die „GemüseAckerdemie“. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler mehr über Energie sparen, gesunde nachhaltige Ernährung sowie den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen und Finanzen.

Maßnahmen zur Verbraucherbildung (Auswahl)

  • GemüseAckerdemie (Schulgartenprojekt)
  • Walk your Talk – Our Earth! Our Answer (Projekttag zu Klimawandel und Umweltschutz)
  • Cyberbullying (Projekttag)

Verbraucherbildung beinhaltet Alltagsthemen, die sich einfach und anschaulich in praxisnahen Projekten in den Unterricht integrieren lassen. Diese werten ihn auf und motivieren die Lernenden auf besondere Art.

Dr. Silke DormeierLehrerin

Ich fand gut, draußen zu arbeiten und selbst anzupflanzen, was ich esse.

JustinSchüler

Mit unserer Ausrichtung auf Europa und den dazugehörigen in die Zukunft gerichteten Themen wie nachhaltiger Konsum, Ernährung oder Medien sind wir bestens in diesem Projekt aufgehoben.

Michael SchmittSchulleiter

Weitere Informationen