Datum: 01.03.2021

Johann-Gutenberg-Schule Bremerhaven

Die Johann-Gutenberg-Schule aus Bremerhaven wird als Verbraucherschule Silber ausgezeichnet

Der Begriff „Gesunde Schule“ ist Teil des Schulprofils und spiegelt sich in Unterrichtsangeboten wider, die kontinuierlich evaluiert und an aktuelle Entwicklungen angepasst werden. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf ihre Ernährung, ihre körperliche und seelische Gesundheit, auf Umwelt und Klima, Finanzen und Verträge, Mediennutzung und auf gesellschaftliche Herausforderungen fächerübergreifendes Wissen erlangen. Sie sollen Zusammenhänge erkennen sowie handlungsorientiert mithilfe kooperativer Lernformen arbeiten und lernen. Darüber hinaus gibt es seit vielen Jahren ein Präventionskonzept mit Unterstützung von außerschulischen Partnern, einen aktiven Schulsanitätsdienst, ein Streitschlichtungsteam und eine von Schülerinnen/Schülern und Lehrkräften organisierte Cafeteria.

Maßnahmen zur Verbraucherbildung (Auswahl)

  • Nicht ab in die Tonne! (Projekttage zu Ressourcenschutz und (Plastik-) Müllvermeidung)
  • Energievision 2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft (Projekttag)
  • Woher kommt der Fisch auf meinem Fischbrötchen? (Projekttage zu Fangebieten, Aquakultur, Fischarten, Essgewohnheiten, Meeresverschmutzung und MSC-Siegel)

Ich finde es wichtig, dass wir uns in der Schule mit der Umwelt beschäftigen, denn nur durch viel Wissen kann man auch etwas für die Umwelt tun, wie man sich z. B. umweltfreundlich verhält und wie man die Umwelt schützen kann.

SchülerinKlasse 9

Verbraucherbildung ist, im Hinblick auf den verantwortungsvollen Umgang mit den endlichen Ressourcen unserer Welt, eine Schlüsselkompetenz junger Menschen. Diese wird im Unterrichtsfach „Ernährung, Gesundheit, Ökologie“ an unserer Schule angelegt und ist in dem Projekt: “Woher kommt der Fisch auf meinem Fischbrötchen“ in regionalen Bedeutungszusammenhängen besonders erreicht.

Oliver GötzSchulleiter