Datum: 14.03.2023

Weltverbrauchertag 2023

Am 15. März ist Weltverbrauchertag. 2023 steht er unter dem Motto "steigende Preise" - denn diese belasten die Verbraucherinnen und Verbraucher mehr denn je. Auch Kinder und Jugendliche sind von den Preissteigerungen betroffen und Schule ist gefordert, ihnen Orientierung angesichts der Krise zu bieten. Die Verbraucherzentralen bieten dafür vielfältige Onlineberatungen und Informationen.

Mensch trägt Motive, die für hohe Kosten stehen

Verbraucherzentrale

Die Energiepreise steigen rapide, vor allem für Gas. Auch steigende Preise bei Versicherungen, teure Kredite und finanzielle Engpässe machen Verbraucher:innen zu schaffen. Inflation und Preissteigerungen wirken sich auch auf Versicherungen, Immobilienfinanzierungen, Altersvorsorge und Pflegekosten aus. Auch für Lebensmittel muss man tiefer in die Tasche greifen. Die Energie-, Produktions- und Transportkosten spielen dabei ebenso eine Rolle wie die schwierige internationale politische Lage und der Fachkräftemangel.

Vom 13. bis 16. März bieten die 16 Verbraucherzentrale zahlreiche kostenlose Onlinevorträge und -beratungen durch Expert:innen zu Geld & VersicherungenLebensmittelpreisen, der Energiekrise und Online-Handel an. Die Veranstaltungen zum Weltverbrauchertag sind bundeslandübergreifend und richten sich an alle interessierten Verbraucher:innen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Materialien zum Artikel