Unterrichtsmaterial: Schmecken im Alltag

Vier Experimente zum Einfluss verschiedener Faktoren auf Geschmack

Grafik des Unterrichtsmaterials Schmecken im Alltag

Quelle: Technische Universität Berlin

Unterrichtsmaterial: Schmecken im Alltag

Vier Experimente zum Einfluss verschiedener Faktoren auf Geschmack

Herausgeber
Technische Universität Berlin
Materialformat
PDF Datei(en)
Zielgruppe
Mittelstufe
Preis
kostenlos
Fachlicher Inhalt
Gut
Methodik-Didaktik
Sehr gut
Formale Gestaltung
Gut
Gesamtbewertung
Gut

Das Material "Schmecken im Alltag" bietet eine gute bis sehr gute Möglichkeit, sich bewusst mit dem Erleben von Geschmack und dem Einfluss äußerer Faktoren wie Tönen, Verpackungen und Körperpositionen zu befassen, sich dieser bewusst zu werden und sie zu reflektieren.

Positiv hervorzuheben ist:

  • dass das Material schlüssig aufgebaut und schon durch die Methodik und Didaktik sehr binnendifferenziert ist
  • der hohe Anteil an Handlungsorientierung und Eigenverantwortung der Lernenden

Entwicklungspotential besteht im Bereich:

  • Materialübersicht für Lehrende: Dieses ist nicht zusammengefasst, sondern muss Versuch für Versuch zusammengesucht werden
  • Medien: Hier wird der Umgang mit und das Vorhandensein von digitalen Endgeräten und WLAN vorausgesetzt und keine Alternative angeboten

Das Material "Schmecken im Alltag" ist eine gute Zusammenstellung von Versuchen zum Erleben von äußeren Faktoren auf das Geschmackserlebnis. Der Versuch mit dem Thema "Was ist dir wichtig?" fällt mit seiner stark ethisch-theoretischen Komponente aus dem Kontext des Erlebens. Durch den modularen Aufbau kann darauf aber verzichtet werden, ohne dass die beabsichtigte Kompetenzentwicklung gefährdet ist. Kompetenzen sind für das Bundesland Berlin formuliert und müssen durch Lehrende aus anderen Bundesländern angepasst werden. Hauptsächlich werden die Sozialkompetenz, die Methodenkompetenz sowie Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung gefördert.

Das Material ist so konzipiert, dass die Verantwortung und das Gelingen der Durchführung in der Verantwortung der Lernenden liegen. Dies bietet den Vorteil einer in sich geschlossenen Binnendifferenzierung, aber auch den Nachteil, dass die Lehrperson die Eigenverantwortung der Lernenden nicht reduzieren kann. Dadurch kann das Material in Lerngruppen, die stärker angeleitet werden müssen, nur mit Aufwand eingesetzt werden, weil die Versuche nicht vorbereitet sind. Dies wäre als Alternative noch wünschenswert.

Der Aufbau folgt einer naturwissenschaftlichen Konzeption der Erkenntnisgewinnung - aufbauend auf Leitfragen, gefolgt von Versuchen und einer abschließenden Reflexion. Die Gestaltung des Materials ermöglicht auch einen sehr guten fächerübergreifenden Einsatz.

Der Leitfaden für die Lehrenden gibt eine gute und strukturierte Übersicht über Ablauf, Kompetenzen und die Durchführung, was den schnellen und spontanen Einsatz des Materials sehr fördert. Es fehlt dabei lediglich die Materialübersicht, die die Lernenden für die Planung und Durchführung der Versuche benötigen. Diese müssen mühsam aus dem Material zusammengesucht werden.

Zusammenfassend erhält man durch das Material eine umfassende, Schüler:innenzentrierte und handlungsorientierte Anleitung, die sehr schlüssig und vielseitig aufgebaut und auch einsetzbar ist. Was den Einsatz in weniger selbstständigen Lerngruppen oder bei fehlender digitaler Ausstattung angeht besteht noch Verbesserungsbedarf, der durch die Lehrperson unter entsprechendem Aufwand aber vorgenommen werden kann.

Haupt-Thema
Ernährung
Neben-Themen
Ernährung
Bewusste Ernährung
Haushalt / Einkauf
Nahrungsmittelproduktion
Qualität / Kennzeichnungen
Produktzyklen
Werbung
Fairer Handel
Herausgeber
Technische Universität Berlin

Das 45-seitige Material "Schmecken im Alltag" befasst sich mit dem bewussten Wahrnehmen des Schmeckens im Alltag und den Faktoren, die diese Wahrnehmung beeinflussen können. 

Das Material besteht aus drei Teilen. Der erste Teil dient der allgemeinen Einführung und zur Formulierung von Leitfragen. Teil 2 ist der Hauptteil. Hier sollen die Schüler:innen in Gruppen vier Experimente selbstständig und durch das Material begleitet vorbereiten und durchführen und sich so mit den folgenden Fragen befassen: Wie wirkt sich Hören auf mein Geschmackserlebnis aus? Wie wirkt sich die Verpackung auf mein Geschmackserlebnis aus? Wie wirkt sich meine Körperlage auf mein Geschmackserlebnis aus? Was ist mir bei einem Lebensmittel wichtig?

Der abschließende und dritte Teil dient der Reflexion des Projektes, der Ergebnispräsentation und der Beantwortung der Leitfragen. Das Material ist modular aufgebaut, sodass die einzelnen Experimente unabhängig voneinander durchgeführt werden können.

Das Material ist größtenteils binnendifferenziert und bietet eine umfangreiche Einführung für die Lehrperson. Die Binnendifferenzierung erfolgt auch durch die selbstständige Vorbereitung der Experimente durch Schülerinnen und Schüler und wird dadurch natürlicherweise an das Niveau der Lerngruppe angepasst.

Erscheinungsjahr
2021
Autor:in
Aileen Köbe, Max Söding, Aline Haulsen
Materialformat
PDF Datei(en)
Zielgruppe
Mittelstufe
Fachbezug
Gesundheit / Ernährung
Naturwissenschaften
Wirtschaft / Arbeitslehre
Verbraucherbildung
Empfehlung für Real- und Hauptschule ab Klasse 9
Empfehlung für Gymnasien und Gesamtschulen ab Klasse 8