Datum: 19.05.2022

Verbraucherschule konkret: Waschpulver herstellen

Wir stellen regelmäßig vor, wie Schulen aus dem Netzwerk Verbraucherschule Verbraucherbildung umsetzen. Nachmachen erlaubt.

adobe stock

Biologisch abbaubares Waschpulver zu finden, ist gar nicht einfach. Die Alternative: Waschpulver selbst herstellen. Der Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften der Jahrgangsstufe 8 der Berliner Heinrich-Mann-Schule hat es ausprobiert – ebenso wie die Produktion von Deo und Flüssigseife. Ihr Fazit: Man kann kaum etwas falsch machen und die Produkte überzeugen. 

Im Überblick

  • Thema: Nachhaltige Waschmittel, Deo und Seife
  • Handlungsfelder: Nachhaltiger Konsum
  • Klassenstufe: Klasse 8
  • Lebensweltbezug:  Erlernen, was Wasserbelastung ist und wie sie reduziert werden kann 
  • Umfang/Dauer: 6 Schulstunden
  • Methoden: Information über Wasserbelastung und nachhaltige Waschmittel, Herstellung und Testung selbstproduzierter Reinigungsmittel
     

Herangehensweise und Umsetzung

Gestartet wurde mit einem theoretischen Teil: Die Schüler:innen setzten sich mit den Fragen auseinander, welche Inhaltsstoffe Waschmittel, Deos und Flüssigseife üblicherweise enthalten und warum diese das Wasser oft besonders stark belasten. Mit der Frage, wie jeder Mensch diese Belastung reduzieren kann, wurde zur Eigenproduktion von Waschmitteln über- und damit der praktische Teil eingeleitet. 

Die Produktion

Die Zutaten für Waschpulver, Deo und Seife hatte Chemielehrerin Anja Krob vorab bestellt. Nun hieß es, die Rohstoffe abzuwiegen, die Kernseife zu reiben, das Ganze ordentlich zu vermischen und in die von zu Hause mitgebrachten Schraubgläser abzufüllen. „Natürlich haben wir das Pulver dann auch an einigen Flecken ausprobiert“, so die Chemielehrerin. Mit Erfolg. 

Bei der Produktion des Deos mussten die Rohstoffe nicht nur vermischt, sondern auch erhitzt werden. „Dabei muss man gut aufpassen, weil das Deo schnell zu fest wird“, gibt Krob ihre Erfahrung weiter. Für den guten Geruch wurde das Deo nach dem Abkühlen noch mit Lavendel-Öl verfeinert. Die Bewertung der Hersteller:innen: Das Deo sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber es wirkt. 

Vorlauf einplanen

Krobs Gesamt-Fazit lautet: „Das Projekt lässt sich gut umsetzen und kann auch schon mit jüngeren Jahrgängen durchgeführt werden.“ Rezeptideen und Erklärvideos finden sich reichlich im Internet. Zu beachten sei aber, dass passende Behälter mit etwas Vorlauf organisiert werden müssen. Das gilt insbesondere für den Deo-Roller, da die meisten Jugendlichen zu Hause Sprays verwenden und dementsprechend keine alten, leeren Deo-Roller mitbringen könnten. 

Extra-Tipp

Grafik des Unterrichtsmaterials Digitalwerkstatt

Quelle: Digitalwerkstatt Karlsruhe

Verbraucherbildung (allgemein)

Missionen für die Nachhaltigkeit – Das Logbuch der DIGITALWERKSTATT Karlsruhe

Das Unterrichtsmaterial bietet mithilfe des Logbuchs der "Digitalwerkstatt" Möglichkeiten der nachhaltigen Gerätenutzung. Schüler:innen setzen sich dabei mit dem Thema Recycling und Upcycling auseinander. Dabei durchlaufen die Lernenden mithilfe des interaktiven Materials unterschiedliche Phasen Sammeln - Sortieren - Aufschrauben und Forschen - Upcycling - Werde ein Pro.
Mehr sehen

Weitere Informationen