Datum: 25.01.2022

Verbraucherschule konkret: Werbung durchschauen

Wir stellen regelmäßig vor, wie Schulen aus dem Netzwerk Verbraucherschule Verbraucherbildung umsetzen. Nachmachen erwünscht!

REDPIXEL - Adobe Stock

Wieso möchte ich genau dieses Produkt kaufen und was hat Werbung damit zu tun? Werbung gehort zum Alltag. Sie umgibt uns den ganzen Tag, sei es im Internet oder auf Plakaten am Straßenrand. Deshalb ist es wichtig zu wissen, mit welchen Tricks und Methoden die Werbebranche arbeitet, um die Verkaufszahlen von Produkten zu steigern. In dem Unterrichtsprojekt „Werbung und Marketing“ setzen sich die Schüler:innen der Klassenstufe 9 der Freien Schule Anhalt in zwölf Unterrichtsstunden kritisch mit Werbung auseinander, analysieren Werbeplakate und erstellen eigene Werbematerialien wie Flyer, Plakate und Filme.

Im Überblick

Logo Auszeichnungsstatus Verbraucherschule Silber
01.03.2021

Freie Schule Anhalt

Die Freie Schule Anhalt wurde 2021 zum ersten Mal als Verbraucherschule ausgezeichnet.
Mehr erfahren
  • Thema: kritischer Umgang mit Werbung
  • Handlungsfelder: Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht; Medien und Information
  • Klassenstufe: 9. Klasse
  • Methoden: Analyse von Werbeplakaten, Kennenlernen der Eyetracking-Methode, Erstellen eigener Werbeplakate, -flyer oder -spots
  • Lebensweltbezug: Werbegrundsätze, Wirkung und Manipulationsmöglichkeiten von Werbung
  • Umfang/Dauer: 12 Unterrichtsstunden
Theorie und aktive Medienarbeit

Um zu verstehen, wie Werbung funktioniert und wie sie unsere Lebenswelt beeinflusst, ist es nötig, sich mit der Theorie zur Wirkung von Werbung auseinanderzusetzen. Deswegen lernen die Schüler:innen, worauf besonders zu achten ist, wenn ein Produkt beworben werden soll.

Wie sollten die Produkte dargestellt werden? Wie schaffe ich besonders viel Aufmerksamkeit? Wie bringe ich die Kundschaft dazu, mein Produkt zu kaufen? Das sind nur einige Fragen, mit denen sich die Schüler:innen auseinan­dersetzen. Bei einem Besuch an der Hochschule Anhalt konnten sie mit der Eyetracking-Methode selbst erforschen, was die Blicke potenzieller Kund:innen anzieht. Dabei wird gemessen, wie lange eine Person auf einen bestimm­ten Punkt in einem Bild sieht.

Um das erlangte Wissen zu festi­gen und anwenden zu können, wird die aktive Medienarbeit als Methode gewählt. Dabei werden Laptops und Tablets verwendet, um Werbefilme und -plakate zu erstellen. Am prak­tischen Beispiel erlangen die Schüler:innen so auch technisches Wissen und Medi­enkompetenz, da sie Bildbearbei­tung, Filmschnitt, Animationen und Audioaufnahmen selbst ausführen und stets die Wirkung ihrer media­len Produkte mitdenken müssen. Außerdem ermöglicht die Anwen­dung der erlernten Inhalte, Werbung kritisch zu hinterfragen und deren Methoden zu erkennen.

Sichtbarkeit

Mit einer Ausstellung im Schulhaus wurden die Eigenproduktionen der gesamten Schulgemeinschaft vorgestellt. Auf diese Weise konnten die Schüler:innen des Projekts einen wichtigen Beitrag zum Hinterfra­gen von Werbung und deren Metho­den leisten.

Extra-Tipp

dilab moneycare pass auf dein geld auf 215x300.png
Finanzen Icon

Finanzen

MONEYCARE - Pass auf dein Geld auf (Modul 1)

Im ersten von insgesamt vier Modulen der Materialreihe "Das muss ich haben! Konsum und Werbung" werden auf rund 50 Seiten intensiv die Themen Kaufwünsche und ihre verschiedenen Ursprünge thematisiert.
Mehr sehen

Weitere Informationen