Datum: 15.12.2021

Verbraucherschule konkret: Medien kritisch nutzen

Wir stellen regelmäßig vor, wie Schulen aus dem Netzwerk Verbraucherschule Verbraucherbildung umsetzen. Nachmachen erlaubt.

WavebreakMediaMicro - Adobe Stock

Die Berufsschule KBBZ Halberg Saarbrücken fördert die Medienkompetenz der Schüler:innen. Anhand von praktischen Beispielen lernen die Schüler:innen, Fälschungen und Manipulationen von wahren Inhalten zu unterscheiden, Verschwörungserzählungen zu erkennen sowie das eigene Nutzungsverhalten zu hinterfragen. Damit leistet das Projekt sowohl einen Beitrag zur Forderung der Medien- und Informationskompetenz als auch zur politischen Bildung.

Im Überblick

Das Logo Verbraucherschule mit dem Zusatz Silber 2021/2022
01.03.2022

KBBZ Halberg

Das KBBZ Halberg wurde 2022 erneut als Verbraucherschule ausgezeichnet.
Mehr erfahren
  • Thema: Medienbildung
  • Handlungsfelder: Medien und Information
  • Klassenstufe: verschiedene Ausbildungsklassen der Berufsschule
  • Methoden: Diskussion, Recherche, aktive Medienarbeit
  • Lebensweltbezug: Funktionen und Aufgaben von Medien in der Gesellschaft, Erkennen von Fake News und Manipulation
  • Umfang / Dauer: 12 Stunden

Herangehensweise und Umsetzung

Medien sind ein allgegenwärtiger Bestandteil unseres Alltags. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Quellen vertrauenswürdig sind, wie Bilder und Videos manipuliert werden können und was mit unseren Daten geschieht, die wir tagtäglich im Internet hinterlassen und preisgeben.

Der kritische Umgang mit sozialen Medien steht bei dem Projekt an der KBBZ Halberg im Mittelpunkt. Anhand von praktischen Beispielen lernen die Schüler:innen, Fälschungen und Manipulationen von wahren Inhalten zu unterscheiden, Verschwörungserzählungen zu erkennen sowie das eigene Nutzungsverhalten zu hinterfragen. Damit leistet das Projekt sowohl einen Beitrag zur Forderung der Medien- und Informationskompetenz als auch zur politischen Bildung.

Fake News und Big Data

In dem Projekt diskutieren die Schüler:innen den Einfluss von Medien auf ihre Lebenswelt. Dabei spielt sowohl eine Rolle, aus welchen Quellen sie sich über aktuelle Nachrichten informieren als auch aus welchen Gründen Falschmeldungen in Umlauf gebracht und welche Techniken dabei angewendet werden. So lernen die Schüler:innen zum einen Strategien zur Aufdeckung von Fake News kennen und zum anderen auch Möglichkeiten der Manipulation von Bildern, Videos und Tonaufnahmen. Darüber hinaus thematisiert das Projekt „Medienethik in Zeiten der Digitalisierung“ Finanzierungsmodelle von sozialen Medien, sodass die Schüler:innen für einen kritischen und bewussten Umgang mit ihren persönlichen Daten im Internet sensibilisiert werden. Die Schüler:innen lernen konkrete Handlungsstrategien im Umgang mit digitalen Medien und verschiedene Nachrichtenquellen kennen. Sie wenden unter anderem aktiv die Rückwärtssuche von Bildern im Netz an, um zu überprüfen, ob und wenn ja, wo Bilder bereits veröffentlicht worden sind. Mit Hilfe dieser Methode finden sie heraus, ob die Fotos wirklich zu den Meldungen gehören, die sie überprüfen. Durch die Vorstellung von unabhängigen Vereinen, die einen Faktencheck zu Nachrichten und Verschwörungserzählungen im Internet anbieten, lernen die Schüler:innen außerdem, wie sie Informationen verifizieren können. All dies schärft das Wissen und das Gefühl der Schüler:innen für Falschmeldungen im Netz, stellt ihnen konkrete Handlungsoptionen zur Verfügung und erweitert ihre Medienkompetenz.

Sichtbarkeit

Die Sichtbarkeit des Projekts wurde durch die Ausstrahlung eines Radiointerviews erhöht und gibt somit weiteren Schüler:innen, aber auch Erwachsenen einen Anknüpfungspunkt zur kritischen Beschäftigung mit sozialen Medien und Falschmeldungen im Internet.

Weitere Informationen

Teenager scrollen mit ihrem Smartphone durch soziale Medien

Quelle: REDPIXEL - Adobe Stock

20.10.2021

Fakt oder Fake?

Die Bundestagswahl 2021 hat die Notwendigkeit verdeutlicht: Schüler:innen müssen lernen, Falschmeldungen zu erkennen. Anregungen für die Unterrichtspraxis bieten neue Materialien im Materialkompass sowie eine Online-Fortbildung.
Mehr erfahren
fake news.jpg
Medien Icon

Medien

Fake News im Netz erkennen

Die Unterrichtseinheit zum Thema „Fake News im Netz erkennen“ ist für die Sekundarstufe I konzipiert und umfasst 45 Minuten. Es werden Informationen zur Existenz von Fake News und dahinterstehenden Motiven angeboten sowie konkrete Wege zu deren Entlarvung aufgezeigt. Lernziele sind die Förderung von Medienkompetenzen, insbesondere die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins und analytischer Fähigkeiten.
Mehr sehen